aktuelle Informationen

Schwerpunkt im Winter 2007/08 ist die Weiterentwicklung eines Tutorials zur Elektronischen Musik. Die Studierenden lernen die Darstellung von Basis-Schaltungen, den physikalischen, mathematischen und psychoakustischen Hintergrund - neben einer möglichen künstlerischen Aufgabenstellung. Ein weiteres Thema ist das Entwerfen und Spielen von Zeitstrukturen, hier nach dem Vorbild klassischer Rhythmen des Vorderen Orientes - und der Kontext Rhythmus- Ornamentik- Architektur. Drittes Thema ist die Sonifikation - die Umsetzung wissenschaftlicher Daten in Musik am Beispiel der Turbulenzenforschung und die Frage nach Hörkoordinaten.

Inhalt

- Basisschaltungen der Elektronischen Musik (Klangdesign) und der Musique Concréte (Verarbeitung natürlicher Klänge) im Pure Data Programm (1) - Theorie der allgemeinen Computermusik (2). Die theoretischen Abhandlungen in dem zitierten Buch sind Ausgangsmaterial für die Referate. Die praktischen Teile dienen zum Entwickeln eigener Patches. - Das Bild-Programm VVVV (3) wird mit dem Programm Pure Data für Projekte zwischen Bild und Musik eingesetzt: Musikzugriff über Bilder, Grafiken. - Im musikalischen Bereich werden wir in diesem Seminar arabische Rhythmen untersuchen und spielen (4). Die Sounds werden aus Klangpartikeln gesprochener Laute geformt, die Rhythmen werden in Textdateien geschrieben und von Pure Data gespielt. - Sonifikationen (5) - die Umsetzung von wissenschaftlichen Daten und Formeln in hörbare Klänge / Musiken - hier speziell Messdaten aus der Wetterforschung. Wir untersuchen ästhetische Fragen und das Thema "Hörkoordinaten", d.h. Vergleichsklänge beim Hören der Messdaten.

Allgemeines

  • Maximale Teilnehmerzahl: 12
  • Voraussetzungen: Vordiplom

Internet

  1. Kostenfreies Programm Pure Data von Miller Puckette, University of California, San Diego.
  2. Kostenfreies Download des Buches: "Theory and Techniques of Electronic Music" by Miller Puckette.
  3. Kostenfreies Grafikprogramm u.a. für "real-time motion graphics". Einfache "Objekte" verbinden VVVV und Pd.
  4. Middle Eastern Rhythms. Darstellung der Rhythmen in Text-Form.
  5. Eigene Arbeiten der Gruppe Experimentelle Musik und Kunst und speziell das Projekt Turbulenzen
  6. Audacity ist ein freier, kostenloser, leicht zu bedienender Audioeditor und -recorder für Windows, Mac OS X, GNU/Linux und andere Betriebssysteme.


Möglichst einen Laptop mit den installierten und angetesteten Programmen Pure Data (1), VVVV (3) und Audacity (6) mitbringen.

 

Dozenten

Dr. Dieter Trüstedt
Prof. Dr. Michael Weber

Seminar

Donnerstag 14-16 in O27, R 331

Weiter Informationen

LSF-Eintrag