Historical development

„Nie und nimmer wird Ulm Universitätsstadt“, erklärte Dr. Kurt Georg Kiesinger, seinerzeit Ministerpräsident Baden-Württembergs, am 20. Juli 1961 im Stuttgarter Landtagsgebäude vor 40 Ulmer Lehrern.

Gründung 1967

Knapp sechs Jahre später, am 25. Februar 1967, begleitete er, inzwischen Bundeskanzler, gemeinsam mit seinem Nachfolger Dr. Hans Filbinger  Gründungsrektor Professor Ludwig Heilmeyer beim Einzug in das Ulmer Kornhaus – zur Gründungsfeier der damaligen Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Hochschule Ulm, der am 4. Juli des gleichen Jahres die Bezeichnung „Universität“ verliehen wurde.

Ulmer „ertrotzen“ sich Universität

„Sag niemals nie!“

überschrieb denn auch die Ulmer Journalistin Barbara Schäuffelen ihre 2003 veröffentlichte Chronologie, eine präzise Darstellung des schwierigen Weges von den ersten Anläufen bis zum denkwürdigen Festakt im Kornhaus. Mit dem ebenso zutreffenden Untertitel versehen: „Wie sich die Ulmer ihre Universität ertrotzten“.

Im Mittelpunkt: Arbeitskreis Universität Ulm

Fraglos eine spannende und, so die Autorin, „eine im Nachkriegsdeutschland einmalige Geschichte“. Im Mittelpunkt dabei: Der „Arbeitskreis Universität Ulm“, eine Art Ulmer Bürgerinitiative, der sich Ende der 50er-Jahre etabliert hatte und dem es nach jahrelangem Ringen schließlich gelungen ist, der Landesregierung eine zweite Neugründung nach Konstanz abzutrotzen. Massiv unterstützt übrigens von der lokalen Presse und schon früh auch von Kommunalpolitikern aus dem ostwürttembergischen Raum.

Zustimmung aus Harvard

Den Landtag endgültig überzeugt aber hat wohl erst ein vom späteren Gründungsrektor entwickeltes Reformkonzept für eine Medizinisch-Naturwissenschaftliche Hochschule, in der Wissenschaft mit viel Anerkennung, teilweise sogar begeistert aufgenommen, insbesondere von renommierten Medizinern aus den USA, der Harvard University unter anderem.

„Eine Ablehnung wäre einer Blamage für das ganze Land gleich gekommen“, urteilt Barbara Schäuffelen.

Medizinerausbildung in der Parkstraße im Jahr 1971
Vergabe der ersten Promotionspreise der Universitätsgesellschaft Ulm

Historischer Verlauf der Universität Ulm

1959/1960 Bildung des Arbeitskreises "Universität Ulm"
März 1961 Der Arbeitskreis "Universität Ulm" legt der Öffentlichkeit eine Denkschrift vor, in der die Argumente für eine weitere baden-württembergische Universität in Ulm dargelegt werden
April 1963 Denkschrift der Landesregierung Baden-Württemberg über die Errichtung von wissenschaftlichen Hochschulen in Baden-Württemberg
März 1964 Einsetzung eines Gründungsausschusses für die Medizinische Hochschule Ulm durch den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg. Vorsitzender des Gründungsausschusses wird Prof. Dr. L. Heilmeyer
Juli 1965 Vorlage des vom Gründungsausschuss erarbeiteten "Berichts über eine Medizinisch-Naturwissenschaftliche Hochschule Ulm"
Januar 1966 Der Ministerrat stimmt dem "Bericht des Gründungsausschusses für die Errichtung der Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Hochschule Ulm" zu
März 1966 Inkrafttreten der "Vorläufigen Grundordnung der Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Hochschule Ulm"
1.1.1967 Übernahme der Inneren Medizin und der Frauenklinik durch Universitätsprofessoren
Januar 1967 Aufnahme des Forschungsbetriebes
25.2.1967 Gründungsfeier der Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Hochschule in Ulm in Anwesenheit des Bundeskanzlers Dr. K. G. Kiesinger, Ministerpräsident Dr. H. Filbinger überreicht dem ersten Rektor die Bestallungsurkunde und den ersten Professoren die Ernennungsurkunden
4.7.1967 Verleihung der Bezeichnung "Universität Ulm (Medizinisch-Naturwissenschaftliche Hochschule)" durch die Landesregierung Baden-Württemberg
Januar 1969 Übernahme der Kinderklinik
14.7.1969 Grundsteinlegung für die Neubauten auf dem Oberen Eselsberg
WS 1969/1970 Aufnahme des Lehrbetriebes in den Fächern vorklinische Medizin und Physik in hierfür angemieteten Räumen
WS 1970/1971 Aufnahme des Lehrbetriebes im Fach Mathematik
Juli 1971 Belegung der ersten fertiggestellten Gebäude auf dem Oberen Eselsberg
WS 1971/1972 Aufnahme des Lehrbetriebes im Fach Chemie
SS 1972 Aufnahme des klinischen Studiums
SS 1973 Fertigstellung der Betriebsstufe A
WS 1973/1974 Aufnahme des Lehrbetriebes im Fach Biologie
April 1974 Fertigstellung der Betriebsstufe B
WS 1977/1978 Aufnahme des Lehrbetriebes im Fach Wirtschaftsmathematik
1.1.1978 Die Universität wird rechtsfähig
30.1.1979 Inkrafttreten der Grundordnung
22.7.1979 Grundsteinlegung für das Klinikum Innere Medizin
30.9.1980 Teilweise Fertigstellung der Baustufe C 1 (Ubergabe der Niveaus 1 und 2 an die Fakultät für Naturwissenschaften und Mathematik)
1.1.1982 Bildung des Universitätsklinikums Ulm
W5 1982/1983 Aufnahme des Lehrbetriebs im Fach Zahnmedizin
10.10.1983 Fertigstellung der Baustufe C 1 (Obergabe der Niveaus 4-6 an die Zahnklinik)
18.5.1984 Einweihung der Zahnklinik
September 1985 Denkschrift des Senats "Entwicklungsperspektiven der Universität Ulm bis zum Jahre 2000"
6.4.1986 Senatsbeschluss zur Gründung des Humboldt-Studienzentrums für Geisteswissenschaften
SS 1986 Aufnahme des Lehrbetriebs im geisteswissenschaftlichen Begleitstudium Philosophie
3.6.1986 Überreichung der Denkschrift des Senats an Ministerpräsident Späth
23.2.1987 Konstituierende Sitzung des Lenkungsausschusses für den Aufbau der Wissenschaftsstadt Ulm
7.9.1987 Regierungserklärung des Ministerpräsidenten zur Wissenschaftsstadt Ulm sowie zum Ausbau der Universität Ulm um die Bereiche Elektrotechnik, Informatik, Energietechnik, Medizintechnik und Technologiefolgenabschätzung
21.6.1988 Einweihung der Medizinischen Klinik der Universität
27.1.1989 Der Wissenschaftsrat befürwortet die Ausbaupläne der Landesregierung für die Universität Ulm
22.3.1989 Abschlußsitzung der Lenkungskommission für den Aufbau der Wissenschaftsstadt Ulm
1.10.1989 Inkrafttreten der Grundordnungsänderung mit Neuordnung der Fakultätsstruktur
WS 1989/1990 Aufnahme des Lehrbetriebes in den Fächern Elektrotechnik und Informatik
2.4.1990 Baubeginn Universität II (Ingenieurwissenschaften)
27.9.1991 Teilübergabe Universität West
Mai 1992 Baubeginn Strahlentherapie
23.10.1992 1. Bauabschnitt der Universität West fertiggestellt Einzug der Fakultät für Ingenieurwissenschaften
1.7.1993 Einweihung des Reinraumgebäudes
1.10.1993 Vereinigung der Fakultäten für Theoretische und Klinische Medizin zur Medizinischen Fakultät
2.2.1995 Übergabe des 2. Bauabschnitts der Universität West (Ingenieurwissenschaften)
WS 1995/1996 Aufnahme des Lehrbetriebs im Aufbaustudiengang Gesundheitswissenschaften
Februar 1996 Fertigstellung der Strahlentherapie
8.4.1997 Einweihung des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF)
SS 1998 Eröffnung des internationalen Graduiertenstudiengangs Communications Technology
August 1998 Baubeginn Zentrale Universitätsbibliothek Oberer Eselsberg, 1. Bauabschnitt
WS 1998/99 Aufnahme des Lehrbetriebs im Fach Wirtschaftsphysik
WS 1999/2000 Aufnahme des Lehrbetriebs im Fach Wirtschaftswissenschaften
WS 2000/01 Aufnahme des Lehrbetriebs im Fach Wirtschaftschemie
WS 2000/01 Aufnahme des Lehrbetriebs im Fach Medieninformatik
April 2001 Eröffnung der Zentralen Universitätsbibliothek Oberer Eselsberg, 1. Bauabschnitt
WS 2001/02 Aufnahme des Lehrbetriebs im Fach Telekommunikation und Medientechnik
29. 6.2001 Eröffnung des Neubaus der Hals-Nasen-Ohrenklinik
9. 7.2001 Übergabe des Apothekergartens im Botanischen Garten
21.10.2001 Grundsteinlegung German University Cairo (GUC)
WS 2001/02 Aufnahme des Intensiv-Studiengangs Informatik
7. 6.2002 Grundsteinlegung Sporthalle Nord
WS 2002/03 Aufnahme des englischsprachigen Master-Studiengangs Advanced Materials
7.11.2002 Übergabe Betriebs- und Verwaltungsgebäude des Botanischen Gartens
9. 4.2003 Einweihung des Klinikum-Verwaltungsgebäudes
5.10.2003 Eröffnung der German University Cairo (GUC)
14.11.2003 Einweihung Sporthalle Nord
WS 2003/04 Aufnahme des englischsprachigen Master-Studiengangs Finance
WS 2003/04 Aufnahme des Bachelor-Studiengangs Molekulare Medizin
26. 4.2004 Einweihung der Dermatologischen Klinik
28 .4.2004 Einweihung des Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen
18. 6.2004 Spatenstich Forschungsgebäude für biochemische und biomedizinische Grundlagenforschung
März 2005 Baubeginn Lehrgebäude Medizin
28.10.2005 Richtfest Forschungsgebäude für biochemische und biomedizinische Grundlagenforschung
WS 2005/06 Aufnahme des Studiengangs International PhD Programme in Molecular Medicine
22.12.2005 Übergabe Lehrgebäude Medizin
Juni/Juli 2006 Bezug des neuen Verwaltungsgebäudes Helmholtzstraße 16
1.10.2006 Inkrafttreten der neuen Grundordnung (u.A. Zusammenlegung der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und der Fakultät für Informatik zur Fakultät für Ingenieuwissenschaften und Informatik)
1.10.2006 Aufnahme des Master-Studiengangs Molekulare Medizin
23.11.2006 Eröffnung „Ulmer Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen“ (UZWR)
8.1.2007 Übergabe Parkhaus
SS 2007 Aufnahme der Bachelor-Studiengänge Mathematik und Wirtschaftsmathematik
WS 2007/08 Aufnahme des Studiengangs Informationssystemtechnik
26.1.2008 Eröffnung des Theatrum Anatomicum
20.2.2008 Übergabe Forschungsgebäude für biochemische und biomedizinische Grundlagenforschung
8.3.2008 Einweihung der Kindertagesstätte
14.8.2008 Grundsteinlegung Chirurgie
WS 2008/09 Aufnahme des Bachelor-Studiengangs Mathematische Biometrie
WS 2008/09 Aufnahme des englischsprachigen Master-Studiengangs Energy Science and Technology
November 2008 Beginn der Sanierung N25
Dezember 2008 Gründung der Universitätsstiftung
WS 2009/10 Aufnahme des Bachelor-Studiengangs Psychologie
SS 2010 Aufnahme des Master-Studiengans Pharmazeutische Biotechnologie (mit Hochschule Biberach)
28.5.2010 Richtfest Chirurgie
WS 2010/11 Aufnahme des Bachelor-Studiengangs Software Engineering
WS 2010/11 Aufnahme des Master-Online-Studiengang Advanced Oncology
5.11.2010 Richtfest Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
17.1.2011 Einweihung des Helmholtz-Instituts Ulm für Elektrochemische Energiespeicherung (HIU)
26.1.2011 Richtfest Forschungsbau Lebenswissenschaften
WS 2011/12 Aufnahme des Bachelor-Studiengangs Computational Science and Engineering (mit Hochschule Ulm)
23.1.2012 Einweihung Forschungsbau Lebenswissenschaften
15.3.2012 Spatenstich für das erste Studentenwohnhaus auf dem Campus
31.3.2012 Einweihung Betriebskindergarten von Universität und Klinikum
10.5.2012 Einweihung des Neubaus der Chirurgie
15.6.2012 Umzug der Chirurgie in den Neubau auf dem Eselsberg
26.9.2012 Spatenstich für das Helmholtz-Institut Ulm für Elektrochemische Energiespeicherung (HIU)
WS 2012/13 Aufnahme des Bachelor-Studiengangs Chemieingenieurwesen
3.12.2012 Einweihung Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
13.12.2012 Richtfest Studentenwohnanlage
21.6.2013 Eröffnung der Südterrassen und der Cafeteria "Southside"
WS 2013/14 Aufnahme des berufsbegleitenden Master-Studiengangs Sensorsystemtechnik
30.10.2013 Eröffnung der ersten Studentenwohnanlage auf dem Campus
28.11.2013 Übergabe Lehrgebäude Psychologie
WS 2014/15 Aufnahme des Master-Studiengangs Cognitive Systems
31.10.2014 Eröffnung des Helmholtz-Instituts Ulm für Elektrochemische Energiespeicherung
WS 2015/15 Aufnahme des Masterstudiengangs Nachhaltige Unternehmensführung
SS 2016 Aufnahme des Masterstudiengangs Chemical Engineering