Anwendungsfach Interaktives Informationsdesign

Allgemeines

Interaktives Informationsdesign 1 bildet zusammen mit Interaktives Informationsdesign 2 im folgenden Semester das Anwendungsfach Interaktives Informationsdesign in den Bachelor- und Masterstudiengängen Medieninformatik.

Inhalt

Im Anwendungsfach »Interaktives Informationsdesign 1« werden die Grundlagen und Methoden der Informations- und Datenvisualisierung aus Sicht des Informationsdesigns vermittelt, bestehende Visualisierungen werden analysiert und in einem Redesign-Prozess optimiert . Die Priorität liegt in der grafischen Aufbereitung von komplexen Themen, Sachverhalte und Fakten, sodass diese in kurzer Zeit umfassend verstanden werden können. Die Aufzeichnung, Analyse und Auswertung von eigenen einfachen gesammelten, sowie komplexen Informationen bilden die Grundlage der anschliessende gestalterische und interaktiven Visualisierung. Verfälschung, Missbrauch und Manipulation in den Darstellungen der Informationen sollen durch das erlangte theoretische Wissen vermieden werden.

In den Übungen und in den Kurzprojekten werden die gestalterischen Fähigkeiten aus den Grundlagen der Gestaltung I+II in den analogen und digitalen Werkzeugen vertieft. Konzipiert, gestaltet und implementiert werden einfache Diagramme bis hin zu komplexen interaktiven Visualisierungen. Die Implementierung und die Präsentation eines lauffähigen, interaktiven Prototyps bilden den Abschluss des Moduls.

Die Veranstaltung ist in beiden Teilen als problemorientierter Projektunterricht konzipiert, der in Gruppenarbeit erfolgt.

Wichtige Vorkenntnisse sind: Grundlagen der Gestaltung I und II.

Literatur

  • Cair, Alberto [2012]: The Functional Art: Introduction to Information Graphics & Visualization. Pearson Education.
  • Cair, Alberto [2016]: The Truthful Art: Data, Charts, and Maps for Communication. New Riders.
  • Gestalten [2010]: Data Flow 2: Visualizing Information in Graphic Design. Die Gestalten Verlag.
  • Götz, Veruschka und Rigamonti, Anna [2015]: 1 + 1 ≠ 2 : Informationsvisualisierung - Missbrauch und Möglichkeit; Grundlagen des Informationsdesigns. avedition, Stuttgart.
  • Hartmann, Frank und Bauer, Erwin K. [2002]: Bildersprache: Otto Neurath Visualisierungen. Wiener Universitätsverlag, Wien.
  • Hensel, Daniela [2015]: Understanding Branding: Strategie- und Designprozesse verstehen und anwenden. Stiebner.
  • Kirk, Andy [2016]: Data Visualisation. Sage Publications.
  • McCandless, David [2009]: Information is Beautiful. Collins, London.
  • McCandless, David [2014]: Knowledge is Beautiful. Harper Collins Publ, UK.
  • Meirelles, Isabel [2013]: Design for information : an introduction to the histories, theories, and best practices behind effective information visualizations. Rockport Publishers, Beverly.
  • Posavec, Stefanie und Lupi, Giorgia [2016]: Dear Data. Particular Books.
  • Rendgen, Sandra und Wiedemann, Julius [2014]: Understanding the world : [the atlas of infographics]. Taschen, Köln.
  • Spies, Marco [2012]: Branded Interactions: Digitale Markenerlebnisse planen und gestalten. Schmidt Hermann Verlag.
  • Weber, Wibke [2008]: Kompendium Informationsdesign. Springer, Heidelberg.
  • Weber, Wibke [2013]: Interaktive Infografiken. Springer, Heidelberg.
  • Wiedemann, Julius und Rendgen, Sandra [2012]: Information Graphics. Taschen.
  • Wiedemann, Julius und Rendgen, Sandra [2014]: Understanding the World. The Atlas of Infographics. Taschen.
  • Yau, Nathan [2014]: Einstieg in die Visualisierung. Wie man aus Daten Informationen macht. Sybex; Wiley-VCH, Weinheim.

Einordnung

Anwendungsfach Interaktives Informationsdesigne (BA/MA MI)