Ausblick auf den Vorbereitungsdienst

Der erfolgreiche Abschluss des Master of Education ermöglicht den Eintritt in den Vorbereitungsdienst (Referendariat). In Baden-Württemberg. In Baden-Württemberg beginnt der Vorbereitungsdienst jährlich am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien und dauert 19 Monate. Die Ausbildung liegt in den Händen der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung sowie den Ausbildungsschulen.

In einer dreiwöchigen Kompaktphase zu Beginn des Vorbereitungsdienstes werden an einem der Seminare für Didaktik und Lehrerbildung praxisnahe Inhalte in Pädagogik, Pädagogischer Psychologie, Schul- und Beamtenrecht sowie Fachdidaktik vermittelt. Ab Februar bis zum Endes des Schuljahres (erste Halbjahr des Vorbereitungsdiensts) sammeln die Referendare Unterrichtserfahrungen an der Schule in enge Begleitung von Ausbildungslehrern. Parallel dazu finden an den Seminare Ausbildungsveranstaltungen statt. In den beiden folgenden Halbjahren (zweites und drittes Halbjahr) unterrichten die Referendare eigenverantwortlich Klassen im Umfang von etwa 10 Unterrichtsstunden in der Woche. In diesem Abschnitt steht die zweite Dienstprüfung an. Dieses besteht aus einer Vielzahl von Einzelprüfungsleistungen

  • mündliche Prüfungen in Pädagogik, Pädagogischer Psychologie, Schul- und Beamtenrecht sowie Fachdidaktik
  • Prüfungslehrproben,
  • einer schriftlichen Dokumentation einer Unterrichtseinheit sowie
  • einer Beurteilung durch die Schulleitung des Ausbildungsgymnasiums.

Weitere Informationen zum Vorbereitungsdienst