Elemente der Algebra

Allgemeine Informationen

Übungsblätter

Die Übungsblätter sowie die Punkte werden über das Moodle verwaltet. Insbesondere wird das SLC nicht benutzt!

Grundinformationen zur Vorlesung

Inhalt im Überblick

Die Studierenden sollen Verständnis für die grundlegenden Prinzipien der Algebra entwickeln und erkennen, dass sich derartige Strukturen in vielen Teilen der Mathematik wiederfinden und dort Gewinn bringend angewandt werden, Einsicht und Intuition in die algebraische Denkweise gewinnen, die grundlegende Begriffswelt der Algebra sicher beherrschen und das Basiswissen für vertiefende Veranstaltungen erwerben. Behandelt werden unter anderem die folgenden Themen:

  • Gruppentheorie: Definitionen und Beispiele, Symmetriegruppen.
  • Untergruppen, Homomorphismen, Nebenklassen, Faktorgruppen.
  • Gruppenwirkungen, Beispiele von Gruppenwirkungen.
  • Ringtheorie: Definitionen und Beispiele.
  • Homomorphismen und Ideale. Polynomring.
  • Körpertheorie: Körpererweiterungen, algebraische, transzendente Zahlen.
  • Konstruktion mit Zirkel und Lineal.
  • Endliche Körper

Voraussetzungen

  • Lineare Algebra I

Zielgruppe und Prüfungsrelevanz

Bei der Vorlesung »Elemente der Algebra« handelt es sich um eine V2Ü1 Vorlesung, welche mit 4LP angerechnet werden kann.

Bachelor

Diese Vorlesung ist im Bachelor Mathematik eine Pflichtvorlesung. Im Bachelor Wirtschaftsmathematik und Mathematische Biometrie kann diese Vorlesung als Wahlpflichtmodul gewählt werden.

Darüber hinaus kann diese Vorlesung in vielen Fächern als Neben- oder Anwendungsfach geprüft werden.

Lehramt

Diese Veranstaltung ist eine Pflichtvorlesung im Lehramtsstudium Mathematik.

Master

Im Master Mathematik und Wirtschaftsmathematik kann diese Vorlesung nicht geprüft werden.

In manchen Fächern ist es möglich diese Vorlesung im Nebenfach oder Anwendungsfach Mathematik auch im Master einzubringen. Informieren Sie sich hierzu in ihrer Prüfungsordnung.

Prüfung

Die Vorlesung wird bestanden durch erfolgreiche Teilnahme an einer benoteten schriftlichen Prüfung (Klausur) am Semesterende.

Klausur:

29.2.2016, 14–16 Uhr

Einteilung nach Nachname:
H2: A-J
H4/5: K-Z

Nachklausur:

11.4.2016, 13-15 Uhr

Einteilung nach Nachname:
H12: A-J
H16: K-Z

Zulassungsvoraussetzung zur Teilnahme an der Prüfung sind 50% der Übungspunkte. Eine Teilnahme an der Nachklausur ist auch ohne Teilnahme an der Klausur möglich.

Sollten Sie Hilfe bei der Orientierung im Hochschulportal benötigen, so lesen Sie den Leitfaden.

Literatur

Betreuung

Termine

VorlesungÜbung
Di, 10-12H20
Mo, 12-13H15

Wichtige Links

  • Die Übungsblätter und das Vorlesungskript finden Sie in Moodle. Bitten melden Sie sich für die Vorlesung in Moodle an.
  • Moodle