Biosensoren

Modulgruppe: Sensorik

In diesem Modul werden den Teilnehmern die Grundlagen, Wirkweisen und Anwendungsbereiche von Biosensoren vermittelt. Sie werden befähigt, eigenständig Sensorkonzepte zu entwerfen.

Präsenztermin:

• Freitag, 28. Oktober 2016, 10:00 Uhr.

  

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch finden Sie hier.

Inhalte des Moduls

Der weltweite Bedarf nach chemischer Detektion und Analyse wächst stetig, sei es wegen der dramatischen Verbreitung von Diabetes, des erhöhten Bewusstseins und der Reglementierung in den Bereichen Gesundheit, Umwelt und Nahrungsmittel oder der Früherkennung von biologischen und chemischen Terrorbedrohungen. Biosensoren bewirken dabei eine erhöhte Empfindlichkeit und Spezifizität der Messung bei gleichzeitiger Reduktion der Messzeiten, wodurch die Gesamtkosten maßgeblich gesenkt werden können. So finden sich Biosensoren u.a. bei Blutzuckermessungen für Diabetiker oder in Schwangerschaftsteststreifen. In diesem Modul werden den Teilnehmern die Grundlagen, Wirkweisen und Anwendungsbereiche von Biosensoren vermittelt. Sie werden befähigt, eigenständig Sensorkonzepte zu entwerfen.

Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  • Einführung zu Biosensoren
  • Anwendungsübersicht
  • Biologische Detektionsmethoden: katalytisch, immunologisch, usw.
  • Physikalische Transduktionsmethoden: elektrochemisch, optisch, gravimetrisch, usw.
  • Immobilisierungstechniken: Adsorption, Gel-Einschluss, Vernetzung, kovalente Bindung
  • Komplexität und Approximationen der extrinsischen Analyse
  • Biochip-Technologien: DNA und Proteinchips, Ionkanal-Sensoren, MEA und
    MTA

Lernziele

Nach der Belegung des Moduls kennen die Teilnehmer die Arbeitsprinzipien und Techniken von Biosensoren. Sie können die verschiedenen Biosensoren sowie ihre Wirkweise beschreiben. Die Studierenden kennen die industriellen und klinischen Anwendungsbereiche sowie die Anwendung der verschiedenen Biosensoren in verschiedenen Alltagssituationen und in der Forschung. Weiterhin sind sie in der Lage, Forschungsarbeiten im Bereich Biosensorik zu verstehen und kritisch zu diskutieren. Die Studierenden können bei einer gegebenen Problemstellung angemessene Konzepte entwickeln und eigenständig zu einer Problemlösung gelangen.

Lernsetting

Das Online-Studium findet im Selbststudium und in Form von Gruppenarbeit statt. Für das Selbststudium stehen Video-Vorlesungen, die Ihnen die Modulinhalte anschaulich darlegen, und ein ausführliches Skript bereit. Das Skript ist nach dem didaktischen Konzept der Universität Ulm für berufsbegleitend Studierende aufbereitet: es enthält beispielsweise Lernstopps, Multiple und Single Choice Fragen, Quizzes, Übungen, etc.

Ihr Mentor wird Ihnen in regelmäßigen Abständen Online-Sprechstunden in Form von Seminaren anbieten, die Ihnen bei der Bearbeitung der Übungsblätter helfen und Sie somit bei der Erarbeitung des Lernstoffs unterstützen. Außerdem steht ein weiteres Forum für den Austausch der Studierenden untereinander bereit.

Leseprobe des Studienbriefs

Leseprobe des Studienbriefs

Voraussetzungen

Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Modul ist es wichtig, die Grundlagen der Chemie und Biochemie zu kennen.

Technische Voraussetzungen für die E-Learning-Lerneinheiten

Mindestens erforderlich sind:

  • Ein auf Windows 7 oder neuer, Linux oder OS X 10.9 basierender Desktop-Rechner oder Notebook
  • Aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Internet Explorer (11 oder neuer)
  • Aktuelle Version des Adobe Flash Plugin im Browser (lediglich für Online-Sprechstunde bzw. Online-Webinar benötigt)
  • Internet-Zugang via xDSL, Cable, LTE oder besser mit mindestens 2 Mbit/s in Downstream- und 192 kbit/s in Upstream-Richtung ("DSL 2000")

Empfohlen wird:

  • Ein auf Windows 7 oder neuer, Linux oder OS X 10.9 basierender Desktop-Rechner oder Notebook, Dual-Core oder mehr, 2 GHz oder mehr
  • Aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari, IE 11 (oder neuer)
  • Aktuelle Version des Adobe Flash Plugin im Browser (lediglich für Online-Sprechstunde bzw. Online-Webinar benötigt)
  • Internet-Zugang via xDSL, Cable, LTE oder besser mit mindestens 6 Mbit/s in Downstream- und 576 kbit/s in Upstream-Richtung ("DSL 6000")

Leistungsnachweise

Die regelmäßige Teilnahme an Online-Foren unterstützt Sie bei der Erarbeitung der in kontinuierlichen Zeitabständen zu erarbeitenden und bei Ihrem Mentor abzugebenden Übungen. Das Bestehen dieser studienbegleitenden Übungen ist Voraussetzung für die Teilnahme an der schriftlichen Abschlussprüfung an der Universität Ulm. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Modulbeschreibung im Modulhandbuch.

Zertifizierung

Bei erfolgreichem Abschluss des Moduls erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Moduls als Übersicht auflistet. Im Supplement bestätigt Ihnen der Modulverantwortliche das Äquivalent von 3 Leistungspunkten nach ECTS.

Dozent

Dott. Alberto Pasquarelli
Dozent im Institut für Elektronische Bauelemente und Schaltungen

  

    Gefördert von: