Die Konferenz wird veranstaltet vom:

Musischen Zentrum (MUZ)

Die Konferenz wird vom Musischen Zentrum der Universität Ulm veranstaltet.
Wissenschaftliche Leitung: Christine Söffing, Klaus Schmidtke, Dr. Jasmin Rani Sinha, Dr. Jörg Jewanski, Prof. Dr. med. Dr. phil. Hinderk Meiners Emrich.

Fachkonferenz: Synästhesien bei Kindern

Das Musische Zentrum der Universität Ulm lädt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Synästhesie-Gesellschaft e.V., Wissenschaftler aus der ganzen Welt zur 1. Internationalen Fachkonferenz ein:

Feuerwerk der Sinne - Synästhesien bei Kindern. Kreativität und Lernen

Am 11. und 12. Mai 2012, im Hörsaal des Forschungsgebäudes (N27) der Universität Ulm, Meyerhofstraße/James-Frank-Ring, Wissenschaftsstadt, Oberer Eselsberg, 89081 Ulm. Beginn ist am Freitag, 11. Mai 2012, um 9:30 Uhr.

Klingt Tante Annas Stimme orange? Schmeckt der Pudding gepunktet? Riecht der Keks rau? Ist die Gute-Nacht-Musik grün? Ist 3 + 4 = gelb?

Farben nicht nur sehen, sondern auch hören, riechen, schmecken oder fühlen zu können, stellt eine spezielle Form der Wahrnehmung dar, die sich "Synästhesie" nennt. Wenn also ein Kind sagt, jemand sei grün oder rosa, so hört es vielleicht dessen Stimme als rosa. Wenn ein "A" immer z.B. blau oder die Zahl "3" immer z.B. gelb ist, wenn ein Klang sich immer "wie eine Eissäule in der Hand" anfühlt, dann sind das Synästhesien.

Während bisher in mehreren Ländern das Phänomen der verknüpften Wahrnehmung (Synästhesie) zum einen mit großem Interesse von Hirnforschern untersucht wurde, um mehr über die Bewusstseinstruktur des menschliches Geistes herauszufinden, und zum anderen namhaften Künstlern und Musikern als Inspirationsquelle diente (Wassily Kandinsky, Alexander Skrjabin, Olivier Messiaen, Jimi Hendrix, David Hockney), werden bei unserer Fachkonferenz erstmalig die Beobachtungen, Untersuchungen und Forschungsergebnisse zu Synästhesien bei Kindern zusammengetragen und auf ihre Relevanz für Lernförderung oder Kreativitätsförderung hin diskutiert. Notwendige weitere Forschungsansätze werden in der Wissenschaftsrunde erörtert.

Die Konferenz ist gedacht für Künstler, Musiker, Pädagogen, Lehrer aller Fachbereiche, Erzieher, Psychologen, Ärzte, Hirnforscher, Theaterleute, Literaten, Studenten, Synästhetiker und alle Interessierten.

Kontakt und Fragen: Christine Söffing

Auf dieser Seite finden Sie die jeweils neuesten Ankündigungen zur Konferenz.
Die Sprache der Konferenz wird Englisch sein.

Der englischsprachige Opens external link in new windowTagungsband wird im Frühjahr 2014 erscheinen.