Ringvorlesung "Quantenphysik und Weltraum"
Zur Anwendung der Quantenoptik bei der Vermessung der Erde

Zeit : Montag , 19.6.2017, 18:30 Uhr
Veranstalter : studium generale
Ort : Universität Ulm, O25, Hörsaal 1,

Dozent: Prof. Dr. Hansjörg Dittus, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Köln

Die Erde wird ständig vermessen. Was einst Geometer und Geodäten in aufwendigen und langwierigen Feldkampagnen bewältigen mussten, kann heute im globalen Maßstab mit Satelliten erfasst werden. Satelliten werden zu Testkörpern für die hochpräzise Vermessung von Gravitationsfeldern. Die notwendige inertiale Sensorik stützt sich mehr und mehr auf Entwicklungen der Quantenphysik. Atominterferometer und optische Uhren eröffnen einen neuen Blick auf die dynamischen Vorgänge auf unserer Erde. Dabei werden Satelliten aber nicht nur als Träger von Teleskopen, Kameras und Sensoren eingesetzt, sondern auch als Plattformen, auf denen sich Experimente zu physikalischen Grundlagenforschung ausführen lassen. Die entsprechenden Entwicklungen von Technologien und die Ergebnisse aus der quantenoptischen Grundlagenforschung werden wiederum eingesetzt für die Anwendung auf modernen Erdbeobachtungs-, Navigations- und Kommunikationssatelliten und stützen unverzichtbare Satelliten-Dienste des täglichen Leben. Diese Entwicklung soll am Beispiel und der Nutzung von Satellitennavigationssystemen gezeigt werden.

Ringvorlesung "Quantenphysik und Wltraum"