Kurzbeschreibung

Die Intel(R) Compiler Suite stellt hoch optimierende C, C++ und Fortran-Compiler zur Verfügung (nur Linux). Durch Wahl der richtigen Compileroptionen kann das Binary optimal an die Hardware angepaßt werden. Insbesondere für Intel-, aber auch für AMD-Prozessoren ist der Einsatz der Intel(R) Compiler Suite sehr empfehlenswert. Darüber hinaus erleichtert ein für den Intel Compiler optimierter Debugger die systematische Fehleranalyse eigener Programme. Der Intel(R)-Compiler ist unter Linux unser primärer Compiler für wissenschaftliche Software. Eine langfristige Unterstützung des Compilers wird angestrebt.

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion

Verfügbarkeit an der Universität Ulm

Zielsystem/ZielgruppeVerfügbarkeit
bwUniCluster (Karlsruhe)Ja, nach Laden des entsprechenden Moduls (+)
bwForCluster JUSTUS (Ulm)Ja, nach Laden des entsprechenden Moduls (+)
kiz CUSS Linux Cluster (Ulm)Ja, nach Laden des entsprechenden Moduls (+)
kiz Linux Pools (Ulm)Ja, nach Laden des entsprechenden Moduls (+)
kiz Windows Pools (Ulm)Nein
Uni-Ulm-weiter LizenzzugriffJa, nach Installation der Software, Zugriff via kiz Lizenz-Server (+)
Externer LizenzzugriffJa, nach Installation der Software, Zugriff via VPN und kiz Lizenz-Server (+)
Softwarebezug StudierendeNein, jedoch können Studenten die Compiler Suite kostenlos direkt von Intel beziehen
Softwarebezug MitarbeiterJa, Forschung und Lehre vergünstigt über den ASKnet Shop

(+) Uniweit stehen insgesamt 5 floating Lizenzen zur Verfügung.

Nutzungsbedingungen und Lizenzvereinbarungen

Die Intel(R) Compiler Suite darf von allen Mitgliedern der Universität Ulm sowie von Nutzern mit Zugriff auf die oben genannten Cluster genutzt werden.

Alle Rechner, die sich im Netz der Universität Ulm befinden (134.60.*.*) und einem Institut angehören, können auf den Lizenzserver zugreifen (siehe Abschnitt uniweiter Lizenzzugriff).

Bitte beachten Sie, dass die Intel Compiler Suite nur für Forschung und Lehre eingesetzt werden darf und keinesfalls für kommerzielle Zwecke.

Es stehen zur Zeit nur 5 floating Lizenzen zur Verfügung. Sollte es zu Engpässen beim Zugriff auf die Lizenzen kommen, dann versuchen Sie es bitte zu einem späteren Zeitpunkt erneut. In der Regel sollten hier jedoch keine Probleme auftreten.

Uniweiter Lizenzzugriff und Softwarebezug

Wenn Sie die Software auf den Rechnern Ihres Instituts nutzen wollen, dann registrieren Sie sich bei Intel und laden eines der Linux-Softwarepakete (Linux C++ Compiler, Linux Fortran Compiler oder Math Kernel Library for Linux) herunter. Sie können hier auch eine Testlizenz mit einem Monat Laufzeit beantragen. Um Zugriff auf unseren Lizenzserver zu erhalten, kontaktieren Sie bitte unseren Softwaresupport.

Sie können auch Ihre eigene Institutslizenz oder eine Einzelplatzlizenz kaufen. Vergünstigte Forschung- und Lehre-Angebote finden Sie im Ask-Net Software Shop (siehe Infos zum Softwarebezug).

Weiterführende Dokumentation

Auf den Webseiten von Intel(R) finden Sie sehr ausführliche Dokumentationen zum Intel Fortran und C++ Compiler. Die verlinkten Web-Seiten enthalten auch Dokumentation zum Intel(R) Debugger und zur Math Kernel Library (MKL) von Intel(R).

Zugriff auf Software (oben genannte Cluster und Pools)

Auf den oben genannten Clustern und Linux-Pool-Rechnern können Sie mittels des Module-Befehls

module load compiler/intel

die Default-Version der Intel(R) Compiler Suite laden. Danach stehen Ihnen die folgenden Compiler- und der Debugger-Befehle zur Verfügung:

BefehlBeschreibungBefehle für weiterführende Hilfetexte
icc   
Intel(R) C Compilermodule help compiler/intel und man icc   
icpc  
Intel(R) C++ Compilermodule help compiler/intel und man icpc  
ifort 
Intel(R) Fortran Compilermodule help compiler/intel und man ifort 
idb   
Intel(R) Debugger (bis Intel Compiler Version 14) module help compiler/intel und man idb   
gdb-ia
GNU Debugger (ab Intel Compiler Version 15) module help compiler/intel und man gdb-ia

Anstelle der Default-Version können Sie auch eine spezifische Version laden, z.B.

module load compiler/intel/15.0

Die verfügbaren Versionen können mit dem folgenden Befehl gelistet werden:

module avail compiler/intel

Wenn Sie die grafische Oberfläche des Intel Debuggers (bis Version 14) via Remote-Zugriff verwenden wollen, müssen Sie per X-Forwarding oder VNC eingeloggt sein.

Unter Solaris steht die Intel(R) Compiler Suite nicht zur Verfügung.

Support

Bitte wenden Sie sich an unseren Softwaresupport, wenn Sie weitergehende Hilfe benötigen.