Zertifikatskurs - Einführung in die Hochfrequenztechnik

Der Zertifikatskurs „Einführung in die Hochfrequenztechnik“ vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern grundlegende Kenntnisse im Bereich der Hochfrequenztechnik und soll ihnen dadurch den Einstieg in den berufsbegleitenden Masterstudiengang "Sensorsystemtechnik" erleichtern.

Einführungsveranstaltung:

Oktober 2017, nachmittags

Drei bis vier Online-Sprechstunden von ca. 1 h Dauer:

Termine ab 18 Uhr werden im Oktober abgesprochen

Präsenztermin an der Universität Ulm:

wird im Oktober abgesprochen

Mündliche Abschlussprüfung:

nach persönlicher Vereinbarung

Einführung in die Hochfrequenztechnik

    

Teilnahmeentgelt: 190,00 Euro

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch finden Sie hier.

Inhalte des Zertifikatskurses

  • Reale Bauelemente
  • Kurze Übersicht über die Maxwellschen Gleichungen, Randbedingungen, Wellengleichung, Vektorpotential, Poynting-Vektor, Skineffekt, ebene Welle
  • Wellen auf Leitungen
  • Smith-Diagramm, Reflexion von Wellen durch Impedanzen, Impedanztransformation durch Leitungen und andere Bauelemente
  • Wellengrößen, Beschreibung linearer, zeitinvarianter Wellen-N-Tore durch Streuparameter, Signalflussgraphen
  • Elektronisches Rauschen
  • Komponenten wie Filter, Koppler, Verstärker, Mischer
  • Grundbegriffe Antennen
  • Einführung Wellenausbreitung

Lernziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nach erfolgreichem Abschluss des Moduls in der Lage, grundlegende Eigenschaften wichtiger Komponenten von Hochfrequenzsystemen zu beschreiben und ihr Verhalten zur Dimensionierung von Schaltungen zu nutzen. Sie können grundlegende Methoden zur Analyse und zum Entwurf einfacher Hochfrequenzschaltungen und -systeme anwenden.

Leseprobe des Studienbriefs

Leseprobe des Studienbriefs

Lehr- und Lernformen

  • Selbststudium mithilfe von Lernmaterialien, die auf einer Lernplattform bereitgestellt werden (Buch, Lehrvideos, Übungen)
  • Online-Sprechstunden
  • Thematischer Austausch in Online-Foren
  • Ein Präsenztag als Auffrischungskurs
  • Mündliche Abschlussprüfung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Abschlussprüfung erfolgreich ablegen, erhalten ein Zertifikat sowie ein „Supplement“, das die Inhalte und die im Kurs erworbenen Kompetenzen beschreibt. Die Abschlussprüfung wird benotet. Das Zertifikat weist für den Kurs „Einführung in die Hochfrequenztechnik“ 3 Leistungspunkte nach ECTS (European Credit Transfer System) aus. Entsprechend ist seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Arbeitsbelastung von insgesamt ca. 90 Stunden für Selbststudium, Betreuung, Teilnahme am Präsenztag, Prüfungsvorbereitung und -durchführung zu planen.

Voraussetzungen

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Höhere Mathematik (Komplexe Rechnung, Grundlagen der Vektoranalysis)
  • Analoge Schaltungen
  • Signale und Systeme

Technische Voraussetzungen für die E-Learning-Lerneinheiten

Mindestens erforderlich sind:

  • Ein auf Windows 7 oder neuer, Linux oder OS X 10.9 basierender Desktop-Rechner oder Notebook
  • Aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Internet Explorer (11 oder neuer)
  • Aktuelle Version des Adobe Flash Plugin im Browser (lediglich für Online-Sprechstunde bzw. Online-Webinar benötigt)
  • Internet-Zugang via xDSL, Cable, LTE oder besser mit mindestens 2 Mbit/s in Downstream- und 192 kbit/s in Upstream-Richtung ("DSL 2000")

Empfohlen wird:

  • Ein auf Windows 7 oder neuer, Linux oder OS X 10.9 basierender Desktop-Rechner oder Notebook, Dual-Core oder mehr, 2 GHz oder mehr
  • Aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari, IE 11 (oder neuer)
  • Aktuelle Version des Adobe Flash Plugin im Browser (lediglich für Online-Sprechstunde bzw. Online-Webinar benötigt)
  • Internet-Zugang via xDSL, Cable, LTE oder besser mit mindestens 6 Mbit/s in Downstream- und 576 kbit/s in Upstream-Richtung ("DSL 6000")

Teilnahmeentgelt

Das Teilnahmeentgelt für den Zertifikatskurs "Einführung in die Hochfrequenztechnik" beträgt 190,00 Euro.
Es beinhaltet die Nutzung sämtlicher zur Verfügung gestellter Lernmaterialien für die Dauer des Kurses, sowie die Betreuung durch das Institut für Mikrowellentechnik der Universität Ulm. Außerdem enthalten ist die Möglichkeit zum Ablegen der Abschlussprüfung.

 

Die Entwicklung des Zertifikatskurses als Brückenkurs für den weiterbildenden Studiengang Sensorsystemtechnik wird gefördert im Projekt „NOW:Master – Nachfrageorientierte Weiterbildung bis zum Masterabschluss“ im Programm „Initiativen zum Ausbau berufsbegleitender Masterangebote“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Dozenten

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Menzel
Institut für Mikrowellentechnik

Tobias Chaloun
Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Mikrowellentechnik

  

Flyer zum Download