Sichere Fahrzeugkommunikation

Die drahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen ist derzeit ein sehr aktives Forschungsthema. Sowohl Fahrzeug-Hersteller als auch Forschungseinrichtungen arbeiten daran, mittels direkter Kommunikation über IEEE 802.11 Verfahren und Anwendungen zu entwickeln, um den Straßenverkehr sicherer und effizienter zu machen. Eine Anwendung könnte z.B. sein, dass ein Unfallfahrzeug andere, sich nähernde Fahrzeuge vor der Gefahrenstelle warnt und diese dadurch rechtzeitig bremsen können.

Die dezentrale, drahtlose Kommunikation läßt sich allerdings auch relativ einfach missbrauchen. Beispielsweise könnte jemand mit geeigneten Geräten die Kommunikation abhören, stören, manipulieren oder gefälschte Warnnachrichten einschleusen. Deswegen ist eine Grundvorraussetzung für ein solches Fahrzeugnetz die Betrachtung verschiedenster Aspekte der Sicherheit gegenüber Angriffen und eine Betrachtung der Privatspäre.

Das Seminar beschäftigt sich mit diesen Themen der Sicherheit. Grobe Bereiche sind z.B.

  • Herausforderungen der Sicherheit in C2C-Kommunikation
  • Robuste Kommunikationsprotokolle
  • Schlüsselmanagement
  • Privacy
  • Schutz der Fahrzeug-Systeme
  • Datenkonsistenz
  • Sicherheit der Fahrzeugsensorik

Das Seminar ist u.a. sehr gut geeignet als Einstiegspunkt für eventuell folgende Praktika und Diplomarbeiten auf dem Gebiet der (sicheren) Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation.

Die drahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen ist derzeit ein sehr aktives Forschungsthema. Sowohl Fahrzeug-Hersteller als auch Forschungseinrichtungen arbeiten daran, mittels direkter Kommunikation über IEEE 802.11 Verfahren und Anwendungen zu entwickeln, um den Straßenverkehr sicherer und effizienter zu machen. Eine Anwendung könnte z.B. sein, dass ein Unfallfahrzeug andere, sich nähernde Fahrzeuge vor der Gefahrenstelle warnt und diese dadurch rechtzeitig bremsen können.

Die dezentrale, drahtlose Kommunikation läßt sich allerdings auch relativ einfach missbrauchen. Beispielsweise könnte jemand mit geeigneten Geräten die Kommunikation abhören, stören, manipulieren oder gefälschte Warnnachrichten einschleusen. Deswegen ist eine Grundvorraussetzung für ein solches Fahrzeugnetz die Betrachtung verschiedenster Aspekte der Sicherheit gegenüber Angriffen und eine Betrachtung der Privatspäre.

Das Seminar beschäftigt sich mit diesen Themen der Sicherheit. Grobe Bereiche sind z.B.

  • Herausforderungen der Sicherheit in C2C-Kommunikation
  • Robuste Kommunikationsprotokolle
  • Schlüsselmanagement
  • Privacy
  • Schutz der Fahrzeug-Systeme
  • Datenkonsistenz
  • Sicherheit der Fahrzeugsensorik

Das Seminar ist u.a. sehr gut geeignet als Einstiegspunkt für eventuell folgende Praktika und Diplomarbeiten auf dem Gebiet der (sicheren) Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation.

Ablauf

17.10.2008 10:00
O27/324

Vorbesprechung

  • Themenvergabe
  • Einführung in wissenschaftliche Literaturrecherche
23.10.2008 9:00
O27/331
Einführung Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation
19.12.2008 10:00
O27/429

Poster-Session

  • 1-2 Folien
  • 5 Minuten Präsentation, 5 Minuten Diskussion
  • Literaturliste

 

18.01.2009

Abgabe der Ausarbeitung

06.02.2009
10:00-12:00 O27/312
13:00-15:00 O27/331

Vorträge

  • im Block
  • 30-40 Minuten Präsentation

Ausarbeitung & Präsentation

Die Ausarbeitung soll mit LaTeX erstellt werden. Als Dokumentformat eignet sich KomaScript, Richtwert für den Umfang der Ausarbeitung sind 12 Seiten.

Ein paar Tipps für das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten und das Halten von Vorträgen finden sich hier:
How to write research paper, give research talk?

Themen

1.Motivation und RequirementsMichael BücheleFrank
2.AngriffePeter BrauchleBjörn
3.Key und Identity ManagementAndreas StehlingZhendong
4.Privacy MechanismenTobias HornbergerZhendong
5.Sicherheits-Architekturen und StandardsDavid BergmannFrank
6.Security im FahrzeugFabian WolfBjörn

 

 

Zeit & Ort

Vorbesprechung:
17.10.2008, 10:00 Uhr
O27/342

Allgemeines

Maximale Teilnehmerzahl:
   ca. 12

Vorraussetzungen:
   Vordiplom

Scheinvergabekriterien:
Aktive Teilnahme an Veranstaltungen, termingerechte Abgabe einer wissenschaftlichen Ausarbeitung, kompetente Präsentation des eigenen Themas

Nützliche Vorkenntnisse:
   Mobile & Ubiquitous Computing

Ablauf

17.10.2008 10:00
O27/324

Vorbesprechung

  • Themenvergabe
  • Einführung in wissenschaftliche Literaturrecherche
23.10.2008 9:00
O27/331
Einführung Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation
19.12.2008 10:00
O27/429

Poster-Session

  • 1-2 Folien
  • 5 Minuten Präsentation, 5 Minuten Diskussion
  • Literaturliste

 

18.01.2009

Abgabe der Ausarbeitung

06.02.2009
10:00-12:00 O27/312
13:00-15:00 O27/331

Vorträge

  • im Block
  • 30-40 Minuten Präsentation

Zeit & Ort

Vorbesprechung:
17.10.2008, 10:00 Uhr
O27/342

Ausarbeitung & Präsentation

Die Ausarbeitung soll mit LaTeX erstellt werden. Als Dokumentformat eignet sich KomaScript, Richtwert für den Umfang der Ausarbeitung sind 12 Seiten.

Ein paar Tipps für das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten und das Halten von Vorträgen finden sich hier:
How to write research paper, give research talk?

Allgemeines

Maximale Teilnehmerzahl:
   ca. 12

Vorraussetzungen:
   Vordiplom

Scheinvergabekriterien:
Aktive Teilnahme an Veranstaltungen, termingerechte Abgabe einer wissenschaftlichen Ausarbeitung, kompetente Präsentation des eigenen Themas

Nützliche Vorkenntnisse:
   Mobile & Ubiquitous Computing

Themen

1.Motivation und RequirementsMichael BücheleFrank
2.AngriffePeter BrauchleBjörn
3.Key und Identity ManagementAndreas StehlingZhendong
4.Privacy MechanismenTobias HornbergerZhendong
5.Sicherheits-Architekturen und StandardsDavid BergmannFrank
6.Security im FahrzeugFabian WolfBjörn