Neuer Apothekergarten Ulm

Der Neue Apothekergarten Ulm liegt in der Nähe der Gewächshäuser und wurde 2001 als Gemeinschaftsprojekt zwischen der Universität Ulm und der Firma ratiopharm angelegt. Auf seinen terrassenförmigen, zum Lehrer Tal hin abfallenden Beeten wachsen rund 200 Heilpflanzen, die nach 30 medizinischen Anwendungsgebieten und 5 weiteren Themen zur Pflanzenheilkunde angeordnet sind.
Auf dem mit einem Sonnensegel überdachten Informationsplatz geben weitere Schautafeln Auskunft über die Geschichte der Pflanzenheilkunde, Arzneipflanzenforschung sowie Herstellung und Qualitätssicherung von pflanzlichen Arzneimitteln.

Das große Spektrum der Heilpflanzenarten erstreckt sich von bekannten, heimischen Pflanzen wie Johanniskraut, Kamille, Baldrian oder Hopfen über die weniger bekannten wie die Flechte "Isländisch Moos" und Sonnentau, bis zu den tropischen Vertretern, z.B. Passionsblume oder Kampferbaum. Auf 75 farbigen Informationstafeln gibt es zu jeder Heilpflanze ein Bild und Informationen zu den pharmazeutischen Anwendungsmöglichkeiten, so dass ein Besuch zu jeder Jahreszeit lohnenswert ist.

Ausführliche Informationen zum   Neuen Apothekergarten Ulm.