50 Jahre Forschung und Lehre an der Universität Ulm

Zeit : Montag , 25.9.2017, 10:00 Uhr
Ort : Universität Ulm, Albert-Einstein-Allee 11, O26, Hörsaal 4/4,

Vortrag im Rahmen der Herbstakademie

Referent: Prof. Dr.-Ing. Michael Weber, Präsident der Universität Ulm

Moderation: Prof. Dr. Othmar Marti, Institut für Experimentelle Physik und Sprecher des Vorstands des ZAWiW

Der Vortrag wird in den Hörsaal 2 übertragen.

Das 50-jährige Jubiläum unserer Universität gibt Anlass für einen kurzen Rückblick auf die Geschichte der Universität Ulm, bietet aber auch Anlass, sich mit deren zukünftigen Entwicklung zu befassen.
Die Universität Ulm wurde von den Ulmer Bürger*innen "ertrotzt". Ent-standen Ende der 60'er Jahre mit den Schwerpunkten Medizin und Naturwissenschaften, konnten sich über die Jahre hinweg weitere Fächer etablieren. Hinzu gekommen sind Ingenieurwissenschaften und Informatik, Wirtschaftswissenschaften mit einem mathematischen Schwerpunkt und die Psychologie. Auch die Geisteswissenschaften haben an der Universität Ulm heute einen kleinen, aber festen Platz.
Die Universität Ulm gehört zu den besten jungen Universitäten Deutschlands, wie auch die internationalen Rankings zeigen. Zudem kann die Universität Ulm auf hohe Drittmitteleinwerbungen, DFG-Sonderforschungsbereiche, Europäische Forschungsmittel sowie renommierte Nachwuchsprogramme verweisen. Heute steht die Universität Ulm vor der Herausforderung, sich zukunftssicher aufzustellen und das bisherige Profil weiter zu entwickeln, so dass sie sich gegenüber anderen Universitäten positiv abheben kann. Damit wird abschließend auf die im Titel der "Herbstakademie" abzielende Frage eingegangen, wie es mit der Universität Ulm weiter gehen kann.