Kurs-Steckbrief:   TYPO3 - Web-CMS ...

  • Dozent

    Dipl.-Psych. Rüdiger Grobe
    Telefon: +49 (0)731 50 - 2 24 90
    Sprechstunde: nach Vereinbarung

  • Zeitlicher Umfang / Frequenz

    Umfang:

    Teil 1:   3 Termine à 3 Zeitstunden im Block an 3 aufeinanderfolgenden Tagen

    Teil 2:   4 Termine á 2 Zeitstunden im Zeitfenster von Termin 1 aus Teil 1

    Frequenz: i. d. R. 1-mal im Semester; bei entsprechender Nachfrage auch öfter

  • Anmeldung

    Anmeldungen sind jeweils möglich ab Semesterbeginn: 1. Apr resp. 1. Okt

    (1) Login mit dem kiz-Account in der Lernplattform Moodle

    (2) Falls die "Selbsteinschreibung" vorgesehen ist, zur Anmeldung den Kursnamen anklicken

    Login in Moodle

    Wenn der Kurs bereits voll ist, können Sie sich auf eine Warteliste setzen, um evtl. nachzurücken.

  • Ort / Lageplan

    PC-Pool 4a, Bibliotheks-Zentrale, E103

    PC-Pool 4, O25/5214

    Den aktuellen Veranstaltungsort finden Sie bei den Terminen.

  • Materialien

    Ausgehend von dieser Startseite im TYPO3-Redaktionsbereich "Schulung" finden Sie auf weiteren Seiten die in den TYPO3-Kursen behandelten Themen (z. T. mit detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen) sowie Übungsaufgaben und Beispielseiten.

TYPO3 - 
das Web-CMS der Uni Ulm

Das kiz betreibt auf der Basis von TYPO3 ein Content Management System (Web-CMS) für die Verwaltung von Webseiten, das allen Instituten und Zentralen Einrichtungen der Universität Ulm als Redaktionssystem zur Erstellung und Pflege ihres offiziellen Internetauftritts offen steht. Alle im Web-CMS gepflegten Inhalte erscheinen automatisch im Corporate Design der Universität.

Der Kurs ist in 2 Phasen geteilt:

  • Im Teil 1 werden Basis-Aufgaben behandelt, die man immer braucht

  • Im Teil 2 werden weiterführende Themen behandelt, die man manchmal braucht
TYPO3 Termine ...

Themen im Teil 1

  • Techniken im Umgang mit Seiten

    • Seiten anlegen
    • ... verschieben
    • ... kopieren
    • ... löschen
    • ... wiederherstellen
    • ... verbergen
    • Seitentypen
    • Zugriffschutz
  • Techniken im Umgang mit dem Basis-Inhaltselement <Text & Medien>

    • Elemente anlegen
    • ... verschieben
    • ... kopieren
    • ... verknüpfen
    • ... löschen
    • ... wiederherstellen
    • Formatierungsmöglichkeiten
    • Hyperlinks anlegen

Themen im Teil 2

  • Hyperlinks und Downloads

    • Seiten-interne Linkziele
    • Seitenliste als Linkliste
    • Dateiliste als Linkliste
    • Download geschützter Dateien
    • Automatischer Schlagwort-Index
    • Überprüfen von Hyperlinks
  • News & Termine

    Das Plug-In "Nachrichtensystem" präsentiert Nachrichten unterschiedlicher Typen (News, Termine, Stellenangebote), die vorab in einem Systemordner erzeugt wurden. Dabei lässt sich die Präsentation sehr differenziert konfigurieren; hier seien nur einige Parameter genannt:

    • Listen- oder Vollansicht
    • Anzahl und Länge der Kurznachrichten in der Listenansicht
    • Präsentationszeitraum und Archivierungszeitpunkt
    • Thematische Eingrenzungen oder Kombinierungsmöglichkeiten durch Verwendung eines zur Verfügung stehenden Kategoriensystems oder mit Hilfe mehrerer Systemordner
    • u. v. a. m.
  • Powermail-Formulare

    Mit PowerMail erstellte Formulare reichen von einfachen E-Mail Kontaktformularen bis hin zu komplexen, umfangreichen mehrseitigen Formularen und Fragebögen. Unterstützt werden alle gängigen Fragetypen und Features: 

    • Textfeld
    • Mehrzeiliges Textfeld
    • Auswahlbox
    • Checkbox
    • Radioknopf
    • Schaltfläche Absenden
    • Resetfunktion
    • Plausibilitätsprüfungen

    Wichtiges Feature: Eingegebene Daten werden intern gespeichert und können aus dem Backend heraus in verschiedene Formate (XLS, CSV) exportiert werden.

    Beispielsweise können die online erfassten Anmeldedaten der Teilnehmer einer größeren Tagung effizient erfasst und verwaltet werden, so dass Teilnehmerlisten, Serienbriefen etc. einfach und schnell erzeugt werden können.

  • Kontaktangaben

    An diesem Termin sollen die TYPO3-Inhaltselemente "Adressen" und "ETB" mit ihren Funktionalitäten vorgestellt werden. Beide liefern Kontaktangaben; die Voraussetzungen, Vorgehensweisen und Ergebnisse unterscheiden sich jedoch.

    Das Inhaltselement ETB bietet einen komfortablen Weg, das offizielle Elektronische Telefonbuch der Universität Ulm "anzuzapfen", um gezielt einzelne oder mehrere gewünschte Mitarbeiterdaten automatisiert, und somit auch stets mit aktuellem Stand, auf eine Webseite zu übertragen und sie dort einheitlich - im Corporate Design der Uni - anzuzeigen.

    Um das Element Adressen nutzen zu können, werden vorab in einem Systemordner beliebige Adressdatensätze angelegt. Dadurch ist es möglich, Kontaktangaben auch von solchen Personen auszugeben, die NICHT im ETB verzeichnet sind: Gäste, Alumni, ... Für jede Kontaktangabe wird ein Formular mit üblichen Adresskategorien - Vorname, Name, Telefon, etc. - ausgefüllt. Dabei können auch Bilder der Personen hochgeladen werden, und es können den Personen auch anhand eines uni-weiten Kategorienschemas formale Gruppenzugehörigkeiten zugeordnet werden.