Girls'Day und Boys'Day

Schülerinnen und Schüler erkunden Berufs- und Studienmöglichkeiten


Rund 100 Schülerinnen und Schüler haben beim Girls' and Boys' Day am 27.04.2017 die Universität und das Universitätsklinikum besucht, um sich einen Überblick über die Berufsfelder an den Einrichtungen zu verschaffen. An diesem Tag sollen klassische „Frauen“- oder „Männerberufe“ in den Hintergrund rücken. Stattdessen sollen die Mädchen und Jungen der Klassen 8 bis 12 neue Berufe und Studienfächer kennenlernen, in denen ein Geschlecht noch unterrepräsentiert ist.

Ermutigt von Universitätspräsident Professor Michael Weber und Professor Thomas Seufferlein, stellvertretender Leitender Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik, den Tag zu nutzen und Unbekanntes auszuprobieren, schnupperte die Hälfte der Teilnehmenden in die Angebote an der Universität hinein.

Bei den Mädchen waren dieses Jahr die Ausbildungsberufe der Wissenschaftlichen Feinwerktechnik und die Ausbildung zur Fachinformatikerin besonders beliebt. Aber auch die Angebote Frauen in Führungspositionen an einer Uni, Materialwissenschaftliche Elektronenmikroskopie, Globalisierung und Nachhaltigkeit, Softwaretechnik und LEDs und ultrakalte Quantengase waren gefragt und wurden mit viel Interesse erkundet.

Die Jungen, für die in Baden-Württemberg besondere Richtlinien zum Boys' Day gelten, interessierten sich vor allem für die Klinische Chemie, Gesundheitsberufe in der Audiometrie und den Beruf des operationstechnischen Assistenten (OTA); Angebote, die vom Universitätsklinikum durchgeführt wurden.

Deutschlandweit gibt es den Girls' Day seit 2001. Seitdem wurden für Mädchen mehr als 117 000 Veranstaltungen mit etwa 1,7 Millionen Plätzen angeboten. Seit 2011 ergänzt der Boys' Day das Angebot zur geschlechtersensiblen Berufs- und Studienwahl – mit bisher rund 31 000 Berufserkundungen und 190 000 Teilnehmer.

Die Koordination und Durchführung des Girls' Day und Boys' Day an der Universität Ulm erfolgte durch die Ulmer 3-Generationen-Uni des ZAWiW. Wir bedanken uns bei allen Unterstützer*innen, die uns geholfen und das Programm gestaltet haben, so dass dieser Tag erst möglich wurde.

Liste der Angebote der Institute und Einrichtungen der Universität Ulm zum Girls‘Day 2017:

  • Institut für Softwaretechnik und Programmiersprachen, Softwaretechnik und Quadrokopter
  • Institut für Organische Chemie III, Einblicke in die Welt der Polymerchemikern
  • Institute für Quantenoptik und Quantenmaterie, LEDs & Ultrakalte Quantengase"
  • Prof. em. Welf Kreiner und Institut für Statistik, Oszillierende Reaktionen & Lebendige Mathematik
  • ZE Elektronenmikroskopie, Materialwissenschaftliche Elektronenmikroskopie
  • Institut für Medieninformatik "die WissenSchaffer", Lötworkshop: Fernsehausknipser
  • Universitätsverwaltung und Humboldt-Studienzentrum, Frauen in Führungspositionen - Qualitätsmanagerin und Professorin
  • Ulmer Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen, Was haben unsere Knochen mit Mathe zu tun? - Schlüsseltechnologie Computersimulation
  • Wissenschaftliche Werkstatt Feinwerktechnik, Ausbildung zur Schreinerin, Glasbläserin und Feinwerkmechanikerin
  • Kommunikations- und Informationszentrum, Apps programmieren - die Fachinformatikern

Ansprechpartner

u3gu
Dr. Annette Wettstein
Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr
Tel.: +49 (0) 731 50-26620
Fax: +49 (0) 731 50-26609
info(at)u3gu.de

www.u3gu.de

27.04.2017