Leistungsmerkmale

Betrieb

  • Bereitstellung von Rechner- und Storage-Ressourcen (Homeverzeichnisse, Workspaces) mit Konfiguration von Fairshare-Anteilen und Quota
  • Überwachung laufender Anwendungen zur Identifikation und Behebung von Ineffizienzen durch suboptimale Nutzungskonzepte
  • Sicherstellung der Nutzerauthentifizierung über das landesweite Identitätsmanagement (bwIDM)
  • Bereitstellung technischer Dokumentationen zur Nutzung des Clustersystems auf den Webseiten des kiz und im landesweiten bwHPC-Wiki

Support

  • Beratung und Unterstützung der Anwender bei der Nutzung des bwUniClusters
  • Organisation und Durchführung von HPC-Schulungen

Innovation

  • Ausbau bzw. Anpassung des Betriebskonzepts an wechselnde Anforderungen
  • Beobachtung und Evaluierung von neuen Entwicklungen zur Fortschreibung und Beschaffung zukünftiger Rechenanlagen

Nutzergruppen

Das Rechnersystem kann von allen an Einrichtungen des Landes Baden-Württemberg beschäftigten Wissenschaftlern sowie Studierenden dieser Einrichtungen genutzt werden.

Einschränkungen bestehen bei Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, sofern Sie aus bestimmten Herkunftsländern stammen. Es gelten die Bestimmungen des Außenwirtschaftsgesetzes AWG und der Außenwirtschafts-Verordnung AWV.

Dienstleistungszeiten

24 x 7 x 365 (ausgenommen Wartungszeiten)

Geplante bzw. planbare Wartungen werden i.d.R. ein bis zwei Monate im Voraus per E-Mail an die Nutzer angekündigt.

Antragsmodalitäten

Der Zugang zum bwUniCluster wird durch das landesweite Identitätsmanagementsystem bwIDM ermöglicht. Dabei erfolgt der Zugriff mittels eines auf Shibboleth basierenden Authentifikations- und Autorisierungsverfahrens. Hierfür ist zunächst eine Registrierung für den Zugang zum bwUniCluster erforderlich. Die Registrierung erfolgt web-basiert.

Gebühr / Entgelt

Das kiz beteiligt sich an den Betriebskosten des bwUniClusters. Eine Umlage auf einzelne Nutzer oder Institute wird nicht in Rechnung gestellt.

bwUniCluster

Service-Kategorie: High Performance Computing

Der bwUniCluster ist Teil des Umsetzungskonzeptes der Universitäten des Landes Baden-Württemberg für Hochleistungsrechnen (bwHPC) und dient der Grundversorgung der Landesuniversitäten mit Hochleistungsrechnerkapazität in Wissenschaft und Lehre.

Das kiz beteiligt sich gemeinschaftlich mit den anderen Universitäten des Landes an der Bereitstellung des bwUniClusters und der Anwenderunterstützung auf diesem System.

Der bwUniCluster hat seinen Standort am KIT in Karlsruhe. Das KIT ist verantwortlich für den Betrieb und die Wartung der Cluster-Hardware sowie der systemnahen Komponenten.

Leistungsmerkmale

Betrieb

  • Bereitstellung von Rechner- und Storage-Ressourcen (Homeverzeichnisse, Workspaces) mit Konfiguration von Fairshare-Anteilen und Quota
  • Überwachung laufender Anwendungen zur Identifikation und Behebung von Ineffizienzen durch suboptimale Nutzungskonzepte
  • Sicherstellung der Nutzerauthentifizierung über das landesweite Identitätsmanagement (bwIDM)
  • Bereitstellung technischer Dokumentationen zur Nutzung des Clustersystems auf den Webseiten des kiz und im landesweiten bwHPC-Wiki

Support

  • Beratung und Unterstützung der Anwender bei der Nutzung des bwUniClusters
  • Organisation und Durchführung von HPC-Schulungen

Innovation

  • Ausbau bzw. Anpassung des Betriebskonzepts an wechselnde Anforderungen
  • Beobachtung und Evaluierung von neuen Entwicklungen zur Fortschreibung und Beschaffung zukünftiger Rechenanlagen

Nutzergruppen

Das Rechnersystem kann von allen an Einrichtungen des Landes Baden-Württemberg beschäftigten Wissenschaftlern sowie Studierenden dieser Einrichtungen genutzt werden.

Einschränkungen bestehen bei Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, sofern Sie aus bestimmten Herkunftsländern stammen. Es gelten die Bestimmungen des Außenwirtschaftsgesetzes AWG und der Außenwirtschafts-Verordnung AWV.

Dienstleistungszeiten

24 x 7 x 365 (ausgenommen Wartungszeiten)

Geplante bzw. planbare Wartungen werden i.d.R. ein bis zwei Monate im Voraus per E-Mail an die Nutzer angekündigt.

Antragsmodalitäten

Der Zugang zum bwUniCluster wird durch das landesweite Identitätsmanagementsystem bwIDM ermöglicht. Dabei erfolgt der Zugriff mittels eines auf Shibboleth basierenden Authentifikations- und Autorisierungsverfahrens. Hierfür ist zunächst eine Registrierung für den Zugang zum bwUniCluster erforderlich. Die Registrierung erfolgt web-basiert.

Gebühr / Entgelt

Das kiz beteiligt sich an den Betriebskosten des bwUniClusters. Eine Umlage auf einzelne Nutzer oder Institute wird nicht in Rechnung gestellt.

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion

mehr zu:  bwUniCluster

  • Ansprechpartner / Kontakt

    Bei Fragen zur Registrierung am bwUniCluster wenden Sie sich bitte an den Helpdesk.