Mobila – Mobiles Lernen im Alter

Das Projekt

Im Projekt Mobila sollen Lernangebote der allgemeinen wissenschaftlichen Weiterbildung für ältere Menschen über das Internet, insbesondere über mobile Endgeräte, in neuen Formaten präsentiert werden.

Wir möchten weiterbildungsinteressierte Ältere ansprechen, die Lust auf neue Herausforderungen haben. Gerade auch für Ältere an der Grenze zur Hochaltrigkeit können solche neuen Lernwege bei eingeschränkter Mobilität sinnvoll sein.

Gemeinsam mit Beteiligten haben wir bereits Konzepte entwickelt und erste Schritte umgesetzt. Aufbauend auf einer Qualifizierungs- und Workshopreihe für Webinare sind verschiedene inhaltliche Veranstaltungen geplant. Im Sommersemester 2015 finden rund um die Onlineringvorlesung (ORV) der BAG WiWA zum Thema „Unbehagen in Europa“ weitere Angebote unterschiedlicher Lernformate statt.

Auf der Projektwebsite http://mobila.gemeinsamlernen.de/ werden weitere Informationen rund um die Projektaktivitäten sowie der interaktive Lernbereich vorgestellt.


Hier können Sie eine detailliertere Projektbeschreibung zu Mobila finden, die in der Dokumentation „Weiterbildung – Dokumentation des Bündnisses für Lebenslanges Lernen zur Umsetzung der Empfehlungen der Enquetekommission „Fit fürs Leben in der Wissensgesellschaft“ veröffentlicht wurde.

"MobilA - Mobiles Lernen im Alter" mit Landesweiterbildungspreis ausgezeichnet

Am 18.12. wurde das ZAWiW als Preisträger des Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg 2015 (2. Platz) ausgezeichnet.
Der Preis stand unter dem Motto "Innovative Lehr- und Lernformen" und zeichnete Projekte aus, die besonders erfolgreich waren, neue Zielgruppen für die Weiterbildung interessiert oder angesprochen haben, die zeigen, wie individualisiertes Lernen möglich gemacht werden kann, wie durch neue Betreuungskonzepte Bildungsprozesse effektiver gestaltet werden können - kurz: es wurden innovative Weiterbildungskonzepte gesucht.

Mehr dazu hier:
"Innovatives ZAWiW-Projekt erhält Landesweiterbildungspreis"

Gefördert durch