Wintersemester 2012/13 Gemeinsame Ringvorlesung

- des Humboldt-Studienzentrums für Philosophie und Geisteswissenschaften (HSZ)
- Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium (EPG)
- Additive Schlüsselqualifikationen (ASQ)
- des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik in der Medizin (GTE)

Thema: Komplexität

Komplexität kennzeichnet die potentiell in einem System enthaltenen Ordnungszustände (Binswanger, S. 168f.). Dabei sind verschiedene Komponenten verknüpft (lat. complexus = Verknüpfung) und ein komplex geordnetes Zusammengesetztes entsteht. Im Unterschied zur Betonung der Ordnung weist das Komplizierte (lat. complicare = verwickeln) auf Verwirrung, Unordnung, Erschwernis hin. Wenn etwas immer komplizierter wird, ohne gleichzeitig neue Ordnungszustände zu erreichen, hat das noch nichts mit Komplexität zu tun.

Wir wollen in dieser Ringvorlesung Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Begriffs „Komplexität“ herausstellen. Das Ziel soll sein, das Profil des jeweiligen Faches zu schärfen.

Vorträge

30. Oktober 2012
Prof. Dr. Klaus Mainzer, Munich Center for Technology in Society (MCTS), TU München
"Komplexität in der Philosophie"
[Vortrag]

13. November 2012
Prof. Dr. Günter Ehret, Institut für Neurobiologie, Universität Ulm
"Komplexität in der Biologie: Die unermessliche Komplexität des Gehirns"
[Folien]

20. November 2012
Prof. Gunter Löffler, Institut für Finanzwirtschaft, Universität Ulm
"Komplexität in der Finanzwelt - Grundproblem oder Scheinproblem?"
[Vortrag]

27. November 2012
Prof. Dr. Frank Slomka, Institut für Eingebettete Systeme | Echtzeitsysteme, Universität Ulm
"Komplexität in der Informatik: Kann man Komplexität messen?"
[Vortrag]

11. Dezember 2012
Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Hermann Haken, 1. Institut für theoretische Physik | Center of Synergetics, Universität Stuttgart
"Komplexität in der Physik"

08. Januar 2013
Prof. Dr. Axel Groß, Institut für theoretische Chemie, Universität Ulm
"Komplexität in den Naturwissenschaften"
[Vortrag]

15. Januar 2013
Prof. Dr. Ingrid Kessler-Wetzig, Honorarprofessorin Hochschule Biberach, Lehrbeauftragte für Kunstgeschichte und Geschichte, Universität Ulm
"Komplexität in der Kunst"
[Vortrag]

22. Januar 2013
Prof. Dr. Thomas Mertens, Institut für Virologie, Univeristät Ulm
"Komplexität in der Virologie: Die Schweinegrippe - Science Fiction und Korruption?"
[Vortrag]

29. Januar 2013
Prof. Dr. Joachim Ankerhold, Institut für theoretische Physik | Theorie der kondensierten Materie, Universität Ulm
"Komplexität in der Theoretischen Physik - Eine Frage der Perspektive?"

05. Februar 2013
Prof. em. Dr. Dietrich Dörner, Institut für theoretische Psychologie, Universität Bamberg
"Komplexität in der Psychologie"
[Vortrag]


Alle interessierten Zuhörer sind hierzu herzlich eingeladen! Die Vorträge finden dienstags 18:30 - 20:00 Uhr im Multimediaraum des neuen Forschungsgebäudes, Universität Ulm Ost, statt.