Besonderheiten der gemeinsam mit der DAA veranstalteten Fernkurse

Die Kurse „Begleitetes Lernen zur Vorbereitung auf die mathematische Zulassungsprüfung der DAV“, „Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik“, „Finanzmathematik und Investmentmanagement“, „Personenversicherungsmathematik“, „Modellierung“, „Rechnungswesen für Aktuare“, „Schadenversicherungsmathematik“, „Stochastische Grundlagen für Aktuarwissenschaften und Finance“, „Stochastische Risikomodellierung und Statistische Methoden“, „Versicherungswirtschaftslehre“ und „Wert- und Risikoorientierte Unternehmenssteuerung“ bieten Akademie und DAA als gemeinsame Fernkurse an.

Mit Mentoren der DAV abgestimmte Inhalte

Die Inhalte dieser Kurse wurden mit einem oder mehreren Mitgliedern der für das Prüfungsfach verantwortlichen Prüfungskommission der DAV auf Abdeckung des für die jeweilige Grundwissenprüfung nach PO III relevanten Stoffs abgestimmt. Die Inhalte werden - wie bei allen anderen Kursen auch - regelmäßig kontrolliert, ergänzt und weiterentwickelt. Zusätzliche für die Einarbeitung in die Thematik vorgesehene oder grundsätzlich ergänzende Themen sind hier generell als "nicht relevant für die DAV-Grundwissenprüfung" gekennzeichnet.

Das Zertifikat der Akademie an der Universität Ulm ersetzt nicht die DAV-Prüfung. Es bestätigt die erfolgreiche Bearbeitung des jeweiligen Kurses für diejenigen, die sich das Grundwissen in dem jeweiligen Gebiet angeeignet haben. Eine bestandene DAV-Klausur in dem betreffenden Fachgebiet kann allerdings für das Zertifikat der Akademie an der Universität Ulm angerechnet werden.

Teilnahme an einem DAA-Repetitorium/ Tutorium

Außer beim Kurs "Stochastische Grundlagen für Aktuarwissenschaften und Finance" und „Begleitetes Lernen zur Vorbereitung auf die mathematische Zulassungsprüfung“ nehmen die Teilnehmer an einem gemeinsamen Fernkurs mit der DAA statt an einer Präsenzveranstaltung an der Universität Ulm an einem von der DAA angebotenen Repetitorium oder Tutorium teil, soweit diese noch nach PO III angeboten werden. Die Teilnahme am Repetitorium ist in den Kursentgelten enthalten, die Kosten für Reise, Übernachtung und die Verpflegungspauschale des veranstaltenden Hotels sind vom Teilnehmer zu tragen.

Für Fächer, für die kein Rep./Tut. der DAA nach PO III mehr angeboten wird, nehmen die Teilnehmer standardmäßig mit Teilnahme am entsprechenden Nachfolgeseminar der neuen Prüfungsordnung am Kurs teil.

Im WS 2017/18 betrifft dies das Fach:

  • Stochastische Risikomodellierung und Statistische Methoden
    optional 3-tägiges Seminar zu "Angewandte Stochastik"

Im SS 2018 betrifft dies voraussichtlich das Fach:

  • Finanzmathematik und Investmentmanagement
    optional mit 3-tägigem Seminar zu "Finanzmathematik und Risikobewertung"

Die Seminare der neuen Prüfungsordnung decken in diesen Fächern die Inhalte nach PO III weitgehend ab und ergänzen weitere Inhalte aus PO 4.

Gerade in der Übergangszeit empfehlen wir in Vorbereitung auf die DAV-Grundwissenprüfung dringend den Besuch der entsprechenden Seminare/Repetitorien, zumal mit der Anhebung der Prüfungsdauern auch die Lerninhalte der PO 3 an die PO 4 angeglichen werden sollen.

Zielsetzung der Repetitorien ist eine kompakte Präsentation des für die jeweilige Grundwissenprüfung relevanten Stoffs. Die Erarbeitung des Lehrstoffs wird im Repetitorium durch Vortrag, Übungs- und Fragemöglichkeiten und ergänzende Repetitoriumsunterlagen komplettiert.

Zielsetzung des Tutoriums ist das zusätzliche Einüben und Wiederholen des bereits bekannten Stoffes über das Rechnen von Aufgaben. Es ist besonders geeignet für Teilnehmer einer DAV-Klausur, die sich den Stoff bereits erarbeitet haben. Derzeit werden Tutorien ausschließlich für den Kurs Schadenversicherungsmathematik angeboten.

Organisatorisch ist das Repetitorium so in das Fernkurskonzept integriert, dass die Teilnehmer automatisch zum Repetitorium sowie zur Übernachtung im Tagungshotel angemeldet werden. Die Hotelunterbringung kann im Abschnitt I des Anmeldeformulars abgewählt werden. Auf Nachfrage können die Kurse aus dem gemeinsamen Kursangebot exklusive Repetitorium gebucht werden. Das Kursentgelt reduziert sich entsprechend.

Zirka 4 Wochen vor dem Repetitoriumstermin übersendet die DAA als Organisator des Repetitoriums Detailunterlagen zu Ablauf und Übernachtungsarrangement.

Teilnehmer, die aus beruflichen oder privaten Gründen nicht am Repetitorium teilnehmen können, wenden sich direkt an das Organisationsteam der Fernkurse:

  • Bei einer Absage bis 4 Wochen vor dem Termin des Repetitoriums/ Tutoriums (Stornofrist), übernimmt das Organisationsteam der Akademie die Stornierung von Repetitoriumsplatz und Hotelreservierung. In diesem Fall kann der Teilnehmer das im darauf folgenden Kurssemester stattfindende Repetitorium besuchen. Die ggf. anfallenden Reise-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.
  • Bei Absage nach Ablauf der Stornofrist von 4 Wochen vor dem Repetitoriumstermin entfällt die kostenfreie Wiederholungsmöglichkeit für das Repetitorium, die generelle Möglichkeit der Wiederholung des Fernkurses ist davon aber nicht betroffen. Die Stornierung des Hotelzimmers sowie die Streichung von der Teilnehmerliste des Hotels (Tagungspauschale) hat zudem durch den Teilnehmer selbst zu erfolgen. In Ausnahmefällen, die aber nachzuweisen sind, z.B. Erkrankung oder ein Todesfall in der Familie, kann der Teilnehmer – bis auf Reise-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten kostenfrei – das im darauf folgenden Kurssemester stattfindende Repetitorium besuchen. Davon unberührt bleibt die Pflicht des Teilnehmers zur Stornierung der Hotelreservierung bzw. Tagungspauschale. Außerdem muss der Teilnehmer, sofern möglich, der DAA sein Fernbleiben ankündigen.

Die DAA erhebt eine Stornogebühr von 20 €, welche wir an unsere Teilnehmer weitergeben müssen.