SAPS:RI
School of Advanced Professional Studies: Regional - International

Das Projekt School of Advanced Professional Studies: Regional - International (SAPS:RI) wird ab dem 01.01.2016 für drei Jahre vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württem­berg im Rahmen der ESF-Ausschreibung "Auf- und Ausbau von Stukturen der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen in Baden-Württemberg" gefördert.

Zielgruppen sind hochqualifizierte Fachkräfte, in der Regel aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland, ohne oder mit nur eingeschränkten Deutschkenntnissen und Berufstätigkeit in Baden-Württemberg. Diese Fachkräfte sind als Absolventen internationaler Studiengänge, über die Blue Card Initiative oder als anerkannte Asylsuchende nach Deutschland gekommen. Das Vorhaben verknüpft die Internationalisierungsstrategie der Universität mit der wissenschaftlichen Weiterbildung: Ziel ist die Weiterqualifizierung von nicht-deutschsprachigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für die mittelständische Industrie in Baden-Württemberg durch Angebot englischsprachiger Masterangebote, zweisprachigen Masterangeboten (deutsch und englisch) sowie englischsprachigen Brückenkursen als integrative, propädeutische Studienphase. Adressiert werden in erster Linie Interessenten technischer weiterbildender, aber auch grundständiger Studiengänge auf Masterniveau.

Übergeordnetes Projektziel

Kein Potenzial verschwenden, sondern Chancen fördern!

Dies ist wohl der wichtigste Imperativ des Europäischen Sozialfonds (ESF) und auch das übergeordnete Ziel des Projektes „SAPS: Regional International“. Der ESF fördert die Beschäftigung und soziale Integration in Europa. Die Universität Ulm nimmt Ihre (regionale) Verantwortung wahr.

       

Kontakt

Ursula Müller

Universität Ulm
School of Advanced Professional Studies
Albert-Einstein-Allee 45
D-89081 Ulm

Tel. +49 (0)731/50-32402