Digitale Lehre

Auf dem Markt ist eine Vielzahl von Softwarewerkzeugen verfügbar, um technische Systeme zu spezifizieren, synthetisieren, analysieren und zu simulieren. Jedoch müssen diese Werkzeuge für eine Nutzung gemeinhin auf dem jeweiligen Rechner installiert sowie entsprechende Lizenzen erworben werden.

Es sollen webbrowserbasierte, einfach zu bedienende Praktika und Übungen, die auf den Funktionalitäten dieser Werkzeuge basieren, für Studierende angeboten werden. Dazu müssen Infrastrukturen geschaffen werden, in denen das jeweilige Werkzeug auf einem Server installiert und ausgeführt wird, seine grafische Benutzeroberfläche jedoch durch eine Webapplikation ersetzt wird. Zur Anzeige und Eingabe für Webbrowser sind möglichst generische Benutzerschnittstellen zu entwickeln. Um Simulationen, Analysen oder Synthese von dem passenden Werkzeug serverseitig durchführen lassen zu können, müssen spezifische Programmier- und Steuerungsschnittstellen entworfen und umgesetzt werden.

Ansprechpartner: Nicolas Roeser, Florian Hock