Sicherheit in der Gentechnik

Amtlich anerkannte Fortbildungsveranstaltung für Projektleiter und Beauftragte für die biologische Sicherheit zum Erwerb der Sachkunde nach §15 bzw. §17 GenTSV

Projektleiter und Beauftragte für die biologische Sicherheit müssen nach §13 des Gentechnikgesetzes die für ihre Aufgaben erforderliche Sachkunde besitzen. Diese umfasst u.a. den Besuch einer behördlich anerkannten Fortbildungsveranstaltung.

Der von der Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm e.V. angebotene Kurs ist in diesem Sinne vom Regierungspräsidium Tübingen anerkannt und bundesweit gültig.

Bei den Kursteilnehmern werden eingehende Kenntnisse der allgemeinen Mikrobiologie, in klassischer und molekularer Genetik sowie praktische Erfahrung im Umgang mit Mikroorganismen vorausgesetzt.
Bei Teilnehmern aus dem wissenschaftlichen Bereich ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Bachelor, 1. Staatsexamen) erforderlich.

Projektleitung: Dr. Gerhard Mehrke 

Teilnahmegebühr: 570,00 Euro; reduzierter Preis für den Öffentlichen Dienst: 370,00 Euro, für Universitätsangehörige 350,00 Euro.
In der Teilnahmegebühr sind Schulungsunterlagen, Mittagessen an den zwei Veranstaltungstagen sowie Verpflegung während der Pausen enthalten.

Die Kosten für die Übernachtung sind im Preis nicht enthalten. Wir reservieren Ihnen jedoch gerne ein Zimmer auf Schloss Reisensburg. Wir empfehlen, die Übernachtung mit zu buchen.

Zielgruppe

(Tier-)Mediziner, Biologen, Chemiker, Ingenieure, die als Projektleiter oder Beauftragte für die Biologische Sicherheit bestellt werden sollen.

Sonstige Personen, z.B. Führungskräfte, die Wissen auf dem Gebiet des Gentechnikrechts benötigen, beispielsweise um fundierte Entscheidungen zu treffen.

Programm

1. Kurstag
UhrzeitThemaReferent/-in
08:00 - 08:15 UhrBegrüßung und EinführungDr. Mehrke
08:15 - 09:45 UhrSicherheitsaspekte im Umgang mit Organismen in der GentechnikDr. Mehrke
09:45 - 10:15 UhrKaffeepause
10:15 - 11:00 UhrArbeitsschutzregelungenHr. Mildner
11:00 - 12:30 UhrInfektionsgefährdung bei gentechnischen ArbeitenDr. Markmeyer-Pieles
12:30 - 13:30 UhrMittagspause
13:30 - 14:15 UhrSterilisation, Desinfektion, Inaktivierung, sichere ArbeitsweiseDr. Markmeyer-Pieles
14:15 - 15:00 UhrSeuchenrechtliche Vorschriften, Biostoffverordnung, Transport von biologischen ArbeitsstoffenDr. Markmeyer-Pieles
15:00 - 15:30 UhrKaffeepause
15:30 - 16:15 UhrBau und Ausrüstung gentechnischer Anlagen TeilDr. Skrobranek
16:15 - 17:15 UhrBau und Ausrüstung gentechnischer Anlagen Teil (Fortsetzung)Dr. Skrobranek
2. Kurstag
UhrzeitThemaReferent/-in
08:00 - 09:30 UhrDas Gentechnikrecht und verwandtes EU-RechtRA Wonschik
09:30 - 10:00 UhrKaffeepause
10:00 - 11:30 UhrDas Gentechnikrecht und verwandtes EU-Recht (Fortsetzung)RA Wonschik
11:30 - 12:30 UhrMittagspause
12:30 - 13:15 UhrSicherheitsaspekte im Umgang mit Organismen in der GentechnikDr. Schibel
13:15 - 14:00 UhrOrganisatorische Maßnahmen und praktischer Vollzug des GentechnikgesetzesDr. Schibel
14:00 - 14:30 UhrKaffeepause
14:30 - 15:15 UhrFreisetzungen IDr. Schibel
15:15 - 16:00 UhrFreisetzungen IIProf. Dr. Schier
16:00 - 16:30 UhrAbschlussdiskussionDr. Mehrke

Kursorganisation

  • Die Referenten sind Spezialisten für das von ihnen vertretene Fachgebiet und für dieses Programm dem Regierungspräsidium Tübingen gemeldet.
  • Bei vollständiger Teilnahme wird Ihnen eine Bescheinigung gem. §15 Abs. 4 GenTSV zur Vorlage bei der zuständigen Genehmigungsbehörde ausgestellt.

Tagungsort und Anfahrt

Adresse:
Wissenschaftszentrum der Universität Ulm auf Schloss Reisensburg
Bürgerm.-Johann-Müller-Str. 1
89312 Günzburg

Das Wissenschaftszentrum Schloss Reisensburg der Universität Ulm bietet eine hervorragende Arbeitsatmosphäre in historischer Umgebung. Die Verkehrsanbindung ist äußerst günstig: Schloß Reisensburg liegt ca. 3 km von der Autobahn A8 entfernt und ist auch mit der Bahn (Stuttgart-Ulm-Günzburg-Augsburg-München) gut zu erreichen.

Anreise mit dem PKW

Der Tagungsort Schloss Reisensburg befindet sich im gleichnamigen Günzburger Ortsteil. Günzburg selbst erreichen Sie entweder per A8 oder von Ulm kommend über die B10.

Anfahrt von Autobahnausfahrt Günzburg (A8):

A8 Ausfahrt Günzburg in Richtung Günzburg (nicht Lego-Land) auf der B 16 gerade aus.

Nach dem Tunnel weiter gerade aus, unter einer Brücke hindurch (über diese führt schon die Reisensburger Str.), nächste Möglichkeit links (B 10, Dillinger Str.) kurz zurück in Richtung Zentrum, dann wieder die nächste Möglichkeit links in die Reisensburger Str. Diese Straße gerade aus bis zum Ortsteil Günzburg-Reisensburg, dort dem Straßenverlauf weiter folgen (die Str. heißt dann Günzburger Str.) bis zum Ende, dann links zum Schloss Reisensburg hinauf.

Das Schloss ist in Fahrtrichtung links auf der Anhöhe gut zu sehen.

Anfahrt aus Richtung Ulm (B10):

Ulmer Straße geradeaus - Schlachthausstraße - vorbei am Bahnhof - gerade über Bahnhofsplatz - Siemensstraße - rechts in die Dillinger Straße - nach ca. 250 m links in Reisensburger-/Günzburger Straße - links in Weihergasse zur Reisensburg.

Anfahrtsbeschreibung (Google Maps)

Sicherheit in der Gentechnik

Amtlich anerkannte Fortbildungsveranstaltung für Projektleiter und Beauftragte für die biologische Sicherheit zum Erwerb der Sachkunde nach §15 bzw. §17 GenTSV

Projektleiter und Beauftragte für die biologische Sicherheit müssen nach §13 des Gentechnikgesetzes die für ihre Aufgaben erforderliche Sachkunde besitzen. Diese umfasst u.a. den Besuch einer behördlich anerkannten Fortbildungsveranstaltung.

Der von der Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm e.V. angebotene Kurs ist in diesem Sinne vom Regierungspräsidium Tübingen anerkannt und bundesweit gültig.

Bei den Kursteilnehmern werden eingehende Kenntnisse der allgemeinen Mikrobiologie, in klassischer und molekularer Genetik sowie praktische Erfahrung im Umgang mit Mikroorganismen vorausgesetzt.
Bei Teilnehmern aus dem wissenschaftlichen Bereich ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Bachelor, 1. Staatsexamen) erforderlich.

Zielgruppe

(Tier-)Mediziner, Biologen, Chemiker, Ingenieure, die als Projektleiter oder Beauftragte für die Biologische Sicherheit bestellt werden sollen.

Sonstige Personen, z.B. Führungskräfte, die Wissen auf dem Gebiet des Gentechnikrechts benötigen, beispielsweise um fundierte Entscheidungen zu treffen.

Schloss Reisensburg
Schloss Reisensburg