Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Ausbildungsbeginn: September (z.Z. keine freien Ausbildungsplätze)
Ausbildungsdauer: 3 1/2 Jahre
Zugangsvoraussetzungen: sehr guter Hauptschulabschluss, Mittlere Reife
Berufsschule: Robert-Bosch Schule in Ulm

Berufsbild

Das Aufgabengebiet des Elektronikers für Geräte und Systeme, ein Ausbildungsberuf der industriellen Elektroberufe, ist weit gefächert: Es reicht von der Planung über die Fertigung bis zur Inbetriebnahme von elektronischen und elektrischen Geräten. Das Herstellen, Messen, Überwachen und Prüfen von Komponenten und Geräten fällt in seinen Aufgabenbereich. Dazu gehört auch das Erstellen und Lesen von Schaltplänen und Dokumentationen sowie die Beschaffung von Bauteilen und Hilfsmitteln. Ein weiteres Gebiet ist das Programmieren von Mikrokontrollern.

Die praktische Ausbildung erfolgt überwiegend in der Wissenschaftlichen Werkstatt-Elektronik in Zusammenarbeit mit den Elektrowerkstätten am Oberen Eselsberg.

Die Aufträge kommen aus den verschiedensten wissenschaftlichen Instituten der Universität. In der Regel handelt es sich um Geräte aus dem Versuchs und Laborbereich. Das macht die Aufgabenstellungen interessant, erfordert aber auch die Fähigkeit, sich fächerübergreifend in die Thematik einzuarbeiten. Dazu ist es manchmal erforderlich, in englischer Sprache zu kommunizieren sowie mit  englischsprachigen Unterlagen arbeiten zu können.

Voraussetzungen

  • Interesse an der Elektronik, an Maschinen und an Technik
  • Verständnis für physikalische Abläufe
  • Fähigkeit zu logischem, teils abstraktem Denken
  • Fingergeschick, Sorgfalt und Zuverlässigkeit
  • Großes Interesse und gute schulische Leistungen in Mathematik, Physik und Technik

Kontakt

  • Reinhard Liske
  • Wissenschaftliche Werkstatt - Elektronik
  • Universität Ulm
  • 89069 Ulm
  • Telefon  +49 (0)731/50-22540
                 +49 (0)731/50-15020
  • Telefax  +49 (0)731/50-1222540