"Heißes Geld"? - ein interdisziplinärer Blick auf Thermodynamik und statistische Physik

Zeit : Dienstag , 16-012018, 16:15 Uhr
Ort : Universität Ulm, Physik-Hörsaal H2,

Kolloquium für Physiklehrende

Dozent: Jürgen Stockburger, Institut für komplexe Quantensysteme

Abstract:
Einfache mathematische Strukturen der statistischen Physik wie etwa die Boltzmann-Verteilung der Energie bei thermisch angeregten Teilchen finden sich auch außerhalb der Physik wieder, z.B. in wirtschaftlichen Zusammenhängen. Einfache Modellexperimente können zeigen, dass vom Theoriegebäude der klassischen Thermodynamik das Rezept "globale Erhaltungsgröße + viel Zufall" zu quasi-thermischen Phänomenen führt. Eine theoretische Brücke zwischen statistischer Physik und verwandten nicht-physikalischen Feldern stellt die Informationstheorie dar.


Die Veranstaltung wird von den Abteilungen Schule und Bildung der Regierungspräsidien in Tübingen und Stuttgart als Fortbildungsmaßnahme empfohlen. Leider können keine Reisekosten erstattet werden. Für die teilnehmenden Lehrkräfte besteht aber Unfallschutz im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Weitere Informationen