Projekt: "Die Albertus-Magnus-Plastik an der Universität zu Köln"

Eine interdisziplinär arbeitende Projektgruppe des Gasthörer- und Seniorenstudiums der Universität Köln ging in den letzten vier Semestern unter der Leitung von Ursula Pietsch-Lindt einigen Fragen rund um den Ordensbruder Albertus Magnus auf den Grund.
Ausgangspunkt ihrer Arbeit war eine Plastik von Gerhard Marcks, die Albertus Mag-nus darstellt. Diese Plastik wurde im Jahre 1956 fertiggestellt und steht seither vor der Kölner Universität. Sie wurde, auf der Suche nach einem passenden Aufstel-lungsplatz, zunächst auf einem Karren auf dem Capus-Gelände der Universität Köln herumgefahren und musste dann noch mehrmals den Platz wechseln. Da nun wieder eine bauliche Veränderung auf dem Albertus-Magnus-Platz geplant war, sollte die Plastik erneut transferiert werden.
Vor diesem Hintergrund beschäftigte sich die Projektgruppe mit folgenden Fragen: Wie kam es zur Albertus-Magnus-Plastik und wer war der Auftraggeber? Wie kam es zur Namensgebung des Platzes und welche Rolle spielt Albertus Magnus für die Köl-ner Universität? Wer war Albertus Magnus und welche Bedeutung hat er für die Wissenschaft?
Das (vorläufige) Ergebnis ist nun in zweifacher Form anzusehen: Einmal in schriftli-cher Form als Broschüre mit den von Projektmitarbeiterinnen erstellten Beiträgen "Albertus Magnus, das Studium Generale und die Kölner Artes Fakultät" und "Studi-um Generale zwischen Anspruch und Etikettierung" und zum anderen wurde die Ge-schichte der Albertus-Magnus-Skulptur sowie die Rezeptionsgeschichte von Albertus Magnus in der Kölner Öffentlichkeit mit zahlreichen, bisher noch nicht veröffentlich-ten, Fotos, Skizzen und Texten auf 15 Tafeln dokumentiert.
Diese Tafeln wurden bereits zweimal in der Galerie der Universität zu Köln gezeigt und zur Zeit ist diese kleine Ausstellung in der Dominikanerkirche Sankt Andreas in Köln, Komödienstraße 8 zu sehen, in der sich auch das Grab des historischen Alber-tus Magnus befindet. Die Ausstellung dauert noch bis zum 19.11.2000 an.
Die Arbeit der Seniorstudierenden ist damit aber noch nicht abgeschlossen. Es ist geplant, die Geschichte zur Albertus-Magnus-Skulptur bald in einer Broschüre zu veröffentlichen. Außerdem soll eine Internetseite zu diesem Thema gestaltet werden.

weitere Informationen bei der
Koordinierungsstelle für das Gasthörer-
und Seniorenstudium
Ursula Pietsch-Lindt M.A.
Kerpener Str. 15
D-50923 Köln
Tel : +49-(0)221/470-6298
Fax: +49-(0)221/470-5934
E-mail: anp24@uni-koeln.de

http://www.uni-koeln.de/zentral/senioren/