Aufgaben des Prüfungsausschusses Mathematik, Wirtschaftsmathematik und Finance

Allgemeines

Der Fachprüfungsausschuss wird aufgrund der Rahmenordnung, §10, gebildet. Seine Aufgaben, Rechte, Pflichten und die Zusammensetzung ergeben sich aus der Rahmenordnung (RO) und den jeweiligen fachspezifischen Prüfungsordnungen (FSPO). Darüber hinausgehende Befugnisse hat der Prüfungsausschuss nicht, insbesondere kann er nicht mehr Wiederholungsversuche als in den Ordnungen festgelegt genehmigen.

Allgemeine Aufgaben

§10 Absatz 8 der Rahmenordnung beschreibt die Aufgaben eines Prüfungsauschusses ganz allgemein:

  • Überwacht die Organisation der Modulprüfungen.
  • Achtet auf die Einhaltung der Rahmenordnung und der fachspezifischen Prüfungsordnung(en).
  • Ist zuständig für die Durchführung der ihm durch die Rahmenordnung und die fachspezifischen Prüfungordnun(en) übertragenen Aufgaben.
  • Fällt Entscheidungen in Prüfungsangelegenheiten.
  • Entscheidet über Anerkennungen von Studienleistungen und Modulprüfungen (§12 Rahmenordnung) inklusive der Prüfung auf wesentliche Unterschiede und
  • ist Beschwerdestelle bei Nichtanerkennung.
  • Berichtet dem Fakultätsrat über die Entwicklung der Studien- und Prüfungszeiten und die Notenverteilungen.
  • Macht Anregungen zur Reform der fachspezifischen Prüfungsordnungen und der Modulbeschreibungen.

Konkrete Aufgaben

Aus den allgemeinen Bestimmungen, der Rahmenordnung und den fachspezischen Prüfungsordnungen ergeben sich folgende Vorgänge, bei denen der Prüfungsausschuss involviert ist:

  • Anerkennungen von Prüfungen von anderen Hochschulen (§12 RO).
  • Beurlaubungen
  • Anerkennung des Berufspraktikums in den Bachelorstudiengängen Mathematik, Wirtschaftsmathematik sowie Mathematische Biometrie (PA MaBi; FSPO §8).
  • Bestellung der Prüfer und Beisitzer (letzteres ist an den jeweiligen Prüfer delegiert; RO §11)
  • Fristverlängerungen
  • Pflege der Nebenfachmodule
  • Nachteilsausgleich (§15 RO)
  • Notenfestlegung (§17 RO (5)), bei stark abweichenden Bewertungen einer Abschlussarbeit
  • Organisation der Prüfungstermine
  • Rücktritte von Prüfungen - für diese Aufgabe wird nach RO §10 (10) die Verwaltungshilfe des Studiensekretariats in Anspruch genommen (Attestvorlage unter "Allgemeine Formulare")
  • Entscheidungen bei Täuschungs- und Plagiatsfällen (RO §23 (3), (5)-(7))
  • Unterzeichnung der Abschlusszeugnisse (dies wird intern vorm Aushändigen der Zeugnisse erledigt)
  • Entscheidungen über Widersprüche gegen Entscheidungen des Prüfungsauschuss (Vorgehen siehe RO §10 (9))
  • Zulassung zu den Abschlussarbeiten und Genehmigung externer Prüfer bei den Abschlussarbeiten (Anträge unter "Allgemeine Formulare")