Rechnungswesen für Aktuare

Ziele des Kurses

Der Kurs vermittelt die theoretischen Grundlagen der Rechnungslegung in Versicherungsunternehmen sowie ausgewählter Aspekte der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre und Versicherungsbetriebslehre. Der Inhalt des Kurses wurde zum SoSe 2007 überarbeitet und auf die von der DAV nach PO III zu diesem Gebiet angegebene Stoffübersicht im Rahmen der DAV-Grundwissenprüfung zusammen mit Mitgliedern der für das Prüfungsfach verantwortlichen Prüfungskommission abgestimmt. Zum SoSe 2011 wurde der Lehrtext erneut vollständig überarbeitet. Hierbei wurde er auch auf  die modifizierten Lehrinhalte nach PO III-2 angepasst. Er eignet sich idealerweise zur Einarbeitung in die Thematik sowie zur Vorbereitung auf die entsprechende DAV-Grundwissenprüfung nach PO III.

Voraussetzungen zur Kursteilnahme

Für diesen Kurs werden Grundkenntnisse in Versicherungswirtschaftslehre vorausgesetzt. Idealerweise wird vor dem Besuch dieses Kurses der Fernkurs „Versicherungswirtschaftslehre“ belegt oder die DAV-Grundwissenprüfung „Versicherungswirtschaftslehre“ erfolgreich absolviert.

Bearbeitungsaufwand

Zur besseren Einschätzung, wie viel Zeit für die Bearbeitung von Lehrtext, Eigenübungen im Fernkursskript und den Einsendeübungen (Kursübungen) benötigt werden, haben wir die Teilnehmer vergangener Kurse nach Ihrem Bearbeitungsaufwand befragt.

Durchschnittlich wurden benötigt:

  • für den Lehrtext: 7 Stunden pro Woche
  • für die Beispiele und Übungen im Skript: 2 Stunden pro Woche
  • für die Kursübungen: 6 Stunden pro Kursübung

Der Kurs findet jeweils im Sommersemester statt.

Termine und Anmeldung

Mit dem Kurszertifikat wird ein Aufwand von 7 ECTS bestätigt.

Inhalte des Kurses

Kurseinheit 1: Allgemeine Grundlagen

Kapitel 1: Betriebliches Rechnungswesen, Buchführung und allgemeine Bilanzierungsgrundsätze nach HGB

  1. Das betriebliche Rechnungswesen
  2. Grundlagen der Buchführung
  3. Inventur, Inventar und Bilanz
  4. Buchung von Geschäftsvorfällen
  5. Periodisierung der Erfolgsrechnung
  6. Anhangsangaben
  7. Kosten- und Leistungsrechnung
  8. Buchführung im Versicherungsunternehmen

Kapitel 2: Internationale Rechnungslegung

  1. Gründe für eine internationale Rechnungslegung
  2. Konzeptionelle Unterschiede der Rechnungslegungssysteme IFRS, US-GAAP und HGB
  3. Systematik von IFRS und US-GAAP
  4. Der Jahresabschluss nach IFRS und US-GAAP
  5. Vergleich ausgewählter Bilanzpositionen nach HGB, US-GAAP und IFRS

Kurseinheit 2: Versicherungsbilanzierung gemäß HGB

Kapitel 3: Spezielle Bilanzierungsvorschriften für Versicherungsunterneh-men

  1. Der Jahresabschluss
  2. Die Bilanz
  3. Die Gewinn- und Verlustrechnung
  4. Der Anhang
  5. Versicherungsspezifische Buchungen
  6. Regelungen für den Abschluss von Versicherungskonzernen

Kapitel 4: Ausgewählte Aspekte einer Versicherungsbilanz

  1. Bewertungsfragen
  2. Grundzüge der Kostenrechnung und -verteilung in der Versi-cherung
  3. Rückstellung für noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle
  4. Schwankungsrückstellung
  5. Deckungsrückstellung und Zillmerung
  6. Überschussbeteiligung und Rückstellung für Beitragsrücker-stattung
  7. Bilanzanalyse durch Kennzahlen

Kurseinheit 3: Bilanzierung nach IFRS für Versicherungsunternehmen

Kapitel 5: Bilanzierung der Kapitalanlagen nach IAS/IFRS

  1. Immobilien als Finanzinvestition
  2. Beteiligungsverhältnisse
  3. Finanzinstrumente
  4. Sicherungsbeziehungen

Kapitel 6: Bewertung von Pensionsrückstellungen

  1. IAS 19: Bewertung nach IFRS
  2. Bewertung nach HGB
  3. Latente Steuern

Kapitel 7: IFRS für Versicherungsverträge

  1. Bisherige Entwicklungsphasen des IFRS für Versicherungsverträge
  2. Ausgewählte Elemente des IFRS 4
  3. Exposure Draft vom 30.07.2010
  4. Exposure Draft vom 20.06.2013

Kapitel 8: US-GAAP: Bewertung von Versicherungsverträgen

  1. Überblick
  2. Lebensversicherung
  3. Krankenversicherung
  4. Schadenversicherung

Kurseinheit 4: Konzernrechnungslegung

Kapitel 9: Konzernrechnungslegung

  1. Grundlagen des Konzernabschlusses
  2. Die Pflicht zur Aufstellung eines Konzernabschlusses
  3. Konsolidierungsgrundsätze
  4. Konsolidierungstechnik
  5. Konsolidierung nicht voll konsolidierter Unternehmen
  6. Besonderheiten nach IAS/IFRS