High Frequency Microsystems

Modulgruppe: Systementwurf

Die Studierenden identifizieren unterschiedliche Einsatzgebiete für kompakte Hochfrequenz- und Mikrowellensysteme in Telekommunikation und Sensorik.

Präsenztermin:

• neuer Termin wird festgelegt

  

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch finden Sie hier.

Inhalte des Moduls

Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  • High Frequency Microsystems: Overview
  • Ambient Intelligence as a High Frequency Microsystem Use Scenario
  • Wireless Sensor Networks Scenario
  • Trends in the Semiconductor Industry
  • Semiconductor technologies for micro- and millimeter-wave ICs (MMICs)
  • MMIC design methodologies
  • Packaging Technologies for High Frequency Microsystems
  • Packaging and Interconnect Parasitics
  • Technology of Micro-Electro-Mechanical Structures for Radio Frequency Applications (RFMEMS)
  • RFMEMS Components
  • RFMEMS/BiCMOS Integration
  • Final Case Study: 30 GHz Active Antenna System
  • Virtuelles Entwurfspraktikum

Lernziele

Die Studierenden identifizieren unterschiedliche Einsatzgebiete für kompakte Hochfrequenz- und Mikrowellensysteme in Telekommunikation und Sensorik. Sie analysieren diese Anwendungen und ermitteln Anforderungen an die Häusungs- und Verbindungstechnik unter den speziellen Bedingungen hoher Betriebsfrequenzen. Ausgehend von einfachen Fallbeispielen erkennen sie Vor- und Nachteile von „System-on-Chip”- und „System-in-Package”-Ansätzen und identifizieren Einsatzmöglichkeiten für mikro-elektro-mechanische Komponenten in Hochfrequenz-Mikrosystemen. Abschließend evaluieren sie ein komplexes Fallbeispiel, das Schaltungstechnik, Aufbautechnik und mikromechanische Komponenten in ihrer Interaktion in Mikrosystemen betrachtet.

Lernsetting

Das Online-Studium findet im Selbststudium und in Form von Gruppenarbeit statt. Für das Selbststudium stehen Video-Vorlesungen, die Ihnen die Modulinhalte anschaulich darlegen, und ein ausführliches Skript bereit. Das Skript ist nach dem didaktischen Konzept der Universität Ulm für berufsbegleitend Studierende aufbereitet: es enthält beispielsweise Lernstopps, Multiple und Single Choice Fragen, Quizzes, Übungen, etc.

Ihr Mentor wird Ihnen in regelmäßigen Abständen Online-Sprechstunden in Form von Seminaren anbieten, die Ihnen bei der Bearbeitung der Übungsblätter helfen und Sie somit bei der Erarbeitung des Lernstoffs unterstützen. Außerdem steht ein weiteres Forum für den Austausch der Studierenden untereinander bereit.

Voraussetzungen

Für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Modul ist es wichtig, die Grundlagen der Elektrotechnik, komplexe Wechselstromrechnung und die Grundlagen der Analogelektronik zu kennen.

Technische Voraussetzungen für die E-Learning-Lerneinheiten

Mindestens erforderlich sind:

  • Ein auf Windows 7 oder neuer, Linux oder OS X 10.9 basierender Desktop-Rechner oder Notebook
  • Aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Internet Explorer (11 oder neuer)
  • Aktuelle Version des Adobe Flash Plugin im Browser (lediglich für Online-Sprechstunde bzw. Online-Webinar benötigt)
  • Internet-Zugang via xDSL, Cable, LTE oder besser mit mindestens 2 Mbit/s in Downstream- und 192 kbit/s in Upstream-Richtung ("DSL 2000")

Empfohlen wird:

  • Ein auf Windows 7 oder neuer, Linux oder OS X 10.9 basierender Desktop-Rechner oder Notebook, Dual-Core oder mehr, 2 GHz oder mehr
  • Aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari, IE 11 (oder neuer)
  • Aktuelle Version des Adobe Flash Plugin im Browser (lediglich für Online-Sprechstunde bzw. Online-Webinar benötigt)
  • Internet-Zugang via xDSL, Cable, LTE oder besser mit mindestens 6 Mbit/s in Downstream- und 576 kbit/s in Upstream-Richtung ("DSL 6000")

Leistungsnachweise

Die regelmäßige Teilnahme an Online-Foren unterstützt Sie bei der Erarbeitung der in kontinuierlichen Zeitabständen zu erarbeitenden und bei Ihrem Mentor abzugebenden Übungen. Zur Modulprüfung wird zugelassen, wer die Aufgaben aus den Entwurfsübungen erfolgreich bearbeitet hat. Die Modulprüfung ist mündlich und besteht aus Seminarvortrag plus Diskussion. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Modulbeschreibung im Modulhandbuch.

Zertifizierung

Bei erfolgreichem Abschluss des Moduls erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Moduls als Übersicht auflistet. Im Supplement bestätigt Ihnen der Modulverantwortliche das Äquivalent von 6 Leistungspunkten nach ECTS.

Gebühren und Entgelte

Die Studiengebühren der Module für immatrikulierte Studierende bzw. die Teilnahmeentgelte für die Belegung von Einzelmodulen im Kontaktstudium finden Sie auf der Seite zur Modulübersicht.

Dozent

Prof. Dr.-Ing. Hermann Schumacher
Direktor des Instituts für Elektronische Bauelemente und Schaltungen

Mentor

Giuseppe Oliveri
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Elektronische Bauelemente und Schaltungen

  

    Gefördert von: