Podiumsgespräch „Was bleibt? Sammeln und Erinnern“

 

 

 

Dienstag, 19. Juni 2012

Beginn: 20:00 Uhr

Stadthaus Ulm

 

 

In der Reihe „Podiumsgespräche“ in Zusammenarbeit mit dem Stadthaus, diskutieren am Dienstag, 19. Juni 2012 über das Sammeln und Erinnern:

Prof. Dr. Thomas Schnalke, Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité;

Dr. Ulrich Raulff, Direktor des Literaturmuseums der Moderne, Marbach und

Dr. Helga Pelizäus-Hoffmeister, Universität der Bundeswehr München

Leitend waren hierbei Überlegungen zu gegenwärtigen Erinnerungskultur. Auf der einen Seite erzählen  immer mehr Menschen ihre Biographie, verbreiten somit eine je individuelle Erinnerungsgeschichte. Auf der anderen Seite stiften Dinge Bedeutungen und Erinnerung und transportieren damit eine kollektive Erinnerung. Was bleibt? lautet somit die Frage dieses  Podiumsgesprächs, das moderiert wird von Prof. Dr. Heiner Fangerau, Vorstandssprecher des HSZ.

 

Den Flyer zu dieser Veranstalltung können sie HIER herunterladen!