u3gu Ringvorlesung (Wintersemester 2017/2018)

 

Die u3gu bietet jedes Semester eine Vortragsreihe für Schüler*innen ab Klasse 5 (ab 10 Jahren), Senior*innen und Interessierte an. Die Referenten sind Wissenschaftler*innen der Universität Ulm. Sie berichten in altersgerechter Form aus ihren Lehr- und Forschungsgebieten und freuen sich auf die Fragen interessierter Neugieriger. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei Interesse an regelmäßigen Informationen zu allen Veranstaltungen der u3gu, schicken Sie uns eine E-Mail an info@u3gu.de. Gerne nehmen wir Sie dann in unsere Verteilerliste auf.

Digital, mobil - und fair? Die Handy-Aktion in Baden-Württemberg

20.10.2017, 15:00 Uhr, H13, N24
Ralf Häußler

Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB)

Die mobile Kommunikation bestimmt unseren Alltag. Handys, Smartphones und Tablets sind allgegenwärtig. Woher kommen die Rohstoffe, die in diesen Geräten verbaut werden? Unter welchen Bedingungen werden sie in den Minen aus dem Boden geholt, gefertigt und wieder entsorgt? Für einen klugen und fairen Umgang mit den Geräten müssen die Wertschöpfungsketten der Stoffe, aus denen unsere digitalen Träume gemacht werden, transparent werden. Dazu kann und muss jede*r etwas beitragen! Der Vortrag zeigt Beispiele wie.

Globalisierung , Nachhaltigkeit und Ich?!

Freitag 17.11.2017, 15:00 Uhr, H13, N24
Tobias Orthen

Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n)

Es gibt immer mehr Menschen auf der Welt und alle Menschen wollen ein schönes Leben haben. Dafür braucht man Energie, sehr viel Energie. Die Folgen sind: Viel CO2 in der Luft und das Aussterben vieler Lebewesen. Momentan verändern wir Menschen die Erde so, dass wir ihr sogar schaden. Die globale Nachhaltigkeit sucht nach Antworten, was wir ändern müssen, um den Schaden zu begrenzen.

Mit biologischen Abfällen zu nachhaltigen Batterien?

Freitag 02.02.2018, 15:00 Uhr, H13, N24
Dr. Daniel Buchholz

Helmholtz Institut Ulm (HIU), Elektrochemische Energiespeicherung

Batterien sind in unserem Leben von großer Wichtigkeit. Wir verwenden sie in einer Vielzahl von Elektronikgeräten, aber auch in stationären Energiespeichern und in Elektroautos. Batterien nehmen auch im Zuge der Energiewende in Deutschland eine wichtige Rolle ein. Aber wie lassen sich nachhaltige Batterien entwickeln? Könnten sogar biologische Abfälle genutzt werden?

Ansprechpartner

u3gu
Dr. Annette Wettstein
Mo - Fr 8.00 - 12.00 Uhr
Tel.: +49 (0) 731 50-26620
Fax: +49 (0) 731 50-26609
info(at)u3gu.de

www.u3gu.de