Biogas

Thema

Abfallstoffe organischer Herkunft wie Speisereste, Altbrot, Biotonne, Grasschnitt usw. sind günstige Substrate mit zum Teil sehr hohem Energiegehalt. Bevor daraus wertvoller Dünger gemacht wird, kann die enthaltene Energie im Vergärungsprozess zu Biogas umgewandelt werden. Das Biogas stellt durch den hohen Gehalt an Methan einen flexibel einsetzbaren Energieträger z.B. für die Strom- und Wärmeproduktion dar.

Programm

  • Vorlesungen zur Biogastheorie und -praxis (Verfahrenstechnik und Mikrobiologie)
  • begleitendes Praktikum (Gärversuche)
  • Exkursion zu Praxisbiogasanlagen im Raum Ulm

Teilnahmeberechtigung

Das Modul wird als Wahlveranstaltung durchgeführt. Es ist für alle interessierten Bachelor- und Masterstudenten der Biologie, Masterstudenten der Biochemie sowie für Lehramtstudenten der Biologie geeignet.

Teilnahmebestätigung

Bei regelmäßiger Teilnahme am Modul inkl. Nachweis werden 4 Leistungspunkte bescheinigt.

Anmeldung

- Liste vor dem Sekretariat des Instituts für Systematische Botanik und Ökologie 
oder
- per Mail (siehe Kontakt)

Laborbiogasanlage des Instituts

Kurzinfo

Sommersemester

Wahlveranstaltung

4 Leistungspunkte

Kontakt