Kurzbeschreibung

Marc ist ein allgemeines Finite-Elemente-Programmsystem (Solver) mit umfassenden Analysemöglichkeiten. Das Programm bietet implizite Lösungsverfahren für lineare und nichtlineare Probleme der Struktur- und Kontinuumsmechanik sowie für die Kopplung verschiedener physikalischer Problemen (Multiphysik-Analyse). Marc zeichnet sich gegenüber anderen Finite-Elemente-Programmen vor allen durch die hohe Präzission der Lösungen im Bereich hochgradig nichtlinearer Problemstellungen aus.

Marc verfügt über den integrierten Prä- und Postprozessor Mentat und es existiert eine Schnittstelle zu Patran.

Kurzbeschreibung

Marc ist ein allgemeines Finite-Elemente-Programmsystem (Solver) mit umfassenden Analysemöglichkeiten. Das Programm bietet implizite Lösungsverfahren für lineare und nichtlineare Probleme der Struktur- und Kontinuumsmechanik sowie für die Kopplung verschiedener physikalischer Problemen (Multiphysik-Analyse). Marc zeichnet sich gegenüber anderen Finite-Elemente-Programmen vor allen durch die hohe Präzission der Lösungen im Bereich hochgradig nichtlinearer Problemstellungen aus.

Marc verfügt über den integrierten Prä- und Postprozessor Mentat und es existiert eine Schnittstelle zu Patran.

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion

Verfügbarkeit an der Universität Ulm

Zielsystem/ZielgruppeVerfügbarkeit
bwUniCluster (Karlsruhe)Nein
bwForCluster JUSTUS (Ulm)Nein
kiz CUSS Linux Cluster (Ulm)Ja, nach Laden des entsprechenden Softwaremoduls (Floating Lizenzen)
kiz Linux Pools (Ulm)Ja, nach Laden des entsprechenden Softwaremoduls (Floating Lizenzen)
kiz Windows Pools (Ulm)Nein
Uni-Ulm-weiter LizenzzugriffJa (FEA Bundle für 150 User)
Externer LizenzzugriffNein, Lizenz nur für Rechner im Campusbereich gültig
Softwarebezug StudierendeNein, Lizenz nur für Rechner im Campusbereich gültig
Softwarebezug MitarbeiterJa (Forschung und Lehre, Plattformen: Linux, Solaris, Windows)

Das kiz stellt im Softwareportal Installationsmedien für die Plattformen Windows (32 und 64 Bit) und Linux (32 und 64 Bit) zur Verfügung (vorherige Anmeldung am Hochschuldiensteportal der Universität Ulm erforderlich). 

Im Universitätsnetz wird ein Lizenzmanager eingesetzt, um die Floating-Lizenzen für Marc zur Verfügung zu stellen. Alle Rechner, die über eine Internetverbindung verfügen und am Netz der Universität Ulm betrieben werden, können auf den Lizenzserver zugreifen (siehe Abschnitt Uni-Ulm-weiter Lizenzzugriff).

Nutzungsbedingungen und Lizenzvereinbarungen

Die Marc Lizenzen der Universität Ulm sind als Bestandteil des "University MD FEA Bundle" ausschließlich für den Einsatz im Bereich Forschung und Lehre bestimmt.

Weiterführende Dokumentation

Spezifische Informationen zur kiz Installation und Hinweise auf weiterführende Informationsquellen erhalten Sie über das Kommando

module help cae/marc

Webseite des Herstellers: http://www.mscsoftware.com

Zugriff auf Software (oben genannte Cluster und Pools)

Auf den Rechnern der oben genannten Cluster und Linux Pools erfolgt der Zugriff auf Marc durch Laden des entsprechenden Modules:

module load cae/marc

Zum Starten einer FE-Berechnung kann das folgende Kommando verwendet werden:

run_marc -j <job-id>

Dabei steht <job-id>  für eine beliebige, vom Benutzer vorzugebende Zeichenkette, wie z.B.  001. Die Eingabedaten für die FE-Analyse werden dann aus der Datei 001.inp eingelesen. 

Beachten Sie bitte, dass längere Berechnungen immer über das Queuing-System des Clusters ausgeführt werden müssen. Speziell im Batch-Betrieb empfiehlt sich die Option  -v no , um die interaktive Verifikation der Eingabedaten zu unterbinden:

run_marc -v no -j <job-id>

Ansprechpartner

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte an unseren Softwaresupport