Programmierung

Mikrocontroller

Zunehmend werden für Steuerungs- und Regelungsaufgaben Mikrocontroller eingesetzt. Diese haben entscheidende Vorteile: relativ einfache Programmierung und Verwendung freier Software. Für viele Aufgaben können fertige Bausteine verwendet werden, so dass man sich bei der Hardwareentwicklung auf die wesentlichen Dinge konzentrieren kann.

Wir arbeiten sowohl mit PIC Controllern der Firma Microchip als auch mit Bausteinen der Firma Atmel (AVR, ATMega, Arduino...). (Die Firmen haben inzwischen fusioniert...)

Die Kommunikation mit dem PC geschieht i.d.R. über USB. Rudimentäre Bedienoberflächen können dann z.B mit Visual Basic realisiert werden. Eine anspruchsvollere Bedienung kann z.B. mit Apps über das Smartphone realisiert werden.

Software

Zur Steuerung von Geräten, Datenaufnahme und Datenverarbeitung hat die Software "LabView" von NI große Verbreitung gefunden. Mit ihr können relativ schnell Aufgabenstellungen gelöst werden, ohne eine Programmiersprache lernen zu müssen. Allerdings sind die Programmpakete mitlerweile so umfangreich, dass man bei tiefergehenden Fragen mit einer erheblichen Lernphase rechnen muss.

Neben der ursprünglichen Steuerung von Messwerterfassungskarten können inzwischen auch akustische und optische Systeme eingebunden werden und selbstverständlich sind umfangreiche Netzwerkprotokolle integriert. Die notwendigen ⇒ Softwarelizenzen werden vom KIZ angeboten. 

Kontakt:

Universität Ulm
Wissenschaftliche Werkstatt Elektronik 
James-Franck-Ring 26
89081 Ulm

Leitung: Reinhard Liske


Öffnungszeiten (Lager):

  • Mo. - Do.:
      8:00 -  9:00 Uhr,
      9:30 - 13:00 und
    14:00 - 16:00 Uhr
  • Fr.: 8:00 -  9:00 Uhr und
          9:30 - 13:00 Uhr

Das Auftragsformular zum Ausdrucken:
Auftrag (pdf)