Konzert-Installation - Das Terzenfeld und Musik für Räume

Es spielen das Helmholtz-Ensemble / Hochschule für Musik und Theater, München & das EMU-Ensemble / Universität Ulm.

Am Samstag 24. November 2012 in der galerie im griesbad, Ulm

Das Terzenfeld / Ein historisches Stück von Dieter Trüstedt
 
Vor 2500 Jahren schrieb Pythagoras das Wesen aller Dinge den einfachen Zahlen zu und so auch das Wesen der Musik. Er teilte eine Saite in die Längen 2 zu 3 und entdeckte damit die innere Qualität der Quinte. Die Chinesen schnitten zur gleichen Zeit Rohre im Verhältnis 2 zu 3 und machten die gleiche Erfahrung. So sind die Zahlen 4, 5 und 6 nicht nur für die verschiedenen Terzen zuständig, sondern für fast alle Intervalle unserer Musik.
 
Neun Spieler bringen in historischer Manier Rohre mit Hilfe von Flammen zum Klingen und ordnen ihre Töne zu natürlichen Klangbildern.

Leserin: Ursula Ritter

Spieler: Axel Baune, Peter Dietz, Andreas Grünvogel-Hurst, Tobias Hornberger, Roland Jetter, Klaus Schmidtke, Martin Siegler, Christine Söffing, Dieter Trüstedt, Isolde Werner.
 
Musik für Räume
das Helmholtz-Ensemble und das EMU-Ensemble spielen in kleinen Besetzungen für die galerie im griesbad entworfene Klang-Stücke.
 
1. Musik für Räume
EMU-Ensemble / Universität Ulm
 
2. ZeitKlangBilder.01 und .02,
Dieter Trüstedt - München und Peter Dietz - Utting (Ammersee)

Aufbau des Terzenfeldes in der galerie im griesbad (cs)
Generalprobe (ks)
Eröffnung der Aufführung Terzenfeld (fl)
Christine, Isolde und Dieter spielen einen Dur-Dreiklang (fl)
Tobias, Martin, Dieter und Isolde spielen eine große Terz (fl)
Peter Dietz, Axel Baune, Christine Söffing und Andreas Grünvogel-Hurst spielen Musik für Räume (fl)
Christine erklärt die Stücke (fl)
Dieter Trüstedt stellt die ZeitKlangBilder vor (fl)
Peter Dietz spielt ZeitKlangBild.01 im rechten Raum (fl)
Synchron spielt Dieter Trüstedt ZeitKlandBild.02 im linken Raum (fl)

Sonntag 25. November 2012 - Klang-Installation Musik für Räume
von 13 bis 17 Uhr / EMU-Ensemble & Helmholtz-Ensemble


Dokumentation: Frank Langenfeld (fl), Klaus Schmidtke (ks), Christine Söffing (cs)