Allgemeines

Interessante Einblicke in den Themenkomplex des neuen Sonderforschungsbereichs SFB/TRR 62

  • Maximale Teilnehmerzahl: 12
  • Voraussetzungen: Vordiplom
  • Nützliche Vorkenntnisse: Mediale Informatik, Dialogsysteme
  • Anmeldeformalitäten: Anmeldung über ILIAS-Modul

Das Seminar wird gemeinsam mit dem Seminar Perzeption und Interaktive Technologien (PIT) veranstaltet. Sämtliche hier aufgeführten Vorgaben (bis auf die Themen) gelten somit für beide Seminare!

Allgemeines

Interessante Einblicke in den Themenkomplex des neuen Sonderforschungsbereichs SFB/TRR 62

  • Maximale Teilnehmerzahl: 12
  • Voraussetzungen: Vordiplom
  • Nützliche Vorkenntnisse: Mediale Informatik, Dialogsysteme
  • Anmeldeformalitäten: Anmeldung über ILIAS-Modul

Das Seminar wird gemeinsam mit dem Seminar Perzeption und Interaktive Technologien (PIT) veranstaltet. Sämtliche hier aufgeführten Vorgaben (bis auf die Themen) gelten somit für beide Seminare!

Lernziele

Selbständiges, wissenschaftliches Erarbeiten und Vortragen von Artikeln, insbesondere Recherche und Vermittlung der Inhalte im Rahmen einer konferenzähnlichen Veranstaltung.

Themen

  • Adaptivität von Systemen
  • Geräteklassen und ihre Beschreibung
  • Modell-Transformationsverfahren
  • Fissionsmechanismen
  • Fusionsmechanismen
  • Emotionsmodelle
  • Emotionsstrategien
  • Adaptive Dialogsysteme
  • Emotionale Companionsysteme
  • natürliche Sprachgenerierung aus Ontologien
  • Erzeugen emotional-gefärbter Sprachausgaben
  • Benutzersimulation in Dialogsystemen

Scheinvergabekriterien

  • Ausarbeitung eines Themas (Paper)
    4-6 Seiten, Deutsch oder Englisch
    Verpflichtend mit LaTeX Template (siehe unten)
  • Präsentation des Themas
    15 minütiger Vortrag plus Diskussion
    Die Vorträge finden gemeinsam am Ende des Semesters statt
  • Aktive Teilnahme
    Gegenseitige Reviews der Ausarbeitungen und Diskussionsteilnahme an den Vorträgen

Termine

Das Seminar wird gemeinsam mit dem Seminar Perzeption und Interaktive Technologien (PIT) veranstaltet, die Termine gelten somit für beide Seminare!

Die folgenden Termine sind noch vorläufig und können sich im Laufe der Veranstaltung verschieben, um allen eine Teilnahme zu ermöglichen.

22.10.2009, 15hKick-Off und Vorstellung der ThemenO27, Raum 331
29.10.2009, 15hEinführung in wissenschaftliches ArbeitenO27, Raum 331
05.11.2009, 15h1-3 Minuten KurzvortragO27, Raum 331
bis 26.11.2009Besprechung der Inhalte der Ausarbeitung*--
bis 20.12.2009Abgabe der Papers*--
21.12.2009Verteilung der Reviews--
14.01.2010, 15hEinführung in wissenschaftliches VortragenO27, Raum 331
bis 28.01.2010Besprechung der Präsentationen*--
04.02.2010, 14hPräsentationenO27, Raum 331

*der genaue Termin ist mit den jeweiligen Betreuern im Vorfeld abzustimmen.

Feedback

Alle Teilnehmer müssen einen Feedbackbogen zu zwei von anderen bearbeiteten Themen ausfüllen. Vor den Vorträgen muss bereits das Feedback zu den zugeteilten Ausarbeitungen und mindestens eine Frage zu jedem der beiden Themen eingetragen werden. Zu den Vortragsterminen müssen die Bögen mitgebracht und nach dem Vortrag ausgefüllt werden.


Hier ein paar Regeln zu Feedback im Überblick:

Feedback gebenFeedback nehmen
zuerst positive Aspekte formulieren, dann negative Punktezuhören und gegebenenfalls nachfragen was gemeint ist
negative Punkte in konstruktive Anregungen umformulierenFeedback als Geschenk zum eigenen Fortschritt annehmen
beschreiben und nicht bewertenrechtfertige und erkläre Dich nicht
formuliere Ich-BotschaftenZeit nehmen um über die Inhalte des Feedbacks nachzudenken
nur soviel Feedback geben, wie der Empfänger auch annehmen kannreformuliere das Feedback ohne die Aussage zu bewerten
Feedback geben ist freiwilligempfange Dein Feedback freiwillig

Lernziele

Selbständiges, wissenschaftliches Erarbeiten und Vortragen von Artikeln, insbesondere Recherche und Vermittlung der Inhalte im Rahmen einer konferenzähnlichen Veranstaltung.

Themen

  • Adaptivität von Systemen
  • Geräteklassen und ihre Beschreibung
  • Modell-Transformationsverfahren
  • Fissionsmechanismen
  • Fusionsmechanismen
  • Emotionsmodelle
  • Emotionsstrategien
  • Adaptive Dialogsysteme
  • Emotionale Companionsysteme
  • natürliche Sprachgenerierung aus Ontologien
  • Erzeugen emotional-gefärbter Sprachausgaben
  • Benutzersimulation in Dialogsystemen

Weitere Informationen

LSF-Eintrag
ILIAS-Modul

 

Scheinvergabekriterien

  • Ausarbeitung eines Themas (Paper)
    4-6 Seiten, Deutsch oder Englisch
    Verpflichtend mit LaTeX Template (siehe unten)
  • Präsentation des Themas
    15 minütiger Vortrag plus Diskussion
    Die Vorträge finden gemeinsam am Ende des Semesters statt
  • Aktive Teilnahme
    Gegenseitige Reviews der Ausarbeitungen und Diskussionsteilnahme an den Vorträgen

Feedback

Alle Teilnehmer müssen einen Feedbackbogen zu zwei von anderen bearbeiteten Themen ausfüllen. Vor den Vorträgen muss bereits das Feedback zu den zugeteilten Ausarbeitungen und mindestens eine Frage zu jedem der beiden Themen eingetragen werden. Zu den Vortragsterminen müssen die Bögen mitgebracht und nach dem Vortrag ausgefüllt werden.


Hier ein paar Regeln zu Feedback im Überblick:

Feedback gebenFeedback nehmen
zuerst positive Aspekte formulieren, dann negative Punktezuhören und gegebenenfalls nachfragen was gemeint ist
negative Punkte in konstruktive Anregungen umformulierenFeedback als Geschenk zum eigenen Fortschritt annehmen
beschreiben und nicht bewertenrechtfertige und erkläre Dich nicht
formuliere Ich-BotschaftenZeit nehmen um über die Inhalte des Feedbacks nachzudenken
nur soviel Feedback geben, wie der Empfänger auch annehmen kannreformuliere das Feedback ohne die Aussage zu bewerten
Feedback geben ist freiwilligempfange Dein Feedback freiwillig