Ausstellung im Botanischen Garten der Universität Ulm und in der Stadt Ulm vom 11. Juni - 12. September 2010

"was ich in meinem Garten fand"
Marlies Obier

"Ich glaube, ich käme in die Elysischen Felder", schrieb der junge Goethe nach seinem ersten Besuch eines Botanischen Gartens. Er hatte den Ort eines vor der restlichen Welt geschützten Paradieses gefunden. Der junge Botanische Garten der Universität Ulm ist Teil der langen Geschichte der Botanischen Gärten, die die Betrachtung und Erforschung und die Erfahrung der Weite des Lebens ermöglichen. Der Garten ist der begrenzte Raum, in dem sich die Unbegrenztheit der Natur in Wachstum und Wandlung ereignet.

In der Ausstellung der Konzept-Künstlerin Marlies Obier sind über die Grenzen von Zeit und Raum berühmte Gärtner und Dichter zu einem fiktiven Treffen in den Garten eingeladen. Poesie und Naturforschung waren über Jahrhunderte ein harmonisches Paar, das Leben zu entdecken und zu beschreiben. Ihre vielfältigen Dialoge sind in Skulpturen und Installationen im Garten zu erleben. Blaue Wanderstäbe, Hinweisschilder und ein "Sprachpfad" führen Sie in die noch "unentdeckte Ferne". Nicht allein die Menschen wandern, "Der Botanische Garten kommt in die Stadt" und die Ausstellung setzt sich in der Stadtbibliothek Ulm, den Neuen Gärten der Stadt und im Innenhof des Kornhauskellers fort.

Ein Begleitprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen aus den Bereichen Literatur und Botanik führt die begonnenen Gespräche der Ausstellung mit einem interessierten Publikum an vielen Orten im Garten und in der Stadt weiter.

Reisen Sie mit in die noch unentdeckte Ferne!

Atelier Musisches Zentrum

Ergänzend zur Ausstellung "was ich in meinem Garten fand" präsentiert das Atelier:

"Rendezvous mit James Cook in der Botany Bay"

ab 10. Juni 2010 in der Galerie "Laboratorium"

Vom 1. August - 12. September werden die studentischen Arbeiten auch im Gewächhaus-Foyer des Botanischen Gartens zu sehen sein.

Öffnungszeiten Freigelände

täglich 9:00 - 20:00 Uhr

Ausstellungskatalog

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den Sie im Botanischen Garten und im Buchhandel kaufen können.

Ausstellung im Botanischen Garten der Universität Ulm und in der Stadt Ulm vom 11. Juni - 12. September 2010

Öffnungszeiten Freigelände

täglich 9:00 - 20:00 Uhr

"was ich in meinem Garten fand"
Marlies Obier

Ausstellungskatalog

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den Sie im Botanischen Garten und im Buchhandel kaufen können.

"Ich glaube, ich käme in die Elysischen Felder", schrieb der junge Goethe nach seinem ersten Besuch eines Botanischen Gartens. Er hatte den Ort eines vor der restlichen Welt geschützten Paradieses gefunden. Der junge Botanische Garten der Universität Ulm ist Teil der langen Geschichte der Botanischen Gärten, die die Betrachtung und Erforschung und die Erfahrung der Weite des Lebens ermöglichen. Der Garten ist der begrenzte Raum, in dem sich die Unbegrenztheit der Natur in Wachstum und Wandlung ereignet.

In der Ausstellung der Konzept-Künstlerin Marlies Obier sind über die Grenzen von Zeit und Raum berühmte Gärtner und Dichter zu einem fiktiven Treffen in den Garten eingeladen. Poesie und Naturforschung waren über Jahrhunderte ein harmonisches Paar, das Leben zu entdecken und zu beschreiben. Ihre vielfältigen Dialoge sind in Skulpturen und Installationen im Garten zu erleben. Blaue Wanderstäbe, Hinweisschilder und ein "Sprachpfad" führen Sie in die noch "unentdeckte Ferne". Nicht allein die Menschen wandern, "Der Botanische Garten kommt in die Stadt" und die Ausstellung setzt sich in der Stadtbibliothek Ulm, den Neuen Gärten der Stadt und im Innenhof des Kornhauskellers fort.

Ein Begleitprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen aus den Bereichen Literatur und Botanik führt die begonnenen Gespräche der Ausstellung mit einem interessierten Publikum an vielen Orten im Garten und in der Stadt weiter.

Reisen Sie mit in die noch unentdeckte Ferne!

Atelier Musisches Zentrum

Ergänzend zur Ausstellung "was ich in meinem Garten fand" präsentiert das Atelier:

"Rendezvous mit James Cook in der Botany Bay"

ab 10. Juni 2010 in der Galerie "Laboratorium"

Vom 1. August - 12. September werden die studentischen Arbeiten auch im Gewächhaus-Foyer des Botanischen Gartens zu sehen sein.