Multiple Hypothesentests

Lecturer: Markus Pauly
Exercises taught by:
Dennis Dobler


General Information

LanguageGerman
Lectures2 h

Exercises

Office Hours

1h

(Dennis Dobler) Thursdays, 11 a.m. - 12 p.m.


Time and Venue (please notice the changes in the Venue)

Lectures

Dienstags, 08:00, in O25-H2

Exercise






Exceptions

Mittwochs, in N24-H16.
Jede Übungsstunde besteht aus zwei Teilen:
1) 10:15 Diskussion verschiedener statistischer Grundlagen / Beantwortung von Fragen zur Vorlesung; hauptsächlich für Psychologie-StudentInnen.
2) 11:00 Besprechung von Übungsblättern etc. (für alle Vorlesungsteilnehmer)
Ausfall: Die Übung am 19.11. muss aufgrund des Studientags ausfallen. Daher werden in der Übung am 26.11. 90 Minuten lang zwei Übungsblätter besprochen.
Raumänderung: Die Übung am 26. November 2014 findet einmalig in He22/E19 statt. (Uni Ost!)
Raumänderung: Die Vorlesung am 3. Februar 2015 findet einmalig in 47.0.501 statt. (Uni West!)


Exam:

Written Exam: February 10th, 2015, 7:30 a.m. - 9:30 a.m., O25-H2& N25-H8

Retake Exam: April 8th, 2015, mündlich - bitte kontaktieren Sie zur Terminfindung vorher Prof. Pauly oder Herrn Dobler per E-Mail über Ihren Wunsch, an der mündlichen Nachprüfung teilzunehmen.


General Informations:

Prerequisites:Geeignet für Bachelor-Studenten in Mathematischer Biometrie, Mathematik oder Wirtschaftsmathematik (jeweils im letzten Studienjahr) sowie für Master-Studenten der Psycholgie (im ersten Studienjahr).

Exam:

 

Ohne Zulassungbeschränkung. Es wird aber wärmstens empfohlen die Übungen regelmäßig zu bearbeiten und nachzuarbeiten.
Zugelassene Hilfsmittel: Stift + nicht-programmierbarer Taschenrechner + beidseitig selbstbeschriebenes DIN-A4-Blatt.

 


Contents: In der Praxis reicht es häufig nicht aus nur eine Nullhypothese zu testen. Beispielsweise möchte man nach Ablehnung der Nullyhpothese "zwei Gruppen besitzen den gleichen Lokationsparameter" z.B. auch gerne überprüfen, wie diese geordnet sind. Ein anderes Beispiel stammt auch der 1-faktoriellen Varianzanalyse. Hier möchte man natürlich nach Ablehnung der Hypothese "alle Gruppen haben die gleichen Erwartungswerte" gerne Hypothesen über genauere Unterschiede zwischen diesen überprüfen. Da sich beim Testen mehrere Nullhypothesen zu einem gegebenen Datensatz die Fehlerwahrscheinlichkeiten addieren können, ist eine Theorie zur Konstruktion adäquater multipler Hypothesentests nötig. Diese wird in der Vorlesung anhand praktischer Beispiele motiviert und entwickelt. Als Gütekriterien werden dabei insbesondere die Konzepte der klassischen FWER- und modernen FDR-Kontrolle behandelt.


Exercise Sheets & other Files:

Vorlesungsskript (Stand:  28.01.2015, Nummerierung wie in der VL -- vielen Dank an Péter F. fürs TeXen!)

Letzte Vorlesung

Erläuterung von Symbolen (Stand: 23.10.2014)

Blatt 1

Ergebnisse Aufgabe 1

Blatt 2 (Richtiger Wert der t-Statistik für H2: 8.378872)

daten1.RData

Lösung Programmieraufgabe 3

Blatt 3

Blatt 4 (verlängerte Abgabefrist: 26.11. in der Übung!)

Tropenkrankheit.xls

Tropenkrankheit.RData

Baumann.xls

Veranschaulichung Aufgabe 5b)

Veranschaulichung Aufgabe 6b)

Blatt 5

Lösung Programmieraufgaben 7 und 8 (korrigiert)

Lösung Programmieraufgabe 10 und Bonus

Blatt 6

Blatt 7

Korrigierte Loesung Aufgabe 14


Literature:

Click here

Semesterapparat:

Click here


Note

Beachten Sie die geänderten Prüfungsmodalitäten zur Nachprüfung am 8. April 2015 (mündliche Prüfungen!)


D.h.: Rechtzeitige Anmeldung mittels Terminfindung und Unterschreiben von "Zulassungsschein und Prüfungszeugnis".

Multiple Hypothesentests

Lecturer: Markus Pauly
Exercises taught by:
Dennis Dobler


General Information

LanguageGerman
Lectures2 h

Exercises

Office Hours

1h

(Dennis Dobler) Thursdays, 11 a.m. - 12 p.m.


Time and Venue (please notice the changes in the Venue)

Lectures

Dienstags, 08:00, in O25-H2

Exercise






Exceptions

Mittwochs, in N24-H16.
Jede Übungsstunde besteht aus zwei Teilen:
1) 10:15 Diskussion verschiedener statistischer Grundlagen / Beantwortung von Fragen zur Vorlesung; hauptsächlich für Psychologie-StudentInnen.
2) 11:00 Besprechung von Übungsblättern etc. (für alle Vorlesungsteilnehmer)
Ausfall: Die Übung am 19.11. muss aufgrund des Studientags ausfallen. Daher werden in der Übung am 26.11. 90 Minuten lang zwei Übungsblätter besprochen.
Raumänderung: Die Übung am 26. November 2014 findet einmalig in He22/E19 statt. (Uni Ost!)
Raumänderung: Die Vorlesung am 3. Februar 2015 findet einmalig in 47.0.501 statt. (Uni West!)


Exam:

Written Exam: February 10th, 2015, 7:30 a.m. - 9:30 a.m., O25-H2& N25-H8

Retake Exam: April 8th, 2015, mündlich - bitte kontaktieren Sie zur Terminfindung vorher Prof. Pauly oder Herrn Dobler per E-Mail über Ihren Wunsch, an der mündlichen Nachprüfung teilzunehmen.


General Informations:

Prerequisites:Geeignet für Bachelor-Studenten in Mathematischer Biometrie, Mathematik oder Wirtschaftsmathematik (jeweils im letzten Studienjahr) sowie für Master-Studenten der Psycholgie (im ersten Studienjahr).

Exam:

 

Ohne Zulassungbeschränkung. Es wird aber wärmstens empfohlen die Übungen regelmäßig zu bearbeiten und nachzuarbeiten.
Zugelassene Hilfsmittel: Stift + nicht-programmierbarer Taschenrechner + beidseitig selbstbeschriebenes DIN-A4-Blatt.

 


Contents: In der Praxis reicht es häufig nicht aus nur eine Nullhypothese zu testen. Beispielsweise möchte man nach Ablehnung der Nullyhpothese "zwei Gruppen besitzen den gleichen Lokationsparameter" z.B. auch gerne überprüfen, wie diese geordnet sind. Ein anderes Beispiel stammt auch der 1-faktoriellen Varianzanalyse. Hier möchte man natürlich nach Ablehnung der Hypothese "alle Gruppen haben die gleichen Erwartungswerte" gerne Hypothesen über genauere Unterschiede zwischen diesen überprüfen. Da sich beim Testen mehrere Nullhypothesen zu einem gegebenen Datensatz die Fehlerwahrscheinlichkeiten addieren können, ist eine Theorie zur Konstruktion adäquater multipler Hypothesentests nötig. Diese wird in der Vorlesung anhand praktischer Beispiele motiviert und entwickelt. Als Gütekriterien werden dabei insbesondere die Konzepte der klassischen FWER- und modernen FDR-Kontrolle behandelt.


Exercise Sheets & other Files:

Vorlesungsskript (Stand:  28.01.2015, Nummerierung wie in der VL -- vielen Dank an Péter F. fürs TeXen!)

Letzte Vorlesung

Erläuterung von Symbolen (Stand: 23.10.2014)

Blatt 1

Ergebnisse Aufgabe 1

Blatt 2 (Richtiger Wert der t-Statistik für H2: 8.378872)

daten1.RData

Lösung Programmieraufgabe 3

Blatt 3

Blatt 4 (verlängerte Abgabefrist: 26.11. in der Übung!)

Tropenkrankheit.xls

Tropenkrankheit.RData

Baumann.xls

Veranschaulichung Aufgabe 5b)

Veranschaulichung Aufgabe 6b)

Blatt 5

Lösung Programmieraufgaben 7 und 8 (korrigiert)

Lösung Programmieraufgabe 10 und Bonus

Blatt 6

Blatt 7

Korrigierte Loesung Aufgabe 14


Literature:

Click here

Semesterapparat:

Click here


Note

Beachten Sie die geänderten Prüfungsmodalitäten zur Nachprüfung am 8. April 2015 (mündliche Prüfungen!)


D.h.: Rechtzeitige Anmeldung mittels Terminfindung und Unterschreiben von "Zulassungsschein und Prüfungszeugnis".