Musischer Tag im Stadthaus Ulm, 09.12.2010

Jedes Jahr im Wintersemester präsentieren die Initiativgruppen des Musischen Zentrums der Universität Ulm ihre Arbeit in Form von Konzerten, Happenings, Performances, Tanz, Kunst und Installationen.

Die Gründerväter des Musischen Zentrums Baitsch und Burri hatten schon im Juni 1986, also lange vor dem Bestehen des jetzigen Musischen Zentrums, begonnen, die künstlerische Arbeit der damals gegründeten Gruppe Instrumentenbau und Experimentelle Musik der Universität Ulm (IBUEMU) in Form von Happenings der Öffentlichkeit zu präsentieren. Später erfolgten die Aufführungen im Kontext mit dem Universitätsorchester (gegründet 1972) und dann auch mit dem Universitätschor (gegründet 1976).

Das künstlerische Denken sei wichtig für die Findung und den Prozess von Problemlösungen aller Art, fanden die Gründerväter. Sie ermöglichten mit der Konzeption des Musischen Zentrums den Studierenden der Universität Ulm den kreativen Ausgleich und baten dazu kreative Köpfe als Leitungen der Initiativgruppen nach Ulm.

Inzwischen besteht das Zentrum seit über 20 Jahren und lud am Donnerstag 9.Dezember ins Stadthaus ein. In diesem Jahr stellten nicht nur die Gruppen des Musischen Zentrums ihre Arbeiten vor sondern es wird an den im Sommer verstorbenen Artist in Residence Frederick William Ayer besonders gedacht. Ein besonderer Dank geht an Dr. Wolf-Dieter Trüstedt für sein langjähriges Engagement und seine Leitungsfunktionen im MUZ. Auch wurde an diesem Abend der „Helmut-Baitsch-Förderpreis“ für Kunst&Wissenschaft an Dr. Jörg Schäffer durch Prof. Dr. Ebeling, den Präsidenten der Universität Ulm, verliehen.

Das Abendprogramm

19:30 Uni Bigband Ulm unter Leitung von Michael Lutzeier

Die Uni-Bigband wurde vor 18 Jahren gegründet. Seit dem Wintersemester 2007 leitet Michael Lutzeier die Bigband. Programm ist Swing, Jazz, Funk und Latin Musik.

19:50 - Eröffnung durch den Sprecher Prof. Lothar Kinzl

20:00 - Ballett "Wir tanzen Bach"

Uni Ballett "Wir tanzen Bach", Leitung: Kay Astrid Weithoener - Das Ballett wurde vor 13 Jahren von Kai Astrid Weithoener gegründet.

20:15 Preisverleihung des „Helmut-Baitsch-Förderpreises“ für Kunst & Wissenschaft

an Dr. Jörg Schäffer durch Prof. Dr. Karl Joachim Ebeling, Präsident der Universität Ulm

Bildüberreichung

Die Atelierstudenten überreichen Prof. Dr. Karl Joachim Ebeling ein von Britta Meyer gemaltes Porträt, das nach einer Idee von Frederick William Ayer entstanden ist.

20:30 - Samba - Bateria Show

Leitung: Elli Nebel - Die Samba-Gruppe feierte gerade ihren ersten Geburtstag. Sie wurde von der Studentin Elli Nebel im Wintersemester 2009 gegründet.

20:45 - Atelier „Für Fred“ + Film „Panta Rhei“

Der Artist in Residence Frederick William Ayer ist im Sommer verstorben. Seine Studenten malten live ein Porträt von Frederick William Ayer, während im Hintergrund der Film „Panta Rhei“ lief, den der langjährige Freund und Wegbegleiter von Fred, Wolfgang Füller, vor vielen Jahren über Fred gedreht hat.
Frederick William Ayer wurde im Februar 1993 an das Musische Zentrum berufen. Das Atelier wurde 1991 gegründet.

21:20 Kammerbesetzung des Universitätschors Ulm - "Beiträge aus der weltlichen und geistlichen Chormusik"

Leitung: Albrecht Haupt und Dirk Gabriel - der Universitätschor mit seinen derzeit 120 Mitgliedern zählt zu den ältesten Initiativgruppen des Musischen Zentrums. Er wurde im Wintersemester 1976 von dem Universitäts- und Kirchenmusikdirektor Albrecht Haupt gegründet, der noch bis heute den Chor leitet. Albrecht Haupt erhielt 2001 die Medaille der Universität Ulm und im September 2010 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

21:35 - Experimentelle Musik & Kunst, „Klingende Düfte“

Leitung Dieter Trüstedt und Christine Söffing - 1985 wurde die Musik in Therapie und Prävention gegründet, aus der die IBUEMU und später die EMU entstand, die von Anbeginn an von Dr. Wolf-Dieter Trüstedt  mitkonzipiert und gegründet wurde. Seit Frühjahr 2010 befasst sich die EMU u.a. mit der Sonifikation von Düften: „Wie klingt Cacao?“. Die EMU arbeitet im Grenzbereich von Kunst und Wissenschaft.

Axel Baune am Bassrohr mit Effekten spielt Vanille - im Vordergrund Tonatiuh Ruiz und Christine Söffing
Tobias Hornberger - Electronics, Gerlinde Sponholz - Bassrohr, Dieter Trüstedt - Bassrohr

21:50 - Klavierklasse

Stellina Sleightholme-Albanis (Geige) und Max Wilkat (Klavier) spielen das Stück 'Tambourin Chinois' vom Wiener Komponisten Fritz Kreisler.

22:00 - ImproTheater

Leitung Isabell Gauss - Die ImproTheatergruppe wurde 2006 von Isabell Gauss gegründet und spielt live, was die Zuschauer der Gruppe zurufen wird.

22:20 - Brassmaniacs

groovy jazzy funky – Leitung Philipp Zey - Die Brassmaniacs wurden 2006 von drei Physikstudenten ins Leben gerufen und offiziell 2007 unter der Leitung von Philipp Zey gegründet. Die 9-köpfige Truppe hat den ersten Preis für die new comer stage in Oberkochen abgeräumt und arbeitet derzeit im Studio an einem selbstgeschriebenen Album.



Dokumentation und Bilder: Klaus Schmidtke und Christine Söffing.