Moderationstraining für retrospektive Fallbesprechungen medizinethischer Entscheidungskonflikte nach dem "Ulmer Modell"

Fallbesprechungen nach dem „Ulmer Modell“ können in der Ethikberatung retrospektiv eingesetzt werden, um ethische Entscheidungskonflikte aus dem Arbeitsalltag wieder aufzugreifen, zu reflektieren und gegebenenfalls alternative Vorgehensweisen durchzuspielen. Sie erlauben es den Teilnehmern in geschützter Atmosphäre, an ihren Erfahrungen orientiert und von Zeit- und Handlungsdruck entlastet, über ethische Konfliktsituationen zu sprechen. Ziel ist es, die ethische Reflexion unter Einbeziehung persönlicher Erfahrungen zu schulen und Mitarbeitende für zukünftige problematische Situationen zu sensibilisieren.

Fallbesprechungen nach dem „Ulmer Modell“ können ebenso in der Aus-, Fort- und Weiterbildung aller medizinischer Berufe eingesetzt werden.

Die Moderation dieser Falldiskussionen benötigt neben einer spezifischen Haltung bestimmte Fähigkeiten und Kenntnisse, die in diesem Training geübt und reflektiert werden. Im Mittelpunkt stehen praktische Übungen an eigenen Konfliktfällen.

Ziele

Im Moderationstraining

  • reflektieren Sie die Ziele und Grundlagen retrospektiver Fallbesprechungen
  • bereiten Sie Fallbesprechungen nach dem „Ulmer Modell“ vor
  • üben Sie die Moderation von Fallbesprechungen
  • erhalten Sie Hilfestellung für den Umgang mit schwierigen Situationen während der Fallbesprechung

Zielgruppe

  • Moderator/innen für Besprechungen medizinethischer Entscheidungskonflikte aus Einrichtungen des Gesundheitswesens (Kliniken, Alten- und Pflegeheime, ambulante oder stationäre Einrichtungen, Hospize usw.)
  • Mitglieder Klinischer Ethikkomitees
  • Dozent/innen für Ethik in der Medizin/Pflege
  • Lehrbeauftragte, Lehrende und Studierende medizinischer Fächer

Termin

derzeit kein aktueller Termin

Veranstaltungsort

Villa Eberhardt
Heidenheimer Straße 80
89075 Ulm

Weitere Informationen und Anreise

Referenten

Dr. Michael Gommel, Berlin
Brigitte Glück, Ulm

Kosten

300.-  Euro Kursgebühr
60.-  Euro Tagungspauschale für Verpflegung

Moderationstraining für retrospektive Fallbesprechungen medizinethischer Entscheidungskonflikte nach dem "Ulmer Modell"

Fallbesprechungen nach dem „Ulmer Modell“ können in der Ethikberatung retrospektiv eingesetzt werden, um ethische Entscheidungskonflikte aus dem Arbeitsalltag wieder aufzugreifen, zu reflektieren und gegebenenfalls alternative Vorgehensweisen durchzuspielen. Sie erlauben es den Teilnehmern in geschützter Atmosphäre, an ihren Erfahrungen orientiert und von Zeit- und Handlungsdruck entlastet, über ethische Konfliktsituationen zu sprechen. Ziel ist es, die ethische Reflexion unter Einbeziehung persönlicher Erfahrungen zu schulen und Mitarbeitende für zukünftige problematische Situationen zu sensibilisieren.

Fallbesprechungen nach dem „Ulmer Modell“ können ebenso in der Aus-, Fort- und Weiterbildung aller medizinischer Berufe eingesetzt werden.

Die Moderation dieser Falldiskussionen benötigt neben einer spezifischen Haltung bestimmte Fähigkeiten und Kenntnisse, die in diesem Training geübt und reflektiert werden. Im Mittelpunkt stehen praktische Übungen an eigenen Konfliktfällen.

Ziele

Im Moderationstraining

  • reflektieren Sie die Ziele und Grundlagen retrospektiver Fallbesprechungen
  • bereiten Sie Fallbesprechungen nach dem „Ulmer Modell“ vor
  • üben Sie die Moderation von Fallbesprechungen
  • erhalten Sie Hilfestellung für den Umgang mit schwierigen Situationen während der Fallbesprechung

Zielgruppe

  • Moderator/innen für Besprechungen medizinethischer Entscheidungskonflikte aus Einrichtungen des Gesundheitswesens (Kliniken, Alten- und Pflegeheime, ambulante oder stationäre Einrichtungen, Hospize usw.)
  • Mitglieder Klinischer Ethikkomitees
  • Dozent/innen für Ethik in der Medizin/Pflege
  • Lehrbeauftragte, Lehrende und Studierende medizinischer Fächer

Termin

derzeit kein aktueller Termin

Veranstaltungsort

Villa Eberhardt
Heidenheimer Straße 80
89075 Ulm

Weitere Informationen und Anreise

Referenten

Dr. Michael Gommel, Berlin
Brigitte Glück, Ulm

Kosten

300.-  Euro Kursgebühr
60.-  Euro Tagungspauschale für Verpflegung