Zentrale Drucker des kiz unter Windows 10 einrichten

Allgemeine Informationen

Drucken über Festnetz

Drucken über LAN

Das kiz betreibt zahlreiche hochwertige Ausgabegeräte (Queues & Treiber), zum Teil mit mehreren Warteschlangen (=Queues), die von allen Arbeitsplatzrechnern genutzt werden können, die an das lokale Netzwerk der Universität Ulm angeschlossen sind.

Voraussetzung ist, dass dem kiz die IP-Adresse des betreffenden Arbeitsplatzrechners für die Abrechnung der Druckkosten bekannt ist. Dazu füllen Sie bitte das Formular "Drucken im Netz (SB): Antrag Ausgabegerätenutzung" aus.

Drucken über WLAN & VPN

Drucken über WLAN & VPN

Die Nutzung der zentralen Drucker des kiz ist auch von allen Rechnern aus möglich, die entweder über das WLAN oder über VPN (WebVPN ist nicht möglich) mit dem Netzwerk verbunden sind. Voraussetzung ist der Login mit dem kiz-Account. Aus technischen Gründen ist das Drucken über das WLAN eduroam nicht möglich. Falls Sie sich in eduroam eingeloggt haben, ist zum Drucken eine Anmeldung per VPN notwendig.

Druckertreiber

Weitere Voraussetzung ist, dass das vom kiz zum Herunterladen bereitgestellte Treiberpaket auf ihrem Arbeitsplatzrechner gespeichert und entpackt ist. Das Treiberpaket ist erhältlich unter: Drucker installieren

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion

Windows 10 unsignierte Treiber installieren

Schritt 1

Öffnen Sie über die Tastenkombination Windows-Taste + "I" die Seite "Einstellungen". Wählen Sie nun das Feld "Ein/Aus" aus und klicken Sie auf "neu starten", während Sie die "Shift" Taste gedrückt halten. Während des Herunterfahrens wird sich ein Fenster mit der Überschrift "Optionen auswählen" öffnen.

Neu starten
Bild 1: Neu starten wählen

Schritt 2

Klicken Sie in diesem Fenster auf "Problembehandlung". (Bild 2)

Nun wählen Sie "Erweiterte Optionen". (Bild 3)

Klicken Sie nun auf "Starteinstellungen". Führen Sie einen Neustart durch. (Bild 4)

Während des Hochfahrens, wird folgendes Fenster erscheinen. (Bild 5)

Um die Treiber des Druckers ordnungsgemäß installieren zu können, drücken Sie die Taste F7.

Alternativ: Konsole verwenden

Treibersignatur deaktivieren

Drücken Sie gleichzeitig auf die Tasten [Windows] und [X], öffnet sich unten links im Bildschirm ein kleines Menü.

Wählen Sie hier die Option "Eingabeaufforderung (Administrator)" und bestätigen Sie die Abfrage mit "Ja".

Im neuen Fenster geben Sie den Befehl "BCDEDIT -Set LoadOptions DDISABLE_INTEGRITY_CHECKS" ohne die Anführungszeichen ein und bestätigen Sie mit [Enter].

Geben Sie anschließend den Befehl "BCDEDIT -Set TESTSIGNING ON" ein und bestätigen Sie erneut mit [Enter].

Schließen Sie das Fenster, ist die Installation von unsignierten Treibern unter Windows 10 möglich.

Hinweis: Zum Aktivieren benötigen Sie die Befehle "BCEDIT -Set LoadOptions EENABLE_INTEGRITY:CHECKS" und "BCDEDIT -Set TESTSIGNING OFF".

Konsole
Bild 6: Konsole

Druckerinstallation für Windows 10

Schritt 3

Öffnen Sie über die Tastenkombination Windows-Taste + "I" die Seite "Einstellungen". Klicke Sie auf "Geräte". (Bild 7)

Wählen Sie hier "Drucker & Scanner hinzufügen. (Bild 8)

Windows wird nun automatisch nach verfügbaren Druckern suchen. Diesen Vorgang müssen Sie allerdings mit einem Klick auf "Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet" abbrechen. (Bild 9) 

Schritt 4

Wählen Sie im sich daraufhin öffnenden Fenster zunächst "Lokalen Drucker oder Netzwerkdrucker mit manuellen Einstellungen hinzufügen" aus und klicken Sie dann auf "Weiter". (Bild 10)

Wählen Sie die Option "Neuen Anschluss erstellen" und als Anschlusstyp "Standard TCP/IP Port". Klicken Sie anschließend auf "Weiter". (Bild 11)

Schritt 5

Geben Sie als Hostnamen "lpr1.rz.uni-ulm.de" an, als Anschlussnamen geben Sie den Queuenamen an, in unserem Beispiel "laser_bib" (siehe unten "Hinweise"). Der Suchvorgang nach dem Drucker kann evtl. einige Minuten dauern.

Wichtig: Entfernen Sie den Haken aus der Box "Den Drucker abfragen und den zu verwendenden Treiber automatisch auswählen".

Hinweise:

(a) Für andere Drucker bzw. Queues müssen anstatt "laser_bib" die betreffenden Queuenamen eingegeben werden, wie z.B. laser, arte_matt etc. Alle Queuenamen der zentralen kiz-Drucker: Queues & Treiber.

(b) Wenn Sie aus dem Netzwerk des Universitätsklinikums heraus einen kiz-Drucker verwenden möchten, geben Sie als Hostname "lpd://uni-print.klinik.uni-ulm.de/" ein.

Druckerhostnamen eingeben
Bild 12: Druckerhostnamen eingeben

Schritt 6

Wählen Sie den Gerätetyp "Benutzerdefiniert" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Einstellungen". (Bild 13)

Wählen Sie als Protokoll die Option "LPR" und geben Sie als Warteschlangenname den kiz- Queuenamen ein, in unserem Beispiel "laser_bib". Aktivieren Sie außerdem die Checkbox "LPR-Bytezählung". Klicken Sie anschließend auf "OK". (Bild 14)

Schritt 7

Klicken Sie im darauf folgenden Fenster auf die Schaltfläche "Datenträger...". (Bild 15)

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Durchsuchen". (Bild 16)

Wählen Sie die jeweilige oemsetup.inf des gewünschten Druckers aus dem Treiberpaket des kiz aus. Klicken Sie auf weiter. (Bild 17)

Geben Sie einen aussagekräftigen Namen für Ihren Drucker ein. (Bild 18)

Schritt 8

Um die Druckertreibersoftware zu installieren, müssen Sie dies zulassen, indem Sie mit "Die Treibersoftware trotzdem installieren" bestätigen. (Bild 19)

Nachdem Sie die Schaltfläche "Fertig stellen" betätigt haben, ist der Drucker installiert und sollte im Druckerauswahlmenü verfügbar sein. (Bild 20)

Falls Sie weitere kiz-Drucker benötigen, müssen Sie diese Druckinstallation mit den jeweils korrekten Einstellungen wiederholen.