Schulpraxissemester

Dauer:    
Schulpraxissemester: 12 Wochen
Praxis-Reflexion: Kompaktphase vor und nach dem Schulpraxissemester sowie Online-Begleitung

Zeitpunkt bei einem Studium an der Universität Ulm:
Schulpraxissemester:
Im Master-Studiengang (1. Semester bei Beginn im Wintersemester, 2. Semester bei Beginn im Sommersemester) von Oktober bis Dezember.

Praxis-Reflexion:
Kompaktveranstaltung zur Vorbereitung im Sommer
Online-Begleitung von Oktober bis Dezember
Kompaktveranstaltung zur Nachbereitung im Januar

Anmeldung für einen Praktikumsplatz an der Schule:
http://www.praxissemester-bw.de
(Stichwortsuche: Online Bewerbung Schulpraxissemester Gymnasium Baden Württemberg)

Anmeldung für die Begleitveranstaltungen an der Universität:

Schulpraxissemester als Teil des Studiums

Das Schulpraxissemester ist Teil des Masterstudiengangs. Das Bestehen des Praktikums ist Voraussetzung für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst und zur Staatsprüfung am Ende des Vorbereitungsdienstes.

Das Schulpraxissemester kann an Gymnasien und Beruflichen Schulen in Baden-Württemberg absolviert werden. Studierende an baden-württembergischen Hochschulen können das Schulpraxissemester nicht an Schulen anderer Bundesländer absolvieren. Es besteht jedoch die Möglichkeit ein Teil des Schulpraxissemester als Praktikant an einer Deutschen Auslandsschule zu verbringen. 

Das Schulpraktikum wird jährlich im Herbst/Winter angeboten und hat eine Dauer von 12 Wochen. Parallel zur schulischen Praxis sind verpflichtende Veranstaltungen in Pädagogik, Psychologie und Fachdidaktik Teil des Schulpraxissemesters. Diese Veranstaltungen werden von den Staatlichen Seminaren für Didaktik und Lehrerbildung angeboten. An der Universität Ulm ist das Schulpraxissemester für das erste Semester im Master (bei Beginn des Master-Studiums im Wintersemester) bzw. das zweite Semester im Master (bei Beginn des Master-Studiums im Sommersemester) vorgesehen.

Ziele des Praktikums

Das Schulpraxissemester dient der Berufsvorbereitung. Es bietet neben dem Orientierungspraktikum nochmals sie Gelegenheit, eigen Studienwahl zu reflektieren und zu überdenken. Das zentrale Anliegen des Praktikums ist die Stärkung des Praxisbezugs im Studium. Die Praktikanten lernen in Begleitung mit Ausbildungslehrern und den Staatlichen Seminaren für Didaktik und Lehrerbildung das Berufsfeld Lehrer(in) in der Vielzahl seiner Facetten kennen, zum Beispiel Unterrichtssituationen, Lehrerpersönlichkeiten, berufsspezifische Belastungen und außerunterrichtliche Aufgaben.  Das Schulpraktikum sowie die Begleitung durch die Seminare für Didaktik und Lehrerbildung stellt ein wesentliches Element für die spätere Schulpraxis dar, auf das im Vorbereitungsdienst aufgebaut werden kann.

Beurteilung im Schulpraxissemester

Für einen erfolgreichen Abschluss des Master-Studiums muss das Praktikum erfolgreich absolviert werden. Die Schule beurteilt im Einvernehmen mit dem Seminar den Praktikanten und bewertet mit dem Prädikat „bestanden“ bzw. „nicht bestanden“.

Schulpraxissemester an einer Schule im Ausland

Ein vergleichbares Praktikum an einer Deutschen Schule im Ausland mit einer Mindestdauer von 8 Wochen am Stück kann im Umfang von 8 Wochen anerkannt werden. Eine Liste der möglichen Schulen veröffentlicht das Kultusministerium. Die verbleibenden Wochen sind als Praktikum an einer Schule in Baden-Württemberg abzuleisten.

Bewerbung für das Praktikum

Die Studierenden bewerben sich über das Onlineportal www.praxissemester-bw.de um einen Praktikumsplatz. An den dort genannten Schulen kann das Praktikum absolviert werden. Bei einem Auslandspraktikum bewerben sich die Kandidaten direkt an der gewünschten Deutschen Schule im Ausland.

Weitere Informationen