39 Land Art

Titel:Land Art
Künstler:Rolf Jörres
Standort:westlich der Inneren Medizin
Erstellt:1985-87
Material:6 Steinblöcke (nur noch zum Teil erhalten)

“Die Arbeiten an dem Vorentwurf gingen von der Überlegung aus, die umgebende Natur über den zu gestaltenden Bereich an das Gebäude heranzuführen und andererseits den in der Klinik weilenden und tätigen Menschen einen Erlebnisbereich zu schaffen, der zum Begehen und Verweilen einlädt. Um den Höhenunterschied von vier Metern vom Erdgeschoß des Hauses bis zur Waldfläche zu überwinden, ist der flache Hang durch 50cm hohe Terrassen von mehreren Metern Breite nach der Art der Weinberge gegliedert.

Die Mauern sind aus Felssteinen errichtet, wobei die Fugen zwischen den Steinen offenbleiben als Lebensraum verschiedener Kleinpflanzen. Die Terrassenflächen sind mit begehbarem Rasen bedeckt, aufgelockert durch niedrig wachsende oder über die Mauern rankende Pflanzen.
Als Erweiterung dieser Konzeption eines Terrassenhügels entstand ein zusätzlicher Gestaltungsvorschlag, der den ersten ergänzt und seine Zielsetzung verdeutlicht:
Um dem Auge des Betrachters die nach oben gerichtete Gliederung des Hügels sinnfällig darzustellen, ist an eine Reihe aus fünf Steinblöcken gedacht, die parallel zu den Treppenstufen stehend in einem weiten Bogen hügelaufwärts zeigen. Auf der Höhe unmittelbar vor dem Hintergrund des Waldes befindet sich eine aus Steinblöcken gebaute Form, die entweder als Tor den Übergang in einen anderen Erlebnisraum bezeichnet, oder als Komposition aus zwei Steinen den Zielpunkt des Weges darstellt.”

(R. Jörres)

Rolf Jörres

1933 geboren in Essen
1954 Architekturstudium in Graz und Wien
1961 Steinbildhauer
1977 Berufung an die Kunstakademie Düsseldorf
Lebt und arbeitet in Essen


Ausstellungen:

1962 Junger Westen Recklinghausen
1968 Kunstverein Freiburg/Br.
1969 Folkwang-Museum Essen
1974 Kunstverein Bochum
1976 Kunstverein Unna
Muserum Haus Lange Krefeld
1978 Württembergischer Kunstverein Stuttgart
1979 Galerie Falazik Neuenkirchen
1989 Flottmann-Hallen Herne