Wissensmangement

Seminarthemen betreffen das Konzept der Vier-Ebenen-Architektur für die Repräsentation und Verarbeitung von Wissen. Grundlegende Formen subsymbolischer und symbolischer Wissensrepräsentation, Beispiele und Anwendungsszenarien, im Bereich der symbolischen Repräsentation insbesondere auch Bewertungs- und Suchalgorithmen in strukturierten und unstrukturierten Wissensräumen. Die Vier-Ebenen-Architektur des Wissens gibt eine systemische Sichweise auf jeweils betrachtete Ausschnitte der Realität. Komplexere Ausschnitte, also beispielsweise Unternehmen und auch Volkswirtschaften, werden dabei als Superorganismus betrachtet. In diesem Zusammenhang sollen ausgewählte Fragestellungen (a) in einem theoretischen und (b) in einem Anwendungsrahmen ausgearbeitet und präsentiert werden. Arbeitsgrundlagen und Literatur werden bei der Vorbesprechung benannt und festgelegt.

 

Materialien

Werden ausgeteilt

Assistent

Dipl.-Inf. Tobias Rehfeld

Dip.-Ing. Halit Ünver

Zeit & Ort

Wird demnächst mitgeteilt.