Gentechnik - Häufige Fragen und Antworten

Muss ich mein Labor als gentechnische Anlage anmelden?

Ja, wenn Sie mit lebenden bzw. vermehrungsfähigen gentechnisch veränderten Organismen umgehen wollen (z.B. Viren, Bakterien, Pilze, Pflanzen, Tiere, Zellen).
Nein, wenn Sie ausschließlich mit "totem" Material arbeiten wollen (z.B. DNA).

Wie melde ich eine gentechnische Anlage an?

Bitte setzen Sie sich mit dem Beauftragten für Biologische Sicherheit (BBS) in Verbindung. Alle Anmeldungen und Veränderungen im Bereich gentechnischer Anlagen erfolgen ausschließlich über den BBS.

S1-Anlage

Formblatt Anzeige S1
Betriebsanweisung
Bauplan

S2-Anlage

Formblatt A
Formblatt AL (Laborbereich)
Formblatt AT (Tierhaltungsbereich)
Formblatt GA
Formblatt GO
Formblatt GV
Formblatt S
Bauplan
Betriebsanweisung
Hygieneplan
zusätzlich Formblatt M bei Arbeiten mit humanpathogenen Organismen

Weitere S1-Arbeit

Sie können diese Arbeit ohne Anmeldung oder Mitteilung durchführen. Die Sicherheitseinstufung dieser Arbeiten führen Sie eigenverantwortlich durch. Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an den BBS. Sie müssen jedoch auch über diese Arbeiten Aufzeichnungen führen.

Weitere S2-Arbeit

Diese Arbeit müssen Sie vor(!) Beginn mit dem Formblatt weitere S2-Arbeit anmelden. Die Sicherheitseinstufung dieser Arbeiten führen Sie eigenverantwortlich durch. Zur Erleichterung dieser Aufgabe finden Sie eine Vorlage S2 zur Sicherheitsbewertung eines S2-Projektes als Orientierung für Ihre eigene Bewertung.

Darf ich eine zugelassene gentechnische Arbeit auch in einer anderen gentechnischen Anlage durchführen?

S1-Arbeit:
Sie können die Arbeit ohne weiteres in der anderen gentechnischen Anlage durchführen. Sie müssen dieses jedoch in den Aufzeichnungen über diese Arbeit vermerken.

S2-Arbeit:
Vor Aufnahme der Arbeit in einer anderen gentechnischen Anlage ist dieses der Behörde mitzuteilen (Formblatt E). In diesem Fall wenden Sie sich bitte an den BBS.

Wie sind bauliche und andere Veränderungen anzuzeigen?

Jegliche Veränderungen (bauliche Erweiterungen und Verkleinerungen, Veränderungen in der Projektleiterschaft, sicherheitsrelevante Änderungen etc.) sind grundsätzlich über den BBS der Aufsichtsbehörde mitzuteilen. Für bauliche Veränderungen im Bereich von S1-Anlagen verwenden Sie bitte das Formblatt Anzeige Erweiterung S1-Anlage und fügen die geänderte Betriebsanweisung und einen Bauplan bei. Bei Veränderungen im Bereich von S2 und S3 Anlagen wenden Sie sich bitte an den BBS.

Wie zeichne ich gentechnische Arbeiten auf?

Gentechnische Arbeiten werden auf gesonderten Formblättern aufgezeichnet, ein Labortagebuch ist für diesen Zweck nicht ausreichend. Die Aufzeichnungen müssen für fachkundige dritte Personen nachvollziehbar sein und sind von großer Bedeutung im Notfall und im Falle eines eventuellen Rechtsstreits. Die Angaben zur gentechnischen Anlage sind einmalig auszufüllen, ebenso die Angaben zur erstmaligen S1-Arbeit. Weitere S1-Arbeiten werden der Behörde nicht mitgeteilt, sondern in eigener Verantwortung aufgezeichnet (Angaben zu weiteren S1-Arbeiten). S2-Arbeiten bitte zusätzlich auf einem gesonderten Formblatt aufzeichnen. Des Weiteren geben Sie bitte auch die Zusammensetzung des GVO an. Es ist vorteilhaft, den Aufzeichnungen die jeweiligen Genehmigungsbescheide und Voten der Aufsichtsbehörde beizufügen.

Müssen die Beschäftigten arbeitsmedizinisch untersucht werden?

Ja, wenn diese in den Sicherheitsstufen 2 und 3 arbeiten. Die meisten Beschäftigten werden bei der Einstellungsuntersuchung nach G 42 untersucht. Bitte klären Sie mit dem Betriebsärztlichen Dienst ab, ob eine entsprechende Untersuchung bereits gemacht wurde. Wird eine Untersuchung benötigt, nehmen Sie das u. g. Formblatt und schicken dieses an Frau Hay.

Verzeichnis weiterer Formblätter

Formblatt GS (Angaben zum Spenderorganismus)
Formblatt GE (Angaben zum Empfängerorganismus)
Muster für eine Betriebsanweisung der Labore der Sicherheitsstufe 1 (deutsch)
Muster für eine Betriebsanweisung der Labore der Sicherheitsstufe 1 (englisch)
Muster für eine Betriebsanweisung der Labore der Sicherheitsstufe 2 (deutsch)
Muster für eine Betriebsanweisung der Labore der Sicherheitsstufe 2 (englisch)
Anmeldung zur betriebsärztlichen Untersuchung
Für weitere, hier nicht genannte Formblätter, wenden Sie sich bitte an den BBS.

Desinfektion

Wichtig für alle Projektleiter, die gentechnische Arbeiten ab der Sicherheitsstufe 2 durchführen, da in diesem Fall ein vom Robert-Koch-Institut geprüftes und anerkanntes Desinfektionsverfahren angewendet werden muss.
Liste Robert-Koch-Institut

Hygieneplan

Ab Sicherheitsstufe 2 müssen Sie zusätzlich zur Betriebsanweisung einen Hygieneplan erstellen. Hier werden Maßnahmen zur Hygiene und Desinfektion aufgelistet. Dieses Muster kann Ihnen als Orientierungshilfe dienen.

Kontakt

  • Hausanschrift:
  • Universität Ulm
  • Dezernat V / Abt. V-5
  • Staudingerstraße 8
  • 89081 Ulm