Forschungsgruppe Michael Weber

Unsere Forschungsgruppe befasst sich maßgeblich mit der Erforschung neuer Konzepte in den folgenden Bereichen:

  • Interaktion für und mit heutigen und zukünftigen ICT-Systemen, speziell im Umfeld Ubiquitous und Pervasive Computing. Hierbei werden einerseits die Möglichkeiten von Multimodaler Interaktion untersucht und andererseits benutzer-zentrische Lösungen zum Schutz der Privatsphäre in Ubicomp-Systemen entwickelt.
  • Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug im Autonomen Fahren, vorrangig auch im Bereich von Handovers im Semi-Autonomen Fahren
  • Interaktion zwischen Spielern und Spielen, inbesondere bei adaptiven Spielen und Serious Games. Hierbei werden Möglichkeiten zur Spieler-Erfassung erforscht, sowie Rückschlüsse auf deren Spielverhalten und -präferenzen. Weiterhin werden Ansätze zur Entwicklung von adaptiven Spielsystemen und adaptivem Spielinhalt entwickelt.

Unsere Forschung findet konkrete Anwendung in den Bereichen Automotive, Mobilität, Gesundheit und Assisted Living, sowie in Spielen und Serious Games.

Projekte

  • EffIS - Effizient Interaktiv Studieren

    Das Projekt untersucht und entwickelt verschiedene Instruktionsansätze für das Format des interaktiven Online-Studiums. Aus den Ergebnissen entstehen Lehrangebote im Instructional Design. 

    EffIS wird im Rahmen des Wettbewerbs "Offene Hochschulen: Aufstieg durch Bildung" des  Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

    Zur Projektwebseite

  • F³ Fahrer - Fahrzeug - Forschung

    Im F³ verfolgen Wissenschaftler der Universität Ulm die Vision zukünftiger automatisierter Fahrzeuge, die sich kooperativ mit anderen, auch manuell von Menschen gelenkten Fahrzeugen in einer intelligenten Verkehrsinfrastruktur bewegen, dabei höchste Sicherheit sowohl für die eigenen Insassen als auch alle anderen Verkehrsteilnehmer bieten und zur lokalen sowie globalen Verkehrseffizienz beitragen. 

    Das F³ bündelt die Kompetenzen der beteiligten Forscher rund um die Themen Fahrerassistenz, automatisiertes Fahren und kooperative Fahrfunktionen. In einzigartiger Weise werden hier alle relevanten Themenbereiche von der Sensorik bis zur Fahrerpsychologie durch einen Ansprechpartner abgedeckt und Ressourcen wie Testfahrzeuge, Fahrsimulatoren und Forschungslabore gebündelt.

    Zur Projektwebseite

  • Serious Games – Kompetenzförderung durch adaptive Systeme

    Serious Games sind computer-basierte ernsthafte Spiele, die den spielerischen Umgang mit dem Informations- oder Ausbildungsgegenstand beinhalten. Die Anwendungsfelder sind dabei besonders vielfältig und umfassen sämtliche Bildungsbereiche in allen Lebensabschnitten sowie die Gesundheitsförderung, Training spezieller Fähigkeiten und andere assistive Aufgaben.

    Das von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderte Projekt untersucht verstärkt den Bereich komplexen Problemlösens, die Urteilsbildung des Spielers, sowie die Entwicklung von Strategien und Techniken. Dazu stehen Informationsverarbeitungs- und Gedächtnisprozesse sowie die Aufmerksamkeits-ausrichtung von Nutzern bei Serious Games, deren Spiellogik den aktuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten des Nutzers angepasst wird, im Vordergrund. Als mittelfristiges Ziel soll an der Universität Ulm ein international sichtbares Zentrum zur multidisziplinären Serious Games Forschung entstehen, welches anwendungs-orientierte Grundlagenforschung zu diesem Thema vorantreibt und mitbestimmt.

    Zur Projektwebseite

  • SFB/TR 62 Teilprojekt Multimodale Interaktion

    Das Teilprojekt untersucht und entwickelt Methoden und Lösungen, auf der Basis eines modell-basierten Ansatzes, Anwendungslogik, Interaktionslogik und Interaktionsmodalität für multimodale Interaktion auf multiplen Geräten zu trennen. Ziel ist ein Ausführungsmodell, welches wahlweise und kombiniert Modalitäten verknüpfen lässt. Während der Laufzeit eines Companion-Systems wird es dadurch möglich, aus einem abstrakten Interaktionsmodell die konkrete multimodale Interaktionsschnittstelle situationsgerecht für verschiedene Ein- und Ausgabemodalitäten zu generieren bzw. zu konfigurieren. Das Teilprojekt arbeitet eng mit dem Teilprojekt Assistives und adaptives Dialogmanagement zusammen.

    Zur Projektwebseite

Abgeschlossene Projekte

  • Atraco

    Adaptive and Trusted Ambient Ecologies

    The aim of this project is to research the factors and develop the technologies that will lead to the realisation of Adaptive and Trusted Ambient Ecologies (ATRACOs), following an interdisciplinary effort which involves Computer Science, HCI, AI, Control Theory and Sociology.

    Key factors of the ATRACO problem space that will be examined include adaptation, interoperability, context awareness, user interaction and dynamicity of trust.

    Zur Projektwebseite

  • Preciosa

    PRivacy Enabled Capability In Co-Operative Systems and Safety Applications

    The goal of PRECIOSA is to demonstrate that co-operative systems can comply with future privacy regulations by demonstrating that an example application can be endowed with technologies for suitable privacy protection of the location related data of individuals.

    Zur Projektwebseite

  • Sevecom

    Secure Vehicle Communication

    Das  Ziel des SeVeCom Projekts ist die Bereitstellung einer Sicherheits- und Datenschutzarchitektur, für dieFahrzeug zu Fahrzeug und die Fahrzeug zu Infrastruktur Kommunikation.

    Zur Projektwebseite

  • Capnetz

    Capnetz

    Kompetenznetz zur Erforschung von Lungenentzündungen, die nicht durch einen Krankenhausaufenthalt bedingt sind

    Zur Projektwebseite

  • Caseport

    Web-basierte Trainingssysteme in der Medizin:

    Implementierung fallbasierter Lehr- und Lernformen durch ein systemintegrierendes Portal

    Zur Projektwebseite

  • CIA

    Das Projekt befasst sich mit der Entwicklung einer (beliebig) verteilten Infrastruktur für persönliche Agenten

    Zur Projektwebseite

  • Docs 'n Drugs

    Docs 'n Drugs - Die virtuelle Poliklinik

    Fallorientiertes und webbasiertes Lernen in der Medizin und in medizinbezogenen Studiengängen

    Zur Projektwebseite

  • SASy

    Assistenzsystem zur Unterstützung der eigenen Studiensituation

    Zur Projektwebseite