Ein "Account" ist (im Computer-Kontext) die Nutzungsberechtigung zu einem Rechner oder einem Pool von Rechnern.

Account wird oft mit "Konto" oder "Zugangsberechtigung" übersetzt. Beides sind keine sehr glücklichen Übersetzungen. Auf den Seiten der SGI wird deshalb grundsätzlich der Begriff "Account" als Fachbegriff benutzt.

Ein Account besteht aus:

  • Zugangsberechtigung
    Die Berechtigung Maschinen benutzen zu dürfen.

    Die Berechtigung wird in zwei Schritten beim sogenannten "Logon" oder "Login" überprüft. Im ersten Schritt muß der Benutzer sich mit seinem Benutzernamen (engl. "Accountname") identifizieren. Im zweiten Schritt, der sogenannten "Authentifizierung", muß er nachweisen, dass er wirklich dieser Benutzer ist, indem er sein Passwort eingibt.

    In der SGI besteht der Benutzername aus den eigenen Initialen und einer fortlaufenden Nummer.

    Nach der erfolgten Authentifizierung steht der Rechner zum Arbeiten bereit. Dabei finden alle Aktionen im Namen des Benutzers statt, bis dieser sich wieder abmeldet ("Logoff" oder "Logout"). Der Benutzername wird während dem Arbeiten bei manchen Schritten in Protokolldateien hinterlegt und hat dort quasi Unterschriftsfunktion. Deshalb:
    • Nie den eigenen Rechner unbeaufsichtigt stehen lassen!
    • Nie jemand anderen unter dem eigenen Account arbeiten lassen!
    • Abmelden nicht vergessen!
    Beim Abmelden sollte man warten, bis wieder der Anmeldebildschirm erscheint. Es passiert z.B. immer wieder, dass einzelne Applikationen den Abmeldevorgang stoppen, weil sie noch Rückfragen an den Benutzer stellen ("Save changes?"). Wenn man dann schon weg ist, kann jemand anderes mit dem Account weiterarbeiten.
  • Ressourcenzuteilung
    Einem Account sind oft Ressourcen in begrenzten Mengen zugeteilt. Solche begrenzten Zuteilungen heißen im Fachjargon "Quota", oder manchmal auch "Kontingent".

    In der SGI sind der Plattenplatz des Home-Verzeichnisses und die Druckseiten beschränkt. Die Details stehen jeweils auf den speziellen Seiten zu diesen Themen.