Potenziale registerbasierter Studien - Vom Register zur Studie

Zeit : Mittwoch , 15.11.2017, 13:15 - 17:00 Uhr
Veranstalter : Institut für Epidemiologie und Medizinische Biometrie
Ort : Universität Ulm, O25 / H 7,

Die Erfahrungen der nordischen Länder zeigen, dass qualitativ hochwertige, registerbasierte Studien zum wertvollen Erkenntnisgewinn und auch zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung beitragen können. Sie können wichtige Bausteine beim Gesundheitsmonitoring sowie der Bewertung von Diagnose- und Therapieverfahren in der
Zielpopulation sein. In Kombination mit Biobanken bilden sie zudem eine wertvolle Basis für die Risiko- und Ursachenerforschung.

Der volle Wert vieler Register entfaltet sich nach einer längeren Laufzeit, wenn valide Daten zur Mortalität oder anderen Endpunktdaten in ausreichender Fallzahl vorliegen.
Wir laden Sie herzlich zu unserem 2. Workshop ein, um Erfahrungen mit Registerdaten auszutauschen und zu diskutieren. Wir wollen das große Potential registerbasierter
Studien aufzeigen und überlegen, wie die Nutzung weiter gesteigert werden kann.

Flyer