Wiss. MitarbeiterIn - Institut für Experimentelle Physik, Kennziffer 76

Universität Ulm

 

Am Institut für Experimentelle Physik, Arbeitsgruppe Prof. Marti ist zum 1. Oktober 2017 eine Doktorandenstelle als

wiss. MitarbeiterIn (50 %)

befristet für drei Jahre zu besetzen.

Magnetische Mikrorheologie kombiniert mit Particle-Tracking Methoden
In den letzten Jahren gewann in der Medizin die Messung mechanischer Eigenschaften von Zellen immer mehr an Bedeutung, nicht nur in der Charakterisierung von Krebszellen. Im Rahmen dieser Doktorarbeit soll ein vorhandenes invertiertes optisches Mikroskop mit einer magnetischen Falle ausgerüstet werden um rheologische Messungen an Zellen durchzuführen. Die vorgeschlagene Promotionsarbeit hat einen apparativen Teil, in dem das Magnetsystem der Falle aufgebaut, eine Steuerung implementiert und alles mit optischem Particle-Tracking kombiniert werden soll. Im zweiten weiterführenden Teil werden mit der magnetisch-optischen Apparatur für Mikrorheologie Untersuchungen an Zellsystemen im Umfeld der Graduiertenschule PULMOSENS und/oder relevant für Transferprojekte durchgeführt. Es besteht für die Stelleninhaberin/den Stelleninhaber die Möglichkeit, sich mit der Graduiertenschule PULMOSENS zu assoziieren.

Die Doktorandenstelle beinhaltet ein Lehrdeputat von 2 SWS.

Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Hochschulzeugnisse, Arbeitszeugnisse,) richten Sie bitte schriftlich oder per E-Mail bis zum 31. August 2017 an

Universität Ulm
Prof. Dr. Othmar Marti
Institut für Experimentelle Physik
Albert-Einstein-Allee 11
89081 Ulm

Bitte geben Sie die Kennziffer 76 an.

 

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Universitätsverwaltung.