Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin

Zertifizierte ärztliche Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Akupunktur
Zertifizierte ärztliche Vollausbildung Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin

Die Akupunktur hat seit Jahren einen festen Platz im Therapieangebot vieler Ärzte. Mit der Einführung der Zusatzbezeichnung Akupunktur werden ein bestimmtes Grundwissen der Akupunktur im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie praktische Kenntnisse als Voraussetzung für eine qualifizierte Anwendung dieser Technik gefordert.

Die Qualifikation für die von den Landesärztekammern durchgeführten Prüfungen zur Zusatzbezeichnung Akupunktur kann im Rahmen des Ulmer Curriculums erworben werden. Darüber hinaus wird ein Studiengang für Fortgeschrittene angeboten, der die Therapieoptionen mit Akupunktur und weiteren Behandlungsformen der TCM deutlich erweitert.

Ausbildungsleitung: Dr. med. Ulrich März, Arzt für Allgemeinmedizin, Zusatzbezeichnung Chirotherapie und Akupunktur, Lehrbeauftragter der Universität Ulm

Teilnahmegebühr: Akupunkturkurse (120 UE) 2.200 Euro, Praxiskurse (80 UE) 1.750 Euro

Ausbildungsstruktur

Akupunkturkurse (Grundausbildung, Ausbildungsteil I)120 UE*
Praktische Akupunkturbehandlung und Fallseminare (Praxiskurse, Ausbildungsteil II)80 UE*
Ärztliche Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (Ausbildungsteil III)160 UE*

*Eine Unterrichtseinheit (UE) entspricht einer Unterrichtsstunde

Schwerpunkte der Ausbildung

  • Orientierung an den Richtlinien der Bundesärztekammer
  • Vorbereitung auf die Prüfung der Landesärztekammer
  • Praxisorientierte Ausrichtung
  • Kleine Kurse, persönliche Betreuung
  • Verständliche Präsentation fernöstlicher Inhalte
  • Kursintegriertes Gesamtkonzept statt Einzelmodule

Ziele der Ausbildung

  • Bedeutung der Grundlagen und Regeln der TCM in der Praxis heute
  • Effektiver Einsatz der Akupunktur durch Vermittlung praxisrelevanter Fakten
  • Fähigkeit zur Zusammenstellung individueller Punktkombinationen
  • Kenntnis der wissenschaftlichen Grundlagen
  • Anwendung weiterer traditioneller und moderner TCM-Techniken wie Diätetik, Arzneimitteltherapie, Moxibustion, Mikrosystemakupunktur oder Laserakupunktur
  • Integration westlicher und östlicher Medizin
  • Fähigkeit zur eigenständigen TCM-Diagnosestellung und TCM-Therapie

Inhalt der Ausbildung

Ausbildungsteil I: Akupunkturkurse

Entsprechend den Abschnitten A bis E des Curriculums der Bundesärztekammer (120 UE) inklusive integrierter Behandlungskonzepte, Fallbesprechungen und praktischer Übungen.

Kurse 1 bis 8: Theorie mit Übungen (jeweils 15 UE)

  • Kurs 1: Grundbegriffe der TCM 1 und Akupunktur 1
  • Kurs 2: Grundbegriffe der TCM 2 und Akupunktur 2, Funktionskreis Milz - Magen
  • Kurs 3: Funktionskreis Lunge - Dickdarm, Moxibustion
  • Kurs 4: Funktionskreis Herz - Dünndarm, Schröpfen, Wissenschaftliche Grundlagen, Mikrosysteme
  • Kurs 5: Funktionskreis Niere - Blase, Diätetik
  • Kurs 6: Funktionskreis Leber - Gallenblase, Laserakupunkur, Elektroakupunktur
  • Kurs 7: Funktionskreis 3Erwärmer - Perikard, Ohrakupunktur
  • Kurs 8: Lenkergefäß - Konzeptionsgefäß, Extrapunkte, Wiederholung und Wissensüberprüfung (Vordiplom)

Ausbildungsteil II: Praxiskurse

Voraussetzung: A-Diplom, bzw. 120 UE Grundausbildung

Praktische Akupunkturbehandlungen (60 UE) und Fallseminare (20 UE) entsprechend den Abschnitten F und G des Curriculums der Bundesärztekammer.

Kurse 9 bis Kurs 16: 8 Tageskurse

  • Praktische Akupunkturbehandlungen und Fallseminare
  • je 10 UE (7,5 UE Praktische Akupunktur + 2,5 UE Fälle)
  • Die Kurse finden unter der Leitung eines Weiterbildungsbefugten mit Patientenvorstellung und -behandlung statt.

Nach insgesamt 200 UE Weiterbildung kann nun die Zusatzbezeichnung „Akupunktur“ beantragt werden.
Zur Abrechnungsqualifikation der gesetzlichen Krankenkassen müssen noch die vorgeschriebenen Curricula in Schmerztherapie und Psychosomatik nachgewiesen werden. Die Akademie bietet hierzu einmal jährlich ein 80-stündiges Programm in Spezieller Schmerztherapie entsprechend dem Curriculum der Bundesärztekammer an.

Ausbildungsteil III: TCM-Kurse

Voraussetzung: 200 Unterrichtseinheiten (Grundausbildung und Praxiskurse)

Weiterbildung Ärztliche Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin. Kurse 17 bis 27 an insgesamt 10 Wochenenden mit jeweils 15 UE plus Prüfungskurs 10 UE. Ausbildungsumfang insgesamt 360 UE zum B-Diplom Akupunktur und TCM.

5 Kurse TCM-Systematik plus 5 Kurse Differentialdiagnose westlicher Krankheitsbilder und Prüfungskurs

  • Kurs 17: Syndromlehre Milz - Magen: Einführung in die Arzneimittellehre, Akupunktur, Kräuter und Rezepturen
  • Kurs 18: Syndromlehre Lunge - Dickdarm: Akupunktur, Kräuter und Rezepturen
  • Kurs 19: Syndromlehre Herz - Dünndarm: Akupunktur, Kräuter und Rezepturen
  • Kurs 20: Syndromlehre Niere - Blase: Akupunktur, Kräuter und Rezepturen
  • Kurs 21: Syndromlehre Leber - Gallenblase: Akupunktur, Kräuter und Rezepturen
  • Kurs 22: Differentialdiagnose Schmerzerkrankungen, Allergien, Sucht, Außerordentliche Meridiane, Tuina
  • Kurs 23: Differentialdiagnose neurologischer Erkrankungen, Psyche und Shen, Herz - Kreislauf, hepatobiliäre Krankheiten
  • Kurs 24: Differentialdiagnose gynäkologische Erkrankungen, Schwangerschaft, Atemwegserkrankungen, HNO
  • Kurs 25: Differentialdiagnose gastroenterologische Erkrankungen, Urologie Pädiatrie, Augenheilkunde
  • Kurs 26: Differentialdiagnose übrige Themen, Intensiv-Fallseminar, Prüfungsvorbereitung
  • Kurs 27: Prüfung B-Diplom

Weitere Lehrinhalte: Diätetik, Tuina, Qigong

Lehr- und Lernmethoden

  • Vorträge, Skripten, Lehrgespräche, Heimstudium
  • Demonstration, Fallvorstellung, Patientenvorstellung
  • Praktische Übungen, praktische Behandlung, Patientengespräch
  • Supervision, Diskussion, Wissensüberprüfung

Zertifizierung

  • Optional: Prüfung und Vordiplom nach 120 Stunden
  • 200 UE zur Zusatzbezeichnung: Zertifikat der Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm
  • TCM-Ausbildung: B-Diplom der Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm

Tagungsort

Tagungszentrum Villa Eberhardt,
Heidenheimer Straße 80,
89075 Ulm

Anfahrt

Ausbildungszeiten

Kurse 1 bis 8 und Kurse 17 bis 26:

Samstags: 09:00 bis 17:00 Uhr
Sonntags: 09:00 bis 15:00 Uhr


Kurse 9 bis 16:

Samstags: 09:00 bis 17:30 Uhr
Sonntags: 09:00 bis 17:30 Uhr

Ausbildungsleitung und Kontakt

Dr. med. Ulrich März, Ulm

  • Arzt für Allgemeinmedizin, Zusatzbezeichnung Chirotherapie und Akupunktur
  • Lehrbeauftragter der Universität Ulm
  • Ausbildungen in Akupunktur und Traditioneller Chinesischer Medizin in Deutschland, Österreich und China
  • Lehrtätigkeit an der Universität Witten-Herdecke
  • Mitglied der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur
  • Qualifiziertes Mitglied (mindestens 733 Std. TCM-Ausbildung) bei der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin
  • Fachgutachter und Prüfer des Weiterbildungsausschusses Akupunktur der Bezirksärztekammer Südwürttemberg
  • Autor und Co-Autor verschiedener Fachbücher über Akupunktur und TCM

 

Kontakt

Dr. med. Ulrich März
Engelgasse 4
89073 Ulm
Telefon: +49 (0)731/67011
Telefax: +49 (0)731/619655
E-Mail: info(at)doc-maerz.de
Weitere Informationen

Termine

Akupunkturkurse (12. Vollausbildung):

  • K1:  24. - 25. Februar 2018
  • K2:  28. - 29. April 2018
  • K3:  23. - 24. Juni 2018
  • K4:  22. - 23. September 2018
  • K5:  10. - 11. November 2018
  • K6:  19. - 20. Januar 2019
  • K7:  16. - 17. März 2019
  • K8:  25. - 26. Mai 2019

Praxiskurse (11. Vollausbildung):

  • K9/10:   01. - 02. April 2017
  • K11/12:  24. - 25. Juni 2017
  • K13/14:  15. - 16. Juli 2017
  • K15/16:  21. - 22. Oktober 2017

TCM-Kurse:

  • Termine auf Nachfrage

zur Anmeldung

Flyer Akupunktur und TCM