Optische Chemo- und Biosensorik in der realen Welt

Zeit : Donnerstag , 28.9.2017, 10:00 Uhr
Ort : Universität Ulm, Albert-Einstein-Allee 11, O26, Hörsaal 4/4,

Vortrag im Rahmen der Herbstakademie

Referent: Prof. Dr. Boris Mizaikoff, Institut für Analytische und Bioanalytische Chemie

Moderation: N.N.

Der Vortrag wird in den Hörsaal 2 übertragen.

Die moderne analytische Chemie sucht beständig nach immer empfindlicheren und vielseitigeren Messmethoden, um Atome, Ionen und Moleküle erfassen zu können. Insbesondere stehen molekulare Analysestrategien für leicht flüchtige organische Verbindungen bis hin zu Proteinen im Fokus innovativer Lösungen. In der realen Welt fordern zunehmend komplexe Messsituationen rasche „analytische Antworten“. Anstelle einzelner Proben, die zur nachfolgende Laboranalyse entnommen, transportiert, gelagert und gegebenenfalls vor- oder aufbereitet werden müssen, besteht weltweit ein wachsender Bedarf an vor-Ort einsetzbaren analytischen Werkzeugen: chemische Sensoren und Biosensoren.
Insbesondere eignen sich optische chemische Sensoren und Biosen-soren zur Umweltanalyse, aber auch in klinischen Anwendungen, um rasche, quantitative und molekular selektive Antworten zu liefern. Während dieser Trend zu einer breiten Vielfalt an Sensortechnologien und Einsatzszenarien führt, bleibt die Frage zu diskutieren: sind Chemo- und Biosensoren tatsächlich bereit für den Einsatz in der realen Welt?